Sie sind hier: Startseite Stuttgart Fachwissen Politik
Weitere Artikel
Stuttgart 21

Grüne zur S21-Baustelle: Keine falsche Eile!

Die Grünen raten zur Umsicht: "Solange der Eilantrag des BUND beim VGH anhängig ist, sollten kein Baum im Schlossgarten gefällt werden. Beim Artenschutz zählen rechtliche und naturschutzfachliche Kriterien - Augenmaß zählt hier nicht und einen halben Artenschutz gibt es nicht", erklären die Grünen-Vorsitzenden Thekla Walker und Chris Kühn.

Damit reagieren die Grünen-Chefs auf die Ankündigung der Deutschen Bahn AG, in Kürze eine große Zahl Bäume im Baufeld fällen zu wollen. Die Eile der Bahn an dieser Stelle sei unbegründet. Zumal sich das Unternehmen die massiven Verzögerungen selbst zuzuschreiben habe: "Das Management der Bahn AG hat die Verzögerungen zu verantworten. Es ist unredlich, die Folgen der eigenen Versäumnisse beim Artenschutz nun der Schlichtung und den Demonstrationen zuschreiben zu wollen", so Walker. Darüber hinaus betonen die Landesvorsitzenden, dass Transparenz beim Baufortschritt notwendig sei, um den Konflikt zu beruhigen. Das gelte sowohl für die Bahn als auch für die Polizei. "Es darf keine Nacht- und Nebelaktionen geben", sagt Chris Kühn. Er bedauert, dass es noch immer keine Klärung bei den Kosten gibt - "für uns Grüne gilt nach wie vor der Kostendeckel".

(Redaktion)


 


 

Grünen
Eilantrag
BUND
VGH
Schlossgarten
Artenschutz
Grünen-Vorsitzenden
Thekla Walker
Chris Kühn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grünen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: