Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen/BMW

BMW und Daimler: Engere Zusammenarbeit

Der Autobauer BMW bereitet offenbar eine engere Zusammenarbeit mit Daimler vor. «Ich kann mir durchaus vorstellen, dass weitere Möglichkeiten der Kooperation mit Daimler bei Teilen geprüft werden, die nicht markenprägend sind», sagte BMW-Chef Norbert Reithofer der «Süddeutschen Zeitung» (Samstagausgabe, 11. April 2009).

BMW arbeitet dem Bericht zufolge mit seinem Rivalen Daimler bereits beim Einkauf zusammen, um Kosten zu sparen.

Reithofer brachte auch eine Zusammenarbeit mit weiteren Autokonzernen ins Spiel. «Wir sprechen grundsätzlich auch mit anderen Partnern über Kooperationen», sagte er. Der Autohersteller mit den Marken BMW, Mini und Rolls-Royce wolle aber auch in Zukunft ein unabhängiges Unternehmen bleiben. Mit dem französischen Konzern PSA Peugeot-Citroen entwickelte BMW bereits Benzinmotoren für den Mini.

Gemeinsame Projekte mit Fiat, über die seit längerem spekuliert wird, lehnte Reithofer ab. «Der Mini auf einer Alfa-Plattform funktioniert nicht. Die typischen Fahreigenschaften eines Mini sind dann einfach nicht mehr da», betonte er.

(Redaktion)


 


 

BMW-Chef
Norbert Reithofer
Süddeutsche Zeitung
Daimler
Mini
Rolls-Royce
PSA
Peugeot-Citroen
Benz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BMW-Chef" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: