Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Bundestagswahl

FREIE WÄHLER lehnen Privatisierung der kommunalen Trinkwasserversorgung strikt ab

Der 55jährige kaufmännische Angestellte Hasso Kraus aus Herrenberg wird für die Bundesvereinigung der FREIEN WÄHLER zur kommenden Bundestagswahl im Wahlkreis 260 (Böblingen) kandidieren. Die FREIEN WÄHLER treten erstmals zu einer Bundestagswahl an.

Der neugewählte Kandidat Hasso Kraus: „Die Freien Wähler sind seit Jahrzehnten eine erfolgreiche politische Kraft in den Städten und Gemeinden Deutschlands – nun wird es endlich Zeit, dass Freie Wähler auch auf Bundesebene Verantwortung tragen.“ 

Im Beisein des Stellvertretenden Landesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER ,  Dr. Jürgen Meyer aus Stuttgart, und der beiden Direktkandidaten für die Wahlkreise Stuttgart 1, Gerhard Hammitzsch, und Ludwigsburg, Günter Frölich, sowie mehrerer Mitglieder und Interessenten, wurde Hasso Kraus einstimmig bereits im 1. Wahlgang zum Direktkandidaten für den Wahlkreis Böblingen gewählt. In seiner Wahlrede, die er im Tagungsraum bei der Deutschen Finanzkanzlei (vertreten durch Tarkan Söhret) in der Sindelfinger Bahnhofstraße hielt, erklärte Kraus, dass Deutschland unbedingt starke und funktionsfähige Kommunen brauche. Dafür ist eine ausreichende Finanzmittelausstattung notwendig. Die FREIEN WÄHLER wollen als kommunale, unabhängige Macht der Mitte auch die Interessen der Kommunen im Parlament vertreten und damit die Vor-Ort-Interessen eines jeden Bürgers. Dessen Stimme soll nach Auffassung der FREIEN WÄHLER „künftig mehr gehört werden und mehr gelten“. Mehr Bürgerbeteiligung auch bei der Energiewende und die Einführung einer Direktwahl des Bundespräsidenten gehören deshalb zu den Kernforderungen der FREIEN WÄHLER.

Gegen die Privatisierung der Wasserversorgung

Die FREIEN WÄHLER lehnen die Vorschläge der zuständigen EU-Arbeitsausschüsse strikt ab, wonach es in der EU künftig möglich sein soll, die Wasserversorgung einem Privatunternehmen zu übergeben. Der neugewählte Bundestagskandidat Hasso Kraus hierzu: "Bei der Energieversorgung haben wir bereits gesehen, welche Preissteigerungen die Privatisierung und Monopolisierung gebracht hat. Es ist blanker Hohn, wenn EU-Binnenmarktkommissar Barnier jetzt behauptet, dies sei  zum Wohl des Verbrauchers. Die Trinkwasserversorgung in Deutschland funktioniert bestens, wir brauchen hier keine Hilfestellung von Herrn Barnier." Privatisierte Trinkwasserversorgung führe – wie beim Energiemarkt – zwangsläufig zu Oligopolen. Zur Energiepreisexplosion kommt dann für den Bürger auch noch die Wasserpreisexplosion dazu!“

In klarer Abgrenzung zu anderen Parteien sprechen sich die FREIEN WÄHLER gegen die Euro-Rettungsschirme der Bundesregierung und zugleich für einen starken Euro aus, der so attraktiv sein muss, dass letztlich alle EU-Länder der Eurozone beitreten wollen. Euro-Krisenländer sollen ihre alte Währung als Parallelwährung wieder einführen. Dadurch ist es  möglich, einen der Volkswirtschaft entsprechenden Wechselkurs zu bestimmen. Bei Bedarf wird das System der Parallelwährung auf alle Euroländer ausgeweitet. Neu in die Eurozone beitretende Länder können parallel zum Euro die bisherige Währung beibehalten.

Geschichte der FW LV

Die Bundes- und Landesvereinigungen entstanden als Ableger der in der Kommunalpolitik verankerten Verbände der FREIEN WÄHLER. Den Interessen der Kommunen und letztendlich der Bürger in der Landes- und Bundespolitik mehr Gehör zu verschaffen, war Beweggrund für die Gründung dieser neuen Organisation. In Baden-Württemberg gründete sich die Landesvereinigung der FREIEN WÄHLER Baden-Württemberg im Jahr 2010. Weitere Informationen enthält die Homepage: http://www.freie-waehler-baden-wuerttemberg.de. 

(Hasso Kraus)


 


 

Hasso Kraus
Herrenberg
Bundesvereinigung
FREIEN WÄHLER
Bundestagswahl
Wahlkreis 260
Euro
Wasserversorgung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hasso Kraus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: