Weitere Artikel
Fernsehturm

Wahrzeichen Stuttgarts bleibt weiterhin geschlossen

Seit Donnerstag ist der Fernsehturm auf Anordnung von OB Kuhn geschlossen. Routineprüfungen hatten ergeben das ausreichende Fluchtwege im Brandfall nicht vorhanden sind. Insgesamt ist unklar ob und vor allem wann er wieder geöffnet werden kann. OB Kuhn hat dieses zur Chefsache erklärt.

Werden  Oberbürgermeister Fritz Kuhn und der SWR-Intendant Peter Boudgoust in den geplanten Gesprächen einen Weg zur Wiedereröffnung des Fernsehturms finden?

Die Anordnung Kuhns erfolgte am Mittwoch, seit Donnerstag ist der  Turm nun geschlossen. Aufgrund der Schließung aus Brandschutzgründen dürfen momentan nur noch Techniker den Turm betreten.
Nach den Osterfeiertagen sind Treffen zwischen Fachabteilungen der Stadt und dem SWR geplant. Danach werden sich, laut Sprecher Kuhns, der OB und der Intendant des SWR zum Gespräch treffen.

OB Kuhn ließ verlauten: "Gründlich und in Ruhe solle offen und schonungslos aufgeklärt werden, welche Brandschutzvorschriften sich im letzten Jahrzehnt  verändert haben und welche Konsequenzen Baurechtsamt und Branddirektion daraus gezogen haben."

Komme es zu einer langfristigen Schließung, müssen Daten und Fakten  sowie notwendige Maßnahmen seitens der Stadt dokumentiert werden. Vom SWR erwartet die Gewerkschaft Verdi Baden-Württemberg dann die Weiterbeschäftigung der insgasamt 14 betroffenen Arbeitnehmer, so die Forderung von Gerhard Manthey (Verdi Baden-Württemberg).

Als Wahrzeichen Stuttgarts bleibt der Fernsehturm weiterhin weit über der Stadt sichtbar. Was hat es aber für eine Auswirkung insgesamt? Immerhin hat der Turm pro Jahr rund 300.000 Besucher. Die Aussagen sind hier sehr unterschiedlich.

Laut Armin Dellnitz (Chef Stuttgart-Marketing GmbH) hat die  Schließung des Fernsehturms für Besucher keine größeren Folgen für den Tourismus in Stuttgart. Es würde kein wesentliches Angebot wegbrechen, der Turm dürfe nicht überschätzt werden.

Der 28-jährige Treppenläufer Thomas Dold erklärte, dass er die Schließung mit Bedauern sehe und sie hoffentlich nicht für immer ist. Dold hat viermal an Treppen-Rennen in Stuttgart teilgenommen und den Turm mit seinen 762 Treppen regelmäßig als Trainingsareal genutzt.

Was ist Ihre Meinung dazu? Welche Auswirkungen hat es? Nutzen Sie das Kommentarfeld und hinterlassen Sie Ihre Gedanken zur Schließung des Fersehturms.

Geplante Hochzeiten müssen nun jedoch auf eine andere Lokation verschoben werden. Der schönste Tag im Leben wird nun für sieben Paare anders verlaufen als geplant.

Erst im September 2011 wurden die Gastronomie  und der Shop des Fernsehturms nach umfangreichen Sanierungsarbeiten wieder geöffnet. Sicherlich ein herber Schlag also für die neuen Mieter /Alex Deißler, Leif Urtel) und deren Konzept für die Gastronomie im Fernsehturm.

(Redaktion)


 


 

fersehturm
wahrzeichen Stuttgart
brandschutzverordnung
swr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "fersehturm" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Elke Freude
02.04.13 17:03 Uhr
Bitte nicht schließen!

Ich bin gebürtige Stuttgarterin und liebe meinen Fernsehturm. Schon als Kind, als Jugendliche mit vielen Freunden, mit meinen Kindern und all die Jahre bis jetzt habe ich diesen Turm immer wieder besucht. Habe mit Stolz auf unsere Stadt geblickt, den Fernsehturm begeisterten Freunden und Geschäftsfreunden aus aller Herren Länder von dort oben die Stadt präsentiert. Nirgendwo sonst hat man einen so wunderschönen Blick auf meine geliebte Heimatstadt. Bitte nehmt uns diesen Turm nicht! Es muß doch eine Möglichkeit geben, diese touristische Ausnahme und diesen Blick auch aus dem tollen Restaurant zu erhalten.

 

Entdecken Sie business-on.de: