Weitere Artikel
Elevatr für iPhone

App hilft Jungunternehmen beim Gründen

Die us-amerikanischen Appentwickler Elevatr haben eine kostenlose iPhone-App veröffentlicht, die Jungunternehmern dabei helfen soll, erfolgreich ein Start-up zu gründen. So soll die App die Gründer dazu bringen, ernsthaft über alle wichtigen Dinge wie Marktumfeld oder Business-Plan nachzudenken. Entschlossene Existenzgründer erhalten durch die App zudem Direktkontakt zu erfahrenen Branchenkennern.

Die Gratis-iPhone-App von Elevatr versucht, die Gedanken künftiger Start-up-Gründer in die richtigen Bahnen zu lenken.

Was mit einem diffusen Brainstorming in den Köpfen cleverer Studenten beginnt, soll durch die Verwendung der Elevatr-App zum Aufbau eines wirtschaftlichen Start-ups führen.

Steht das Konzept, so schlägt die Software passende Insider vor, die die eigene Webseite und App realisieren können.

80.000 Nutzer und 120.000 Ideen

Das Geschäftsmodell von Elevatr basiert auf dieser Vermittlung, denn die New Yorker nehmen eine Provision von den Service-Providern, die sie mit dem App-Nutzern in Verbindung bringen. Der Vorteil für die Gründer: Sie ersparen sich die Kosten für die Suche.

Einem VentureBeat-Bericht zufolge hat Elevatr bis dato mit diesem einfachen Prinzip bereits mehr als 80.000 Nutzer und etwa120.000 Ideen von potenziellen Entrepreneurs einsammeln können.

Elevatr-CEO David Spiro und Co-Gründer Adam Carver wollen mit ihrem Service vor allem hochwertige Geschäftsideen mit Potenzial unterstützen - "Crap Ideas" seien nicht gefragt.

Die beiden Experten weisen trotz ihres Vermittlungsdienstes darauf hin, dass man als Gründer keine Partner beauftragen sollte, wenn die eigene Idee noch nicht voll ausgegoren ist.

(Quelle: pte)


 


 

Start-up
Gründer
App
iPhone
Elevatr
Adam Carver
David Spiro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Start-up" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: