Weitere Artikel
Soziales

Umfrage: Baden-Württemberger fürchten Kostenlawine bei Pflegefall

Die meisten Baden-Württemberger befürchten, im Pflegefall in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Nach einer am Mittwoch, 18.11.2009, von der Krankenkasse DAK veröffentlichten Umfrage haben 80 Prozent Angst vor zu hohen Kosten, wenn sie selbst oder Angehörige pflegebedürftig werden.

Nur 26 Prozent seien der Meinung, dass es im Land ein gutes Pflegesystem gibt. Laut der Umfrage des Forsa-Instituts schätzen vor allem die Jüngeren die Situation pessimistisch ein: 72 Prozent der unter 40-Jährigen fürchten, dass die Mittel bei einer häuslichen Pflege nicht ausreichen, um die Kosten zu decken. Insgesamt ist das Vertrauen der Baden-Württemberger in die Leistungsfähigkeit des gesetzlichen Pflegesystems der Studie zufolge gering. Zwei Drittel der Befragten halten das Angebot für nicht ausreichend.

Die von der Krankenkasse DAK veröffentlichten Umfrage ergab weiter, dass den Jüngeren auch die Vereinbarkeit von häuslicher Pflege und Beruf problematisch erscheint. 77 Prozent der unter 40-Jährigen gaben an, dass ihnen dies bei dem Wunsch nach einer häuslichen Pflege von Angehörigen große Sorgen bereite. Dennoch würden nur 23 Prozent der Befragten ein Pflegeheim einer häuslichen Betreuung vorziehen. An der Umfrage nahmen den Angaben zufolge landesweit 724 Menschen teil.

(Redaktion)


 


 

Baden-Württemberger
Pflegefall
Schwierigkeiten
Krankenkasse
DAK
Umfrage
Angst
Kosten
Angehörige
pflegebedürftig

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Baden-Württemberger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: