Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen

Deutsche Post will Konzernstrukturen vereinfachen

Die Deutsche Post will ihre Konzernstrukturen vereinfachen. Das Unternehmen solle künftig auf zwei Säulen, dem Briefgeschäft und dem internationalen Logistikgeschäft, stehen, teilte der DAX-Konzern mit Sitz in Bonn am Mittwoch (11. März 2009) mit. Zudem werde die Deutsche Post World Net in Deutsche Post DHL umbenannt.

«Wir können um ein Vielfaches besser werden, wenn wir unsere Schwachstellen gezielt angehen», sagte Postchef Frank Appel.

Nach Angaben von Appel beinhaltet die neue Konzernstrategie eine engere Verzahnung der DHL-Geschäftsfelder. Dafür werde ein zusätzliches übergreifendes Führungsgremiums geschaffen. Zudem würden Programme zur Vereinfachung der Planungsprozesse aufgelegt sowie die Fokussierung auf die sich verändernden Bedürfnisse der Kunden vergrößert.

Das Unternehmen mit rund 470 000 Mitarbeitern werde so ausgerichtet, dass alle vorhandenen Kräfte zur Steigerung des organischen Wachstums freigesetzt würden, hieß es weiter. Mittelfristig solle in allen Konzernbereichen ein organisches Wachstum von jährlich ein bis zwei Prozentpunkten über dem
Marktdurchschnitt erreicht werden.

Vor allem aufgrund des defizitären US-Geschäfts hatte die Deutsche Post im vergangenen Jahr einen Konzernverlust nach Minderheiten von 1,69 Milliarden Euro verzeichnet.

Die Post-Aktie stieg bis 12.00 Uhr um 1,4 Prozent auf 7,50 Euro.

(Redaktion)


 


 

Briefgeschäft
Logistikgeschäft
Deutsche Post
DHL
Frank Appel
Post-Aktie
DHL-Geschäftsfelder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Briefgeschäft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: