Weitere Artikel
car2go

„Sesam öffne Dich!“

car2go führt die Smartphone-basierte Miete ein: • Miete ab 4. Quartal 2014 zusätzlich über Smartphone-App möglich • Gleichzeitige Einführung an allen car2go Standorten weltweit • Smartphones als zentrale Schlüsseltechnologie der moovel GmbH

Der Marktführer im flexiblen Carsharing führt im vierten Quartal 2014 die Möglichkeit der Smartphone-basierten Miete ein: Alle Fahrzeuge der aktuell 26 Standorte können dann zusätzlich mit der car2go Smartphone-App angemietet werden. Perspektivisch wird das Smartphone die Membercard ersetzen und Platz in den Brieftaschen der Kunden schaffen. 

“Künftig kann ich die Membercard zuhause lassen“, freut sich Thomas Beermann, Geschäftsführer der car2go Europe GmbH. “Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken - und im Gegensatz zur Membercard habe ich es immer dabei. Mit dem Smartphone als Schlüssel bieten wir unseren Kunden einen noch bequemeren Zugang zu car2go.“

Die App als Türöffner
Mit Einführung der Smartphone-basierten Miete im vierten Quartal 2014 bekommt die car2go App die zentrale Funktion und die Membercard kann künftig zu Hause bleiben. Über die App lassen sich dann nicht nur freie Fahrzeuge finden und reservieren, sondern auch öffnen. Nach Eingabe der Kunden-PIN in der App wird eine zweite PIN im Fahrzeugdisplay hinter der Windschutzscheibe angezeigt, die ebenfalls im Smartphone eingegeben werden muss, damit sich das Fahrzeug öffnet. Der Rest des Mietvorganges ist bekannt: Bestätigung der Schadensfreiheit, Bewertung der Sauberkeit des Fahrzeuges und Starten des Motors. Das Mietende erfolgt nach Drücken eines entsprechenden Schalters auf dem Touchscreen-Display im Fahrzeug vollautomatisch. Das Smartphone kann hierzu in der Tasche bleiben. Bis auf weiteres kann die Miete auch wie gewohnt mit der Membercard vorgenommen werden.

Die Umstellung wird zeitgleich an allen car2go Standorten erfolgen und für die car2go App der Smartphone Betriebssysteme Android und iOS verfügbar sein.

Das Smartphone als Schlüsseltechnologie
Die Daimler-Tochter moovel GmbH setzt konsequent auf das Smartphone als Schlüsseltechnologie im Mobilitätsbereich. In der Mobilitäts-App moovel sind sowohl die eigenen Mobilitätsdienste als auch die Angebote einiger strategischer Partner vereint: Nutzer können sich mit moovel die ideale Verbindung von A nach B anzeigen lassen. Sei es mit dem car2go, Bussen und Bahnen, dem Taxi, dem Fahrrad via Nextbike bis hin zu Mitfahrgelegenheiten mit carpooling.com. 

Bereits seit Februar lassen sich die Mercedes-Benz B-Klasse Fahrzeuge des ergänzenden Angebotes car2go black mittels Smartphone an- und abmieten. Beim Start des Pilotversuchs in Berlin und Hamburg war car2go black das erste rein Smartphone-basierte Carsharing-System in Deutschland. Jetzt erfolgt im nächsten Schritt die Umstellung der weiß-blauen car2go Flotte.

Auf dem Weg zum weltweit führenden Carsharing-Unternehmen
Mit mehr als 850.000 Kunden ist car2go auf dem Weg, weltweit das führende Carsharing-Unternehmen zu werden. In 26 Städten Europas und Nordamerikas sind über 11.000 umweltfreundliche smart fortwo Fahrzeuge unterwegs - darunter mehr als 1.250 mit batterieelektrischem Antrieb. Die Kunden haben bislang mehr als 26 Millionen vollautomatische Mietvorgänge absolviert. Im Durchschnitt beginnt alle 2 Sekunden ein neuer Mietvorgang. car2go wird an den europäischen Standorten von der car2go Europe GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen zwischen Daimler und Europas größtem Autovermieter Europcar, betrieben.

(Redaktion)


 


 

car2go
mietwagen
car
scharing
smart
phone
iphone

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "car2go" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: