Weitere Artikel
Umwelt/Obstbäume

BUND fordert Verbot von Antibiotika-Einsatz gegen Feuerbrand

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert, den Einsatz von Antibiotika gegen die Pflanzenkrankheit Feuerbrand in Baden-Württemberg zu verbieten. BUND-Landesgeschäftsführer Berthold Frieß sagte am Dienstag (28. April 2009) in Stuttgart, das Antibiotikum Streptomycin mache Honig zu «Sondermüll». Landesagrarminister Peter Hauk (CDU) verteidigte dagegen die Feuerbrandbekämpfung mit dem Mittel. Bislang hätte sich nur dieser Wirkstoff als ausreichend und sicher wirksam erwiesen, sagte er bei einer Informationsveranstaltung in Bavendorf.

In diesem Jahr wurde streptomycinhaltiges Pflanzenschutzmittel bereits in mehreren baden-württembergischen Obstanbaugebieten zur Behandlung von Birnen eingesetzt. Zuletzt war von den Behörden auch eine Behandlung von Apfelplantagen am Bodensee empfohlen worden. Dort befindet sich eines der größten Anbaugebiete für Kernobst in Deutschland. Wegen des starken Befalls im vergangenen Jahr sei je nach Witterung eine erneute Feuerbrandinfektion zu befürchten, mahnte Hauk. Es müsse alles versucht werden, die Krankheit zu bekämpfen.

Frieß zufolge belastet das Mittel aber nicht nur den Honig, sondern zwingt auch Imker dazu, ihre Bienenvölker aus Obstbauregionen zu entfernen. Ohne Bienen gebe es jedoch keine Bestäubung der Obstbäume, warnte der Umweltschützer. Er befürwortete eine antibiotikafreie Bekämpfung der bakteriellen Infektionskrankheit mit Hefepräparaten. Deren Wirksamkeit liege nur wenige Prozent unter der von Streptomyzin.

Nach BUND-Angaben wurde im vergangenen Jahr auf mehr als 5000 Hektar Streptomycin ausgebracht, was 50 Prozent der Kernobst-Anbaufläche im Land entspreche. Mehr als acht Tonnen Honig hätten daraufhin wegen Grenzwertüberschreitungen bei den Streptomyzin-Rückständen vernichtet werden müssen. In Baden-Württemberg besteht eine Honigankaufpflicht für die öffentliche Hand, wenn zu hohe Rückstände gemessen werden. Hauk betonte, dass der Preis dabei dem Marktpreis entspreche, so dass den Imkern kein
finanzieller Nachteil entstehe.

(Redaktion)


 


 

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
BUND
Antibiotika
Pflanzenkrankheit
Feuerbrand
BUND-Lande

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: