Sie sind hier: Startseite Stuttgart
Weitere Artikel
Arbeitsmarkt

Zweiter beruflicher Frühling für Senior-Fachkräfte kommt immer öfter

Der Arbeitsmarkt ist in Bewegung: Die Berufschancen für Fachkräfte im Ruhestand im Frühjahr 2011 sind so gut wie selten zuvor. Demographie und Fachkräftemangel sind die beherrschenden Themen. Oft negativ assoziiert, wird der demographische Wandel dabei immer häufiger als Chance begriffen.

Die ältere Generation und Unternehmen wollen den demographischen Wandel aktiv mitgestalten. Nach einer Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, sind 47,3 Prozent der aktuell 55 bis 64 jährigen bereit, auch im Ruhestand weiterhin zu arbeiten. Auf Seiten der Unternehmen besteht zudem eine große Bereitschaft Senioren anzustellen. So erhöhte sich die Beschäftigungsquote älterer Mitarbeiter zwischen 2005 bis 2009 von 38,2 auf 43,6 Prozent - Tendenz steigend.

Nach Meinung von Jakob Knolle ein Schritt in die richtige Richtung. „Wir haben gerade bei den Fachkräften im Ruhestand viele die hochmotiviert sind zu arbeiten. Diese wertvolle Erfahrungsressource sollte vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels genutzt werden, da beide Seiten - Ruheständler und Unternehmen - hiervon profitieren können“, betont Knolle, Geschäftsführer von Sentiso (www.Sentiso.de), einer Online-Plattform, die Fachkräfte im Ruhestand und Unternehmen zusammenbringt. „Ältere Mitarbeiter verfügen gegenüber jüngeren zudem über Vorteile in Bereichen wie Erfahrung, Arbeitsmoral, Qualitätsbewusstsein, Entscheidungsfreude und Verantwortungsbewusstsein, was sie für Unternehmen interessant macht“, so Knolle weiter.

Der Arbeitsmarkt für ältere Arbeitnehmer stellt sich so günstig dar, wie lange nicht mehr. So erreichte der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit, der die Arbeitskräftenachfrage misst, im Februar 2011 einen neuen Höhepunkt. Firmen schätzen ältere Beschäftigte wieder zunehmend, da sie besonders erfahren, verantwortungsbewusst, loyal und positiv für das Betriebsklima sind, so eine Studie der GfK-Markforschungsinstitut im Auftrag einer Initiative des Bundesfamilienministeriums. Vor diesem Hintergrund bietet sich jetzt die Möglichkeit für Fachkräfte im Ruhestand, noch einmal einen zweiten beruflichen Frühling zu erleben. Die Vorzeichen hierfür standen selten so gut, wie im Lenz 2011.

(fair-NEWS)


 


 

Arbeitsmarkt
Berufschancen
Fachkräfte
Ruhestand
Sentiso
Demographie
GfK-Markforschungsinstitut
Bundesfamilienministeriums

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: