Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen/Daimler

Daimler Trucks plant Sparpaket in Milliardenhöhe

Der Fahrzeughersteller Daimler plant für seine Lkw-Sparte ein milliardenschweres Sparpaket. Im Geschäftsfeld Daimler Trucks sollen Kosten im «vierstelligen Millionen-Euro-Bereich» eingespart werden, sagte Daimler-Lkw-Chef Andreas Renschler am Freitag (20. März 2009) in Stuttgart.

Derzeit wird Renschler zufolge die Kostenstruktur überprüft. Zukünftig wolle Daimler Trucks die Gehälter und die Beschäftigtenzahl weiter zurückfahren. Auch sei das Unternehmen bereit, schwierige Entscheidungen zu treffen, falls sich der Marktabschwung verschärfen sollte. Aus strategischen Gründen wolle die Truck Group aber weiterhin in neue Produkte investieren sowie auf Wachstumsmärkten expandieren.

Auf einigen Wachstumsmärkten wie etwa in Brasilien und China, seien bereits erste Zeichen einer Erholung festzustellen, sagte der Truck-Group-Chef. Die Prognose für die Marktentwicklung in den USA, Europa und Japan für 2009 hingegen falle weiterhin schwach aus. Dort sei mit Wachstumsrückgängen von 30 bis 50 Prozent zu rechnen. Eine breite Markterholung erwartet der Lkw-Chef erst Ende 2009 oder Anfang 2010. Die Branchenkrise könnte zu einer Neuordnung der Lastwagen-Industrie führen. «Nicht jeder wird diese Krise überleben», sagte Renschler.

Daimler Trucks ist mit seinen Marken Mercedes-Benz, Freightliner, Mitsubishi Fuso und Western Star eigenen Angaben zufolge Marktführer im Bereich Lkw. Vergangenes Jahr verkaufte Daimler Trucks rund 472 100 Fahrzeuge und erzielte Einnahmen von 28,6 Milliarden Euro.

(Redaktion)


 


 

Fahrzeughersteller
Daimler
Lkw
Andreas Renschler
Stuttgart
Truck Group
Lastwagen-Industrie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeughersteller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: