Weitere Artikel
Datenverwaltung

Geschäftsdaten sichern

Die heutige Kommunikation verläuft auch geschäftlich meist per Computer. Wichtige Daten werden nur noch selten in sperrigen Aktenordnern und Archivräumen abgelegt, sondern befinden sich stattdessen auf Festplatten und anderen Speichermedien. Solche Daten sind zum Teil von großer Bedeutung und sollten dementsprechend gesichert werden.

Externe Festplatten als Zweitspeicher

Die Geschäftsdaten nur auf einem Computer zu haben, statt diese auf mehreren Festplatten zu verteilen, ist ein noch immer häufig auftretender Fehler bei der modernen Verwaltungspraxis. Auch wenn man alle Daten gesammelt aufbewahrt, sollte man darauf Acht geben, diese nicht jedem zugänglich zu machen. So manch brisante Information kann schnell in den falschen Händen großen Schaden anrichten. Dennoch ist es ratsam, die wichtigen Teile des Datenverkehrs an mehr als nur einem Ort zu speichern. Externe Festplatten bieten sich sehr gut für umfangreiche Sicherungskopien an. Bereits bei längeren Aufsätzen in der Schule oder spätestens an der Universität lernt man schließlich, dass nur in Glücksfällen auf Sicherheitskopien verzichtet werden kann. Eine Vielzahl von Studenten musste schon erleben, eine wichtige Seminararbeit durch einen Diebstahl oder einen Computerschaden zu verlieren bzw. die Arbeit noch einmal von Anfang an schreiben zu müssen. Die wichtigsten Daten und Dokumente sollte man daher auf mehreren Festplatten unterbringen, um einem Datenverlust vorzubeugen.

Moderne Speichermedien und modernste Möglichkeiten

Externe Festplatten bieten sich meist daher an, da man auf ihnen äußerst große Mengen von Daten speichern kann. Dies eignet sich auch für Firmendaten, da es sich dabei schließlich nicht nur um kleine Textdateien handelt, sondern auch Bilder, Filme und aufwändige Präsentationen darunter sein können. Selbstverständlich ist eine solche Festplatte auch für den Datentransport von Vorteil, da es sich nicht immer anbietet oder gar die Möglichkeit besteht, alle Daten durch das World Wide Web zu versenden. Natürlich lassen sich manche Daten aufgrund der kleineren Menge auch auf USB-Sticks oder Speicherkarten sichern und transportieren, aber auf einer externen Festplatte muss weit seltener Platz geschaffen werden, da diese mit ihrer Kapazität für längerfristige Speicherungen geeignet sind. Festplatten sollten dennoch nicht ausschließlich in externer Form genutzt werden, da interne Festplatten mit einer besseren Datengeschwindigkeit verbunden sind und so die Arbeitsabläufe vereinfachen. 

  Die Platzersparnis auf dem Schreibtisch und das Stromsparen sollte man dabei ebenfalls nicht vergessen. Außerdem ist die im Rechner integrierte Festplatte als der Ort des zentralen Betriebssystems nicht zu unterschätzen. Sie beherbergt die wichtigsten Daten zur Nutzung des Rechners und sollte an keinem Computer fehlen. Die Entwicklung externer und interner Festplatten geht stetig weiter und es ist damit zu rechnen, dass die verschiedenen Speichermedien mehr und mehr Kapazität bei schrumpfender Hardware-Größe bieten werden.

(Redaktion)


 

 

Die heutige Kommunikation verläuft auch geschäftlich meist per Computer. Wichtige Daten werden nur noch selten in sperrigen Aktenordnern und Archivräumen abgelegt
sondern befinden sich stattdessen auf Festplatten und anderen Speichermedien. Solche Date

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Die heutige Kommunikation verläuft auch geschäftlich meist per Computer. Wichtige Daten werden nur noch selten in sperrigen Aktenordnern und Archivräumen abgelegt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: