Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell Charity
Weitere Artikel
Charity

Es weihnachtet sehr: Daimler-Mitarbeiter packen 18.000 Geschenke für Kinder

Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ in Zusammenarbeit mit Schwäbische Tafel Stuttgart e.V. und weiteren Hilfsorganisationen. Diese Päckchen gehen an Kinder, die in sozial benachteiligten Verhältnissen aufwachsen.

 Hatice Yildirim arbeitet seit Oktober 2016 als Diplomandin bei Daimler. Die 26-Jährige schreibt gerade ihre Bachelorarbeit. Für die Daimler Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ nimmt sie sich gerne Zeit und unterstützt die Aktion nicht nur mit eigenen Geschenken, sondern hilft auch die Päckchen von Kolleginnen und Kollegen einzusammeln. „Ich finde es toll, dass Daimler diese Aktion anbietet. Dass sich so viele Mitarbeiter daran beteiligen, ist überwältigend“, sagt Yildirim. „An Weihnachten sollten sich alle Kinder über ein Geschenk freuen können – egal ob arm oder reich“, unterstreicht die Ludwigsburgerin.

Seit sieben Jahren engagieren sich Daimler-Mitarbeiter für „Schenk ein Lächeln“. In diesem Jahr kamen mehr als 18.000 Päckchen zusammen, die als Weihnachtsgeschenke an Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahre gehen, die in sozial benachteiligten Verhältnissen aufwachsen. „Vielen Dank an die Kolleginnen und Kollegen. Die immense Beteiligung zeigt, dass bei uns Menschen mit Herz und sozialem Engagement arbeiten. Das macht uns sehr stolz. Mit den Geschenken können wir vielen Kindern ein wenig Freude am Weihnachtsabend bescheren“, sagt Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Kuscheltiere, Malbücher, Schulmaterial, Handschuhe und Mützen

Daimler arbeitet bei „Schenk ein Lächeln“ mit Hilfsorganisationen zusammen, die die Päckchen verteilen. Dazu gehören beispielsweise die Schwäbische Tafel Stuttgart e.V., die Berliner Stadtmission, das Kinderhospiz Saar sowie zahlreiche Waisenhäuser und Kinderkrankenhäuser. Die Pakete sind von den Mitarbeitern unter anderem mit Spielzeug, Kuscheltieren, Malbüchern, Farbstiften, Füllfederhalter, Malkästen und Pinsel, Schals, Mützen oder Handschuhen gefüllt worden. Daimler stellt den Beschäftigten die schuhkartongroßen weihnachtlich gestalteten Kartons zur Verfügung. „Kinder aus wirtschaftlich schwachen Verhältnissen spüren ihre soziale Benachteiligung gerade zu Festen wie Weihnachten. Dank der von Daimler-Mitarbeitern gepackten Geschenke können wir den Kindern etwas Freude schenken“, sagt Ingrid Poppe von der Schwäbischen Tafel Stuttgart e.V. Die Schwäbische Tafel arbeitet bei „Schenk ein Lächeln“ bereits zum siebten Mal mit Daimler zusammen.

Jedes Jahr beteiligen sich mehr Standorte und Werke des Konzerns aus ganz Deutschland an der Initiative. Zudem sind Ländergesellschaften von Daimler Financial Services in ganz Europa, unter anderem die Mercedes-Benz Bank in Stuttgart sowie Spieler und Mitarbeiter des VfB bei „Schenk ein Lächeln“ aktiv. In Stuttgart werden die Geschenke von Trucks aus dem Daimler-Konzern gesammelt und ausgeliefert. Dafür sind zwei Fuso Canter Fahrzeuge in weihnachtlichem Design unterwegs.

(Redaktion)


 


 

charity
benachteiligt
geschenke
pakete

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kinder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: