Weitere Artikel
Charity

7 Schwaben Speaker - der Beweis das Schwaben nicht geizig sind...

Der Verein der Prinzessin Maria von Sachsen-Altenburg konnte sich freuen... der Aufruf der 7 Schwaben Speaker zur Benefiz Veranstaltung in den Räumen des Sparkassen Verbandes wurde fleißig genutzt. Spritzige Vorträge von engagierten Speakern gaben den Besuchern die Möglichkeit wieder etwas mitzunehmen - Wissen, das jeder gut gebrauchen kann und die Gewissheit Kinder glücklich zu machen.

Tanja Köhler und ihr Team haben es wieder einmal mehr geschafft einen tollen Abend zu gestalten. Als regionale Hilfsorganisationen einbezogen war der Verein der Maria von Sachsen-Altenburg. Nach dem Motto "Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Elend ist so nahe..." werden sich aufgrund der Aktion wieder so einige Kinder freuen wenn ihr Herzenswunsch wahr wird.

Solche Veranstaltungen leben vom Engagement der Veranstalter und deren Unterstützer. In diesem Falle wa es die DSV Gruppe (Deutsche Sparkassenverlag), sie hat für die Veranstaltung den perfekten räumlichen Hintergrund zur Verfügung gestellt. Als Sponsor der Location und des Caterings unterstützten sie die 7 Schwaben Speaker sehr großzügig. Prof. Michael Illg (Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe) eröffnete mit seiner Begrüßung den Abend auf der Bühne. In seiner kurzen Rede war zu hören das er sich freute diese Unterstützung geben zu können. Frau Susanne Abresch (Abteilungsleiterin Veranstaltung und Kommunikation) unterstützte, seitens der DSV Gruppe, die 7 SCHWABEN SPEAKER durch ihr Engagement und hatte damit großen Anteil am gelungenen Abend. 

Durch das Programm führte wieder einmal Armin Massa, er stellte sicher das Redezeiten eingehalten wurden um den Ablauf wie geplant über die Bühne zu bringen. Dazu gab es kurze Instruktionen ans Publikum, mit Applaus halfen diese den Rednern dann ihren Part rechtzeitig zu beenden.

Nils Bäumer war der erste der 7 Schwaben Speaker, der die Zuhörer in seine Welt verfrachtete. Kurz und schmerzlos entführte er in den Science Fiction Modus... durch sein "Stargate" geführt gibt es "Hirnlust statt Ideenfrust". Kreativität ist hierbei gefragt, nicht das Motto " Des mache mer scho seit 30Jahr so, warum sot sich do was ändere". Sehr lebhaft zeigt er auf wie er zum Guiness Buch Rekord im Kammblasen gekommen ist. Eine Idee im ersten Step mit wenig Erfolg bei potentiellen Sponsoren. Nachdem er aber dann eine kreative Blitzidee hatte um einen Sponsor zu überzeugen, der im ersten Anlauf schon abgelehnt hatte, gelang es ihm auf Anhieb den Verantwortlichen für die Idee "anzuzünden". Sie möchten wissen wie das geht? Nun, holen Sie sich den Nils Bäumer für einen Vortrag, er wird auch Sie in den Scince Fiction Modus beamen.

Kennen Sie das Thema Preisverhandlungen??? Wer kennt es wohl nicht... Schluß damit sagt Felix A. Schweikert.
Kennt mr do itte no ebbes am Preis machä? Aber klar, gerne gebe ich Ihnen 10% Aufschlag. Unmöglich sagen Sie? Im Prinzip wissen wir doch alle das es nur an den schlüssigen Argumenten sowie der fokussierten Nutzenaufzeigung liegt um nicht in total unnötige Preisverhandlungen mit unseren Kunden zu geraten. Was mache ich jedoch wenn der Nutzen nicht ausreicht? Gerne erinnert er in diesem Fall an Design Coffeematen mit den schicken, schmackhaften "George C....." Kaffee Pads. Ihnen ist schon auch klar das Sie dieser Kaffee 10mal mehr kostet! Ist das IPhone der technische Brüller?? Nein, es gibt bessere Telefone. Haben Sie bei diesem Produkt schon einmal Preisverhandlungen geführt?
Interessante Themen die Felix A. Schweikert da so aus der Tasche zog. Für ein Vertriebsmeeting sicherlich mal das richtige Thema.

Als Expertin für den perfekten Auftritt ist Maria von Sachsen-Altenburg kurzfristig als Gastredner eingesprungen. Das Thema "Business Knigge" kennt die Prinzessin natürlich aus dem "FF". Uns Anwesenden konnte sie so manchen Tipp geben. In der Praxis ließ sich sogar unmittelbat nach Ihrem Vortrag manches in die Tat umsetzten. Vor allem bei den Herren der Schöpfung war dies, beim Umgang mit dem schließen des Jacketts, sehr gut zu beobachten. In der Praxis der Vertriebsmitarbeiter ist da schon so manchem ein "Fauxpas" unterlaufen. Ungeschickt, wenn dadurch ein gutes Geschäft platzt. "Sitz gra naa" reicht manchmal nicht aus um im privaten oder im Geschäftsleben moderene und gute Umgangsformen aufzuzeigen. Das sollte Unternehmen für ihr Führungspersonal allemal einen Workshop wert sein.

Wo goat's naa? Diese Frage stellte Margit Müller in den Raum. Führen mit Visionen ist ihr Spezial Thema...
Kennen Sie ihre Visionen? Wissen Sie genau wohin Sie ihr Ziel führt? Egal ob der verstorbene Apple Chef Steve Jobs, Bill Gates von Microsoft oderJochen Schweizer... Alle haben eines gemeinsam: Hartnäckig arbeiteten Sie daran ihre Vision umzusetzen. Probleme? Die gibt es nicht, nur Lösungen. Passstraßen sind ebenfalls kurvig, führen jedoch zum gradlinig anvisierten Ziel. Kurz, knapp und präzise hat Margit Müller den Zuhörern die Kernpunkte vor Augen geführt. Haben Sie ihr Ziel aus den Augen verloren? Dann ist sie der richtige Coach für Sie.

Sie hassen Kaltakquise? Nun, dann haben Sie sicherlich noch keinen Vortrag von Tim Taxis gehört...
Wäre dieses nämlich der Fall hätten Sie den Modus "Heiß auf Kaltakquise" schon erreicht und könnten sich vor neuen Kunden kaum retten. Als Gast und guter Freund der Schwaben Speaker erklärte er spritzig, anschaulich und absolut motiviert wie eine Telefonakquise wirklich funktioniert. Seine "Bildhaften" Ausführungen ließen die Anwesenden erkennen wie man zuküntig das Vorzimmer erfolgreich veranlasst die Verbindung zum Entscheider herzustellen. Gesprächseinstiege mit Sogwirkung... so eine wichtige Erkenntnis die man mit nach Hause nehmen konnte.

Die Tanja Köhler... mit "Verflixt noch emol! Des muss doch irgenwie gangä"
Wie immer in ihren Vorträgen hat Sie uns mal wieder deutlich vor Augen geführt, dass es Gesetze der Veränderung gibt. Würden Sie sich gerne in einer bestimmten Sache VERÄNDERN? Fehlt Ihnen jedoch der richtige Anschub? Brauchen Sie eventuell jemand der Ihnen dabei in den ALLERWERTESTEN tritt?
Dann sind Sie bei Tanja Köhler genau richtig. Als Mami, Frau  und Unternehmerin erlebt sie das täglich am eigenen Leib. Gibt es jemanden in Ihrem Kreise, der sich in Ihren Augen unbedingt in dieser oder jener Sache ändern müsste? Und Sie verstehen gar nicht, warum die vielen GUTGEMEINTEN TIPPS und selbst DROHUNGEN nicht fruchten? Nun, dann hetzen Sie dieser Person doch "die Tanja" auf den Hals... die wirds richten.
Veränderung ist eigentlich ganz einfach; es braucht nur eines – und zwar den einen einzigen richtigen Veränderungs-IMPULS.  Den kann sie definitiv liefern, gräbt ihn aus  und schaut wo dieser lauert...

Genau mit diesem Elan hat sie die 7 Schwaben Speaker gegründet und sich die richtigen Mitstreiter an Bord geholt. Alle zusammen haben Sie wieder einmal bewiesen das Sie als "schlagkräfige" Truppe in der Lage sind so einiges zu bewegen. "Herzenswünsche werden wahr", der Verein der Prinzessin von Sachsen-Altenburg, war Spendenempfänger dieser Benefiz Veranstaltung. Mit dem Geld können wieder so einige Lächeln in Kindergesichter gezaubert werden. Vielen Dank also auch allen Anwesenden die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben.

Jedoch muß sich dieses nicht auf die Benefiz Gala beschränken!! Sie können "Herzenswünsche werden wahr" unterstützen? Spenden können Sie gerne auf folgendes SPENDENKONTO überweisen:
Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg e.V.
Commerzbank AG
IBAN DE83 6008 0000 0090 9099 09
BIC DRESDEFF600

"Ich finde es sehr wichtig das es dieses Engagement der 7 Schwaben Speaker gibt. Rings um uns rum, in der unmittelbaren Umgebung, findet man Kinder denen durch wenig Aufwand Herzenswünsche erfüllt werden können. Maria von Sachsen-Altenburg zeigte anhand einiger Beispiele auf, wie ihr Verein arbeitet und  hilft. Definitiv ziehe ich immer den Hut vor Menschen, die durch ihr Engagement und persönlichen EInsatz so viel Bemerkenswertes leisten. Seitens Business-ON Stuttgart freuen wir uns darüber zu berichten um in dieser Form zu unterstützen." so Bernhard Eckert, Herausgeber Business-ON Stuttgart. "Auf diese Art und Weise ist es doch schön wenn Kindern ein Lächeln auf die Lippen gezaubert wird. Regional ist es auch leicht nachzuvollziehen."

(Bernhard Eckert)


 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6 © 7 SCHWABEN SPEAKER


 

7 schwaben
speaker
coach
köhler
prinzessinn
sachsen-altenburg
nils bäumer
margit müller
massa
schweikert
dsv-gruppe
herzenswünsche
kinderwünsche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "7 schwaben" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: