Sie sind hier: Startseite Stuttgart Regio Wirtschaft
Weitere Artikel
Daimler

Mercedes-Benz Vans auf der IAA

Publikumspremiere für den Vito, flankiert von Sprinter und Citan – Mercedes-Benz Vans auf der IAA Nutzfahrzeuge • Der neue Vito: Kostenzwerg, Nutzlastriese, Sicherheitsexperte • Mercedes-Benz Sprinter: die unangefochtene Nummer eins • Citan: der vielseitige und wirtschaftliche Alleskönner

Im Mittelpunkt des Auftritts von Mercedes-Benz Vans auf der IAA Nutzfahr¬zeuge 2014 in Hannover (25. September bis 2. Oktober) steht die Publikumspremiere des Vito. Mit drei Antriebssystemen, großer Nutzlast, einzigartiger Sicherheits¬ausstattung und größter Wirtschaftlichkeit setzt er Maßstäbe. Den neuen Vito rahmen Sprinter und Citan ein – Mercedes-Benz Vans tritt mit der jüngsten Flotte im Segment an.

Der neue Vito: Kostenzwerg, Nutzlastriese, Sicherheitsexperte

Der neue Vito ist der vielseitige Vollprofi unter den Vans von 2,5 t bis 3,2 t zu¬lässigem Gesamtgewicht. Seine Nutzlast liegt mit bis zu 1369 kg auf Rekord¬niveau, Anschaffungspreis und Unterhaltskosten dagegen niedrig. Ob Hand¬werk, Handel und Gewerbe, ob Dienstleistungen, Shuttleverkehr oder Taxi – der neue Vito ist einer für alle. Als einziges Modell seiner Klasse steht der Vito Kastenwagen in drei Längen zur Wahl. Der Vito Mixto verbindet Vorteile von Kastenwagen und Kombi. Ein neues Kapitel schlägt der Vito Tourer auf: Er teilt sich in den funktionellen Vito Tourer BASE, den vielseitigen Vito Tourer PRO und den hochwertigen Vito Tourer SELECT auf. Damit entfaltet sich der Tourer zu einer kompletten Modellfamilie für alle Arten der Personenbeförderung.

Fahrer und Beifahrer nehmen im neuen Vito auf gut konturierten Sitzen Platz und profitieren von einem vergrößerten Raumangebot. Das neu entwickelte Cockpit ist ein Muster an Funktionalität und Qualität und zeigt Parallelen zum Sprinter.

Ein Transporter, zwei Motoren, drei Antriebe

Als erstes Fahrzeug seiner Klasse gibt es den neuen Vito wahlweise mit Hinter¬rad-, mit Allrad- und mit Vorderradantrieb. Der Vorderradantrieb fällt sehr leicht aus, bei leerem und gering beladenem Fahrzeug hat er Traktionsvorteile. Hinterradantrieb ist die Lösung für alle Einsätze mit hohen Gewichten, hohen Anhängelasten sowie hoher Fahrdynamik. Allradantrieb ist die Antwort auf den Wunsch nach höchster Traktion.

Für den neuen Vito mit Vorderradantrieb ist ein quer eingebauter kompakter Vierzylinder mit 1,6 l Hubraum in zwei Leistungsstufen mit 65 kW (88 PS) und 84 kW (114 PS) verfügbar. Im neuen Vito mit Hinterradantrieb arbeitet der be¬kannte Vierzylinder mit 2,15 l Hubraum in drei Stufen: 100 kW (136 PS), 120 kW (163 PS) und als Vito 119 BlueTec mit 140 kW (190 PS). Er nimmt als erster Euro 6-Motor in dieser Klasse eine besondere Rolle ein und ist auch das Herz des Vito 4x4. Die Kraftübertragung übernehmen Sechsgang-Schaltge¬triebe und das Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS – die weltweit einzige Wandlerautomatik mit sieben Stufen für Transporter.

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission unübertroffen niedrig

Die Entwickler haben den neuen Vito auf höchste Kraftstoffeffizienz getrimmt. Im Durchschnitt sinkt der Dieselkonsum nach NEFZ im Vergleich zum Vor¬gänger um rund 20 Prozent. Besonders sparsam geht der Vito BlueEfficiency mit dem Kraftstoff um. Der zertifizierte Wert von 5,7 l/100 km für den Vito 116 CDI BlueEfficiency und Lkw-Zulassung ist in dieser Fahrzeugkate¬gorie unübertroffen günstig. Entsprechend niedrig sind die CO2-Emissionen.

Der neue Vito: so sicher wie kein anderer Transporter

Als einziger Transporter verfügt bereits der Vito Kastenwagen serienmäßig über Airbags und Gurtwarner sowohl für den Fahrer als auch für den Bei¬fahrer. Die Modelle Vito Tourer PRO und Vito Tourer SELECT überzeugen außerdem mit Windowbags und Thorax-Pelvis-Sidebags vorn. Für den Vito Tourer sind Windowbags im Fond zu bekommen. Mit maximal acht Airbags ist er im Vergleich der neue Maßstab.

Zur Serienausstattung des neuen Vito gehören der Attention Assist oder Aufmerksamkeits-Assistent und der Seitenwind-Assistent. Er kompensiert Einflüsse von Windböen auf das Fahrzeug nahezu vollständig. Ebenfalls serienmäßig ist die Reifendruck-Überwachung. Der neue Vito lässt sich mit weiteren Assistenzsystemen individuell ausstatten. Neu und einzigartig für Transporter ist der aktive Park-Assistent. Ebenso einzigartig im Segment ist der Abstands-Warnassistent. Der Totwinkel-Assistent warnt bei einem Spur¬wechsel vor Fahrzeugen im toten Winkel, der Spurhalte-Assistent vor Ab¬kommen von der Fahrbahn.

Alternativ zu den Halogenscheinwerfern gibt es den neuen Vito optional mit dem Intelligent Light System ILS. Diese für Transporter einzigartige Technik setzt sich aus LED-Blinkern, LED-Tagfahrlicht sowie aus LED-Abblend-, Fern- und Abbiegelicht zusammen. Abhängig von der Geschwindigkeit passen sich die Scheinwerfer durch eine variable Lichtverteilung an die Erfordernisse von Autobahn und Landstraße an.

Mercedes-Benz Sprinter: die unangefochtene Nummer eins

Die unangefochtene Nummer eins seiner Klasse fährt im Vorwärtsgang, denn der Sprinter ist wirtschaftlicher, sicherer, umweltschonender und attraktiver denn je. Von 3,19 t bis 5,0 t zulässigem Gesamtgewicht und einer Vielzahl von Varianten deckt er sein Segment lückenlos ab.

Hinter der im vergangenen Jahr neu gestalteten Optik des Sprinter steckt Spitzentechnik: Als erster Transporter tritt er alternativ zur serienmäßigen Abgasstufe Euro 5b+ mit einer kompletten Motorenpalette nach Abgasstufe Euro VI an. Gleichzeitig positioniert sich der Sprinter mehr denn je durch seine Wirtschaftlichkeit. Herausragendes Beispiel dafür ist der neue Bestwert von 6,3 l/100 km im kombinierten Verbrauch. Das entspricht einer CO2-Emission von 165 g/km und liegt auf Pkw-Niveau.

Im Mittelpunkt der Dieselmotoren für den Sprinter steht der Vierzylinder OM 651 mit 2,15 l Hubraum. Für die Abgasstufe Euro VI gewährleistet SCR-Technologie mit AdBlue-Einspritzung und ein Partikelfilter saubere Abgase. Der Vierzylinder steht von 70 kW (95 PS) bis 120 kW (163 PS) Leistung zur Verfügung. Spitzenmotorisierung ist der V6 OM 642 mit 3,0 l Hubraum, brillanter Technik und einer Leistung von 140 kW (190 PS).

Mit dem Abstands-Warnassistenten, dem adaptivem Bremsassistent BAS pro, mit Totwinkel-Assistent, Spurhalte-Assistent, Fernlicht-Assistent, Attention Assist und dem Seitenwind-Assistenten hat der Sprinter zahlreiche Sicher¬heitssysteme im Segment der Transporter eingeführt.

Citan: der vielseitige und wirtschaftliche Alleskönner

Der Mercedes-Benz Citan ist der Alleskönner unter den Stadtlieferwagen. Seine Modellpalette ist mit drei Längen und mit Kastenwagen, Mixto und Kombi sowie zulässigen Gesamtgewichten zwischen 1,8 t und 2,2 t dicht gestaffelt. Hervorzuheben ist der Citan als Kombi mit bis zu sieben Sitzen für die gewerbliche Personenbeförderung.

Zwei Jahre nach seinem Start hat sich der Stadtlieferwagen mit Stern sehr gut etabliert. Grundlage für den Erfolg ist seine Kombination aus hoher Funktiona¬lität und Wirtschaftlichkeit, aus sehr gutem Fahrkomfort und einer umfang¬reichen Sicherheitsausstattung einschließlich dem serienmäßigen Adaptive ESP. Betreiber wie Fahrer profitieren von hoher Qualität und Fahrdynamik.

(Redaktion)


 


 

vito
citan
sprinter
benz
van
cockpit
kostengünstig
kraftstoff sparen
co-2

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "vito" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: