Weitere Artikel
Finanzen

Land und L-Bank fördern Wohnungsbau

Schwerpunkte bei Familien mit Kindern und Energieeffizienz

Karlsruhe, 18. März 2015. Rund 26.000 zinsgünstige Kredite hat die    L-Bank im Jahr 2014 an Privatpersonen in Baden-Württemberg vergeben, um deren Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen bzw. diese Wände zu modernisieren. Im Fokus standen dabei vor allem Familien mit Kindern sowie die Verbesserung der Energiebilanz bei Neubauten wie bei Bestandsimmobilien. Im laufenden Jahr setzt das Förderinstitut des Landes diesen Weg fort.

Familien im Mittelpunkt der Förderung

Einen wichtigen Baustein im Förderangebot bildet die Landes­wohn­raum­förderung. In deren Rahmen nutzt die L-Bank unter anderem beim Programm „Eigentums­finanzierung BW“ vom Land zur Verfügung gestellte Mittel, um eine zusätzliche Verbilligung der derzeit ohnehin attraktiven Zinskonditionen zu ermöglichen. Die Eigentums­finanzierung BW richtet sich an Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind oder einer schwerbehinderten Person mit speziellen Wohnbedürfnissen. Dabei darf das Einkommen, abhängig von der Familiengröße, festgelegte Grenzen nicht überschreiten. Gefördert werden neben dem Bau oder Erwerb von neuen oder gebrauchten Wohnimmobilien auch Erweiterungsmaßnahmen bei bestehenden Häusern und Wohnungen, zum Beispiel der Ausbau des Dachgeschosses oder Anbauten, die neuen Wohnraum schaffen.

Die Höhe der Darlehen ist abhängig von der Größe der Familie und der Region, in der der Wohnraum geschaffen wird. So kann eine vierköpfige Familie mit einem Jahreseinkommen von maximal 65.495 Euro in einem Ballungszentrum für einen Neubau einen zinsverbilligten Kredit von rund 300.000 Euro in Anspruch nehmen. Für einen Bestandserwerb liegt der Betrag 20 Prozent niedriger. Zusätzlich gefördert werden eine energetische Sanierung und barrierereduzierende Maßnahmen.

Wenn in der Familie innerhalb von sechs Jahren nach der Kreditaufnahme weitere Kinder geboren oder adoptiert werden, besteht die Möglichkeit, die Dauer der Zinsverbilligung von zehn auf 13 Jahre zu verlängern. Wer noch keine Kinder hat, aber die Familiengründung plant, kann ein „Optionsdarlehen“ in Anspruch nehmen, dessen Konditionen sich verbessern, wenn Kinder geboren werden.

Wer neu baut, muss bei der Landeswohnraumförderung eine weitere Voraussetzung beachten: Der Neubau muss energieeffizient sein und mindestens einem „KfW-Effizienzhaus 70“ entsprechen. Damit werden nicht nur die klimapolitischen Ziele des Landes unterstützt. Auf Dauer niedrigere Energiekosten sorgen auch für eine langfristig finanzielle Entlastung der Familien.

Kommt die Landeswohnraumförderung bei Überschreiten der Ein­kommensgrenze nicht in Betracht, stehen Programme wie zum Beispiel „Wohnen mit Kind“ zur Verfügung, das Haushalte mit Einkünften von bis zu 200.000 Euro fördert, in denen mindestens ein minderjähriges Kind lebt. Die maximale Darlehenshöhe liegt bei 50.000 Euro.

Energieeffizienz wird belohnt

Daneben schaffen die L-Bank Energieeffizienzprogramme mit ihren günstigen Zinskonditionen Anreize für den Neubau wie auch für die vollständige oder teilweise Sanierung von Altbauten. Voraussetzung ist, dass das Gebäude höchstens drei Wohn­einheiten umfasst, von denen mindestens eine selbst genutzt wird.

Für den Bau oder Neukauf können Bauherren das Programm „Energie­effizienz­finanzierung – Bauen“ nutzen und mit einem Darlehen von maximal 50.000 Euro pro Wohneinheit rechnen. Die Energiebilanz des Gebäudes muss dabei mindestens einem „KfW-Effizienzhaus 70“ ent­sprechen. Wird dieser Standard übertroffen, kann ein Tilgungs­zuschuss von derzeit sieben bis zwölf Prozent der Investitionssumme beantragt werden.

Hausbesitzer, die ihren vor 1995 entstandenen Altbau energie­effizienter machen wollen, erhalten über das Programm „Energieeffizienz­finanzierung – Sanieren“ eine Finanzierung von bis zu 75.000 Euro. Und auch bei Modernisierungen gibt es Tilgungszuschüsse. Je nachdem wie viel Energie eingespart wird, liegen diese aktuell zwischen 9,5 und 24,5 Prozent. Bei Einzel­maß­nahmen, wie dem Einbau neuer Fenster oder einer Dachsanierung, fördert die L-Bank Bauherren mit Darlehen bis maximal 50.000 Euro. Hier müssen ebenfalls festgelegte Energie­standards erreicht werden.

Privaten Hauseigentümern, die mit erneuerbaren Energien heizen wollen, winken mit dem Programm „Wohnen mit Zukunft: Erneuerbare Energien“ zinsgünstige Darlehen bis maximal 50.000 Euro für ihre Heizanlage – beispielsweise für solarthermische Anlagen, Biomasseanlagen und Wärmepumpen.

Mehr Informationen und eine Übersicht über die L-Bank Programme zur Wohnraumförderung sowie aktuelle Konditionen finden Sie im Internet unter http://wohnraumfoerderung.l-bank.de

(Redaktion)


 


 

Kind
Familie
Wohneinheit
Darlehen
Landeswohnraumförderung
Dachsanierung
Konditionen
Energiebilanz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kind" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: