Sie sind hier: Startseite Stuttgart
Weitere Artikel
Steuern

Zahlreiche Erhöhungen der Grunderwerbsteuer in Deutschland

In den Finanzierungsplan beim Kauf einer Immobilie ist nicht nur der Kaufpreis für den Grund und Boden und die darauf stehenden Gebäude einzurechnen. Es fallen zudem eine Menge weiterer Nebenkosten an.

Dazu gehören zum Beispiel die Maklercourtage, die Kosten für den Notar, die Gebühren für die Grundbucheintragung und die Grunderwerbsteuer.

Lange Jahre betrug der Steuersatz für den Erwerb von Immobilien in Deutschland einheitlich 3,5 Prozent. Inzwischen können die Bundesländer die Höhe der Grunderwerbsteuer selbst bestimmen. Dies haben die Landesregierungen genutzt und draufgepackt. Der Steuersatz in den verschiedenen Bundesländern ist jetzt unterschiedlich hoch und nähert sich in vielen Bundesländern dem Satz von 5 Prozent.

Als erstes Bundesland hat im Jahr 2007 Berlin seine Grunderwerbsteuer auf 4,5 Prozent angehoben. Nach und nach folgten weitere. Gerade im Jahr 2011 haben einige Bundesländer die Grunderwerbsteuer erhöht. Zuletzt haben Baden-Württemberg (durch die im März gewählte neue grünrote Koaltion in Baden-Württemberg unter Ministerpräsident Winfried Kretschmann) und Nordrhein-Westfalen die Steuer auf den Erwerb von Immobilien auf 5 Prozent geändert. Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein werden im Jahr 2012 folgen und den Steuersatz auf 5 Prozent anheben.

Nachfolgende Tabelle zeigt die derzeitig gültigen Steuersätze in den Bundesländern:

Bundesland                        Steuersatz                  Datum der Änderung

Baden-Württemberg                5,0 Prozent                 05.11.2011

Bayern                                   3,5 Prozent                 Keine Änderung

Berlin                                     4,5 Prozent                 01.01.2007

Brandenburg                           5,0 Prozent                 01.01.2011

Bremen                                  4,5 Prozent                 01.01.2011

Hamburg                                4,5 Prozent                 01.01.2009

Hessen                                  3,5 Prozent                Keine Änderung

Mecklenburg-Vorpommern       3,5 Prozent                Keine Änderung

Niedersachsen                       4,5 Prozent                 01.01.2011

Nordrhein-Westfalen               5,0 Prozent                 01.10.2011

Rheinland-Pfalz                      5,0 Prozent                01.03.2012

Saarland                                4,0 Prozent                01.01.2011

Sachsen                                3,5 Prozent                 Keine Änderung

Sachsen-Anhalt                      4,5 Prozent               01.03.2010

Schleswig-Holstein                 5,0 Prozent               01.01.2012

Thüringen                               5,0 Prozent               07.04.2011

Weitere Anhebungen des Steuersatzes der Grunderwerbsteuer werden in den Bundesländern Berlin und Mecklenburg-Vorpommern folgen. Beide Länder planen den Steuersatz auf 5 Prozent anzuheben. Nur Bayern, Hessen und Sachsen behalten vorerst den Steuersatz von 3,5 Prozent bei. Doch auch in diesen Ländern ist eine Änderung sicher nur eine Frage der Zeit...

Quelle: www.steuernsparen.de

(Redaktion)


 


 

Grunderwerbsteuer
Deutschland
Finanzierungsplan
Immobilie
Mecklenburg-Vorpommern
Baden-Württemberg
Kretschmann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grunderwerbsteuer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: