Weitere Artikel
Bauen/Energie

Gebäude: ab Herbst 30% weniger Energiebedarf

Die neue Energie-Einsparverordnung (EnEV 2009) kommt im Herbst, voraussichtlich am 1. Oktober. Mit der von der Bundesregierung im März beschlossenen Änderung soll der Energieverbrauch des Gebäudesektors weiter gesenkt werden. Die Neuregelungen erhöhen die energetischen Anforderungen an Gebäude.

Gegenüber der bisherigen Regelung (EnEV 2007) müssen Gebäude um durchschnittlich 30 Prozent sparsamer im Energiebedarf sein. Erreicht werden soll dies mit besserer Dämmung und moderner Technik, teilt das Bundesbauministerium mit. Die Anforderungen an Neubauten steigen ebenso wie die für die Modernisierung von Altbauten.

Zu den wichtigsten Änderungen bei der Errichtung neuer Wohngebäude gehört, dass die Obergrenze für den zulässigen Jahres-Primärenergiebedarf von Neubauten um durchschnittlich um 30 Prozent gesenkt wird. Die Wärmedämmung der Gebäudehülle von Neubauten muss um durchschnittlich 15 Prozent mehr leisten.

Neu sind auch gesetzliche Regelungen. So sind vorsätzliche und leichtfertige Verstöße gegen bestimmte Neubauanforderungen der EnEV sowie die Verwendung falscher Gebäudedaten bei der Ausstellung von Energieausweisen künftig Ordnungswidrigkeiten.

(Redaktion)


 


 

Energie-Einsparverordnung
EnEV 2009
Bundesregierung
Energieverbrauch Gebäudesektor
Wohngebäude
Jahre

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Energie-Einsparverordnung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: