Sie sind hier: Startseite Stuttgart
Weitere Artikel
Steuern

Bares Geld sparen: wählen Sie die richtige Lohnsteuerklasse für 2012

Verheiratete können für den Lohnsteuerabzug wählen, ob beide nach Steuerklasse IV, oder ob ein Partner nach Steuerklasse III und der andere nach Klasse V besteuert werden will.

Wenn Sie Arbeitnehmer sind, wird Ihnen grundsätzlich die Einkommensteuer direkt von Ihrem Arbeitslohn abgezogen. So vermeiden Sie, dass am Ende des Monats zu wenig auf Ihrem Gehaltszettel steht.

Zu viel Steuern!

Als Ehepaar können Sie sich für die Lohnsteuerklassenkombination III / V entscheiden. Hierbei sollten Sie wissen, dass dieses System so konzipiert ist, dass die Lohnsteuerabzug sbeträge ungefähr der Jahressteuer entspricht, wenn der Hauptverdienende ca. 60 Prozent des gemeinsamen Arbeitslohnes erwirtschaftet. Wenn Sie den erhöhten Lohnsteuerabzug bei dem weniger verdienenden Ehegatten vermeiden wollen, sollten Sie  die Lohnsteuerklassen IV / IV wählen.

Müssen Sie Entgelt- oder Lohnersatzleistungen (beispielsweise Arbeitslosengeld I, Unterhalts-, Kranken- oder Elterngeld) beziehen, dürfen Sie nicht vergessen, dass diese Bezüge unter dem Progressionsvorbehalt zwar steuerfrei sind aber unter Umständen zu einem höheren Steuersatz führen können.

Beispiel:

Ein Arbeitnehmer- Ehepaar ist in allen Zweigen sozialversichert und bezieht Monatslöhne von 3.000 Euro und 1.700 Euro nach einem Freibetragsabzug. Nun ist fraglich, welche Steuerklassenkombination für dieses Ehepaar den größten steuerlichen Vorteil mit sich bringt.

1. Möglichkeit mit der Steuerklassenkombination III / V:

    Lohnsteuer für 3.000 Euro mit der Steuerklasse III

    236,50 Euro

    Lohnsteuer für 1.700 Euro mit der Steuerklasse V                    

    347,50 Euro

=  584,00 Euro

2. Möglichkeit mit der Steuerklassenkombination IV / IV:

    Lohnsteuer für 3.000 Euro mit der Steuerklasse IV  

    470,75 Euro

    Lohnsteuer für 1.700 Euro mit der Steuerklasse V                    

    148,83 Euro

=   615,58 Euro

Hier ist deutlich zu sehen, dass die Steuerlast mit der Steuerklassenkombination III / V deutlich günstiger ist!

Ein anderes Ergebnis liegt vor, wenn beide Ehegatten etwa gleich verdienen. Bezieht das Ehepaar Monatslöhne von 3.000 Euro und 2.500 Euro, ist die Steuerklassenkombination IV / IV günstiger.

1.      Möglichkeit mit der Steuerklassenkombination III / V:

         Lohnsteuer für 3.000 Euro mit der Steuerklasse III                  

         236,50 Euro

         Lohnsteuer für 2.500 Euro mit der Steuerklasse V      

         605,66 Euro

         = 842,16 Euro

2.      Möglichkeit mit der Steuerklassenkombination IV / IV:

         Lohnsteuer für 3.000 Euro mit der Steuerklasse IV                

         470,75 Euro

         Lohnsteuer für 2.500 Euro mit der Steuerklasse V   

         339,41 Euro

         = 810,16 Euro

Des Weiteren besteht die Möglichkeit das Faktorverfahren für die Lohnsteuerklassen IV / IV zu wählen. Hier wird unter anderem der Grundfreibetrag bei dem eigenen Lohnsteuerabzug berücksichtigt. Außerdem wird die steuermindernde Wirkung des Splittingverfahrens beim Lohnsteuerabzug angerechnet. Das Faktorverfahren kann bei dem zuständigen Finanzamt formlos in mit dem Antrag auf die Freibetragseintragung beantragt werden. Sie müssen dabei allerdings beachten, dass Sie die voraussichtlichen Arbeitslöhne des neuen Jahres aus den ersten Dienstverhältnissen angeben. Sie werden folglich in die Lohnsteuerklasse IV mit Ihrem individuellen Faktor eingetragen. Dieser errechnet sich wie folgt:

Voraussichtliche Einkommensteuer im Splittingverfahren

Summe der Lohnsteuer für die Arbeitnehmer- Ehegatten, die sich in der Steuerklasse IV befinden: 

Der Faktor wird mit drei Nachkommastellen berechnet und wird in Ihre ELStAM- Akte nur eingetragen, wenn er kleiner als 1 ist.

Ihr Arbeitgeber ermittelt Ihre persönliche Lohnsteuer nach der Steuerklasse IV und mindert diese durch Multiplikation mit dem individuellen Faktor.

Das Faktorverfahren bietet Ihnen eine großen Vorteil: Sie können durch das an die Jahressteuerschuld sehr genau angenäherte Verfahren eine Steuernachzahlung vermeiden. Eine hohe Jahressteuerschuld bringt folglich auch eine Einkommensteuer- Vorauszahlung mit sich. Diese Last kann für Sie entfallen.

Quelle: www.steuernsparen.de

(Redaktion)


 


 

Lohnsteuerklasse
2012
Lohnsteuerabzug
Steuerklasse
Einkommensteuer
Splittingverfahren
Freibetragseintragung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lohnsteuerklasse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: