Weitere Artikel
FIM

Rasanter Start für FIM

Vereinigung für Fauen im Management e.v. ist in Baden-Württemberg angekommen. Die Auftaktveranstaltung fand in in Stuttgart mit der "DNA von Porsche" statt.

FIM Frauen im Management e.V. - eines der wichtigsten Netzwerke für Frauen in Führungspositionen in ganz Deutschland - ist jetzt auch in Baden-Württemberg mit einer eigenen Organisation aktiv. Resümee nach der Auftaktveranstaltung in Stuttgart am 20. Juni 2013: Weibliche Führungskräfte im Südwesten des Landes haben auf "ihr" Netzwerk gewartet!

Kick-off in Stuttgart
Zum ersten Treffen von FIM Baden-Württemberg kamen mehr als 40 Frauen in Führungspositionen in das Porsche-Museum nach Stuttgart-Zuffenhausen.

Frau Dr. Diana Kisro-Warnecke, Bundesvorsitzende von FIM e.V.: "Die Initiative, in Baden-Württemberg, eine Regionalgruppe von FIM ins Leben zu rufen, war überfällig. Wir sind überwältigt von der Resonanz, die unserem Netzwerk entgegengebracht wird. Baden-Württemberg gehört zu den stärksten wirtschaftlichen Regionen Europas - und kann entsprechend viele Frauen in Führungspositionen vorweisen. Unser Ziel ist es, möglichst viele dieser Leistungsträgerinnen in möglichst kurzer Zeit für uns zu gewinnen. Alle Zeichen stehen auf Wachstum!"

Der Auftakt für FIM Baden-Württemberg stand ganz im Zeichen von Faszination, Stil und Dynamik. Matthias Kulla, Leiter der Abteilung Styling Exterieur der Porsche AG, vermittelte den weiblichen Führungskräften einen Blick hinter die Kulissen des Mythos Porsche und nahm die Gäste des Porsche-Museums mit in die faszinierende Welt von Porsche und die Details des Exterieur Designs. Im Anschluss stand bei einem kleinen Buffet das Kennenlernen und Netzwerken der zahlreichen Teilnehmerinnen an diesem Abend im Mittelpunkt.

FIM - Vereinigung für Frauen im Management e.V. ist ein Netzwerk von und für Frauen in Führungsverantwortung als auch für selbstständig tätige Frauen. Gegründet wurde der Verband im Jahre 1987 von Frau Dr. Helga Stödter, Juristin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. In den vergangenen Jahren hat FIM nicht nur als eine der ersten Adressen unter den auf die Bedürfnisse von Frauen im Management zugeschnittenen Netzwerken für Frauen an Bedeutung gewonnen. FIM hat sich durch die Basis-Arbeit in den Regionalgruppen und einem spannenden Angebot an hochkarätigen Referentinnen und Referenten verstärkt auch zur Anlaufstelle für Medienvertreter entwickelt. Die Strahlkraft der Veranstaltungen spiegelt sich daher nicht nur in der erfreulich wachsenden Zahl der Mitglieder und Interessentinnen wieder: Wenn es um das Thema "Frauen im Management" geht, sind weibliche Führungskräfte aus dem FIM-Netzwerk gefragt.


(Redaktion)


 


 

fim
powerfrauen
warnecke
tuchscherer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "fim" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: