Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Daimler Bus-Sparte erzielt 2008 Absatzrekord

Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler hat im Geschäftsfeld Busse im vergangenen Jahr das Ergebnis überproportional zum Umsatz gesteigert. Das operative Ergebnis (Ebit) stieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als 30 Prozent auf 406 Millionen Euro, während der Umsatz um 11 Prozent auf rund 4,8 Milliarden Euro zulegte, wie das Unternehmen am Dienstag (10. März 2009) in Stuttgart mitteilte.

"Daimler Buses", nach eigenen Angaben der weltweit größte Bushersteller, habe im Vorjahr mit 40 600 Bussen und Fahrgestellen der Marken Mercedes-Benz, Sera und Orion den höchsten Absatz in seiner Geschichte erzielt. In diesem Geschäftsfeld seien vier Prozent mehr Fahrzeuge verkauft worden als 2007. Zudem habe das Unternehmen 1100 Minibusse der Marke Mercedes-Benz auf Sprinter-Basis in Europa verkauft. Das entspreche einem Plus von 18 Prozent.

Das Absatzvolumen von 2008 wird nach Auffassung des Konzerns wegen der veränderten Rahmenbedingungen 2009 aber nicht erreicht werden können.

Im Pkw-Bereich musste Daimler im vergangenen Jahr angesichts der weltweiten Absatzschwäche auf dem Automobilmarkt einen drastischen Gewinnrückgang verzeichnen. Der Gewinn des Gesamtkonzerns ging den Angaben zufolge von 3,98 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,4 Milliarden Euro zurück. Die Erlöse reduzierten sich von 99,4 Milliarden Euro auf 95,5 Milliarden Euro.

(Redaktion)


 


 

Daimler Bus-Sparte
Daimler Buses
Mercedes-Benz
Sera
Orion
Stuttgart
Automobilkonzern
Minibusse
Sprin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Daimler Bus-Sparte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: