Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Stuttgart 21

Unterstützung aus Bayern für "S 21 - Gegner"

Für den morgigen Montag, 06.09.2010, hat sich Sebastian Frankenberger aus Bayern angekündigt. Er ist Initiator des kürzlichen Volksentscheids in Bayern zum Rauchverbot. Er will die Gegner des umstrittenen Bahnprojekts "Stuttgart21" unterstützen und den Protest nach Bayern hineintragen.

Die ÖDP teilte gestern (04.09.2010) in Mainz mit, dass der Initiator des Volksentscheids zum Rauchverbot in Bayern, Sebastian Frankenberger (ÖDP), am morgigen Montag in Stuttgart an einer Demonstration gegen den unterirdischen Bahnhof teilnehmen. Dabei wolle er sich vor Ort den Protest anzuschauen.

"Das steuerverschwenderische und ökologische Fiasko in Stuttgart geht alle Bürger an, denn es sind auch bayerische Steuergelder, die hier verschwendet werden",  begründete Frankenberger sein Engagement. Die ÖDP werde den Protest-Organisatoren Unterstützung anbieten, denn  "gerade unsere Kampagnenerfahrung im Internet mit den Social Communities könnte dem Protest behilflich sein."

Bei dem Milliardenprojekt "Stuttgart 21" soll der Hauptbahnhof vom oberirdischen Kopfbahnhof zu einem unterirdischen Durchgangsbahnhof umgebaut und umfunktioniert werden. Die Laufzeit der Arbeiten an dem europaweit markanten Großprojekt sollen sich etwa 9 Jahre - als bis zum Jahr 2019 hinziehen. 

(Redaktion)


 


 

ÖDP
Sebastian Frankenberger
Initiator
Volksentscheids
Bahnprojekts
Stuttgart 21
Protest
Hauptbahnhof
Kopfbahnhof
Durchgangsbahnhof

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ÖDP" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: