Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell Immobilien
Weitere Artikel
Immobilien

Das Stadtquartier MILANEO wurde planmäßig fertiggestellt

Großprojekt MILANEO schafft einzigartigen Nutzungsmix im Herzen von Stuttgart - nach der Eröffnung des Einkaufscenters im September 2014 ist planmäßig das Stadtquartier fertiggestellt.

Nach der Eröffnung des Einkaufscenters im September 2014 ist nun auch das gesamte Stadtquartier MILANEO in Stuttgart planmäßig fertiggestellt. Das Hotel der Marke Aloft empfängt seit Ende Juli seine Gäste. Auch die Wohnungen sind bereits an Endinvestoren veräußert, rund 220 Mieterinnen und Mieter sind bereits eingezogen.

Mit dem MILANEO realisierten die Projektpartnerinnen STRABAG Real Estate GmbH, ECE Projektmanagement G.m.b.H & Co. KG und die QMP Baufeld 6, 8, 9 GmbH & Co. KGs, Projektgesellschaften der Bayerische Hausbau, von 2012 bis 2015 am Mailänder Platz eine der größten Quartiersentwicklungen Deutschlands mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 550 Mio. €.  Eigenkapitalpartnerin ist Hamburg Trust, die sich mit rund 78 % am Shopping-Center inklusive Tiefgarage beteiligt hat. Für die gesamte Bauausführung war die Ed. Züblin AG als Generalunternehmen zuständig. Inmitten des neuen Europaviertels  entstand mit dem MILANEO auf einem rund 30.000 m² großen Grundstück eine einzigartige Mischung aus Handel, Dienstleistung,  Gastronomie, Hotel, Wohnen und Büro.

Das MILANEO besticht durch seine offene, luftige und leichte Bauweise, die durch eine Gliederung in drei eigenständige Baukörper erreicht wird. Im Jahr 2013 erhielt das MILANEO den renommierten „MIPIM-Award“ in der Kategorie „Best Futura Mega Project“. Das neue Stadtquartier schafft allein im Einzelhandel bis zu 1.400 neue Arbeitsplätze.

Auch städtebaulich bringt das MILANEO frischen Wind in die Landeshauptstadt. Die Fassade besteht überwiegend aus einem hellen
und freundlichen Jura-Kalkstein mit unterschiedlichem Oberflächen-Erscheinungsbild. Durch die ergänzenden Paneelflächen in Holzoptik.und dank großer Glasanteile entsteht eine mediterrane Gesamtoptik.
Im ersten Obergeschoss verbinden vier gläserne Brücken die drei Baukörper miteinander. Die Verkaufsfläche im Untergeschoss erstreckt sich durchgehend über alle Gebäudeteile. Dank der offenen Bauweise entstanden belebte Plätze und Gassen sowie zahlreiche gastronomische Außenbereiche mit Sitzplätzen, die einen fließenden Übergang vom Center zum Mailänder Platz schaffen.
Das MILANEO hat nicht nur neues Leben auf ein lange Zeit brachliegendes, innerstädtisches Areal gebracht. Auf rund 43.000 m² Verkaufsfläche haben hier ca. 200 Fachgeschäfte eröffnet, von denen über 90 erstmals in Stuttgart zu finden sind. In den ersten drei Tagen nach Eröffnung strömten bereits mehr als 400.000 Menschen in die Mall.

Das Center teilt sich in drei Themenwelten
Im Bereich „Modern“ symbolisieren Glas und futuristische Elemente die moderne Kommunikationsgesellschaft. In der Themenwelt „Nature“ erinnern viel Holz und natürliche Farben an den Wald und die Natur. Die „Urban“-Mall spiegelt den Charakter einer  pulsierenden Stadt mit ihren Straßen, Plätzen, Grünflächen, Cafés und Restaurants wider. Das MILANEO beheimatet zudem mit über 30 Anbietern und mehr als 1.000 Sitzplätzen das größte und vielfältigste gastronomische Angebot der Stadt.

Auf dem Dach des Shopping-Centers entstand eine Ruhe-Oase mit allen Vorzügen einer innerstädtischen Lage: Die QMP Baufeld 6, 8, 9 GmbH & Co. KGs, Projektgesellschaften der Bayerischen Hausbau, haben hier ein Aloft-Hotel mit 165 Zimmern, 415 Mietwohnungen sowie Büros realisiert.

Außen besticht das siebengeschossige Bürogebäude durch eine hochwertige, helle Natursteinfassade und auch die Räumlichkeiten weisen einen hohen Ausstattungsstandard auf. Die Fläche von etwa 5.700 m² (gif) ist individuell aufteilbar und auch kleinteilig ab 280 m² anzumieten.

Die 415 Wohneinheiten, darunter 16 Stadthäuser, verteilen sich auf 17 zwei- bis siebenstöckige Einzelbauten. Diese befinden sich über dem Shopping-Center auf sechs bis zwanzig Meter Höhe. Der überwiegende Teil der Wohnungen verfügt über eine Terrasse, einen Balkon, eine Loggia oder einen französischen Balkon. Die raumhohen Fenster der mehrheitlich nach Süd-Osten und Süd-Westen ausgerichteten Wohneinheiten geben den Blick frei auf die City, die Stuttgarter Halbhöhe, den Fernsehturm oder das Grün der drei ruhigen Innenhöfe, um die sich die Häuser gruppieren.

STRABAG Real Estate GmbH
Die STRABAG Real Estate GmbH (SRE) zählt zu den führenden Projektentwicklungsgesellschaften in Deutschland sowie Europa und gehört zum Unternehmensverbund der STRABAG SE, ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen und führend in Innovation sowie Kapitalstärke. Mit Hauptsitz in Köln und Standorten in den wesentlichen deutschen Wirtschaftszentren, in Polen, in Österreich sowie in Schweden bietet die SRE alle Leistungen von der Initiierung über die Planung bis zur Realisation und dem Betrieb eines Projekts an. Das Kerngeschäft umfasst die gewerbliche Projektentwicklung und den großflächigen Einzelhandel. Bislang hat das Unternehmen insgesamt Immobilien mit einem Volumen von mehr als 6 Mrd. Euro realisiert. Neben dem UPPER WEST in Berlin sind das ASTORIA in Warschau, das Rundschau-Areal in Frankfurt/Main und die IQ in Hamburg die größten aktuellen Projektentwicklungen der SRE.

ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Die ECE entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt seit 1965 große Einkaufszentren und ist mit 196 Shopping-Centern im Management (davon 43 im Joint Venture mit METRO Properties von der MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG betrieben) und Aktivitäten in 16 Ländern europäische Marktführerin auf diesem Gebiet. In allen ECE-Centern zusammen erwirtschaften ca. 20.000 Einzelhandelsmieter auf einer Verkaufsfläche von insgesamt ca. 7 Millionen qm einen
Jahresumsatz von rund 23 Milliarden Euro. Zu diesen Centern zählen u. a. die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin, die Promenaden im Hauptbahnhof Leipzig, das Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg und der Marmara Park in Istanbul. Zahlreiche weitere Shopping-Center sind europaweit in Bau oder Planung, darunter die Holsten-Galerie in Neumünster, die Zielone Arkady in Bydgoszcz/Polen und das Aquis Plazain Aachen. In ihren Sparten Office, Traffic und Industries realisiert die ECE auch andere Gewerbeobjekte, so etwa die Philips-Deutschland-Zentrale in Hamburg, das ThyssenKrupp Quartier in Essen oder das Steigenberger-Hotel am neuen Berliner
Hauptstadt-Flughafen.

Bayerische Hausbau
Die Bayerische Hausbau ist eines der großen integrierten Immobilienunternehmen in Deutschland. Mit einem Immobilienportfolio im Wert von rund 2,5 Milliarden Euro nimmt sie nicht zuletzt in ihrem Stammmarkt München eine Spitzenposition ein. Rund 200  Mitarbeiter tragen zu diesem Erfolg bei. Die Bayerische Hausbau bündelt die Bau- und Immobilienaktivitäten der Schörghuber Unternehmensgruppe. Das Leistungsspektrum umfasst die Geschäftsfelder Development und Immobilien. Dazu gehören
klassische Bauträgeraktivitäten, professionelles Asset- und Portfoliomanagement sowie Property Management für die eigenen Bestandsimmobilien. Die Bayerische Hausbau ist Teil der Schörghuber Unternehmensgruppe, die neben dem Bauund
Immobiliengeschäft auch in den Bereichen Getränke, Hotel und Seafood unternehmerisch tätig ist. www.hausbau.de.

(Redaktion)


 


 

BüroMILANEO
Shopping-Center
Bayerische Hausbau
Center
Mieter
Einkaufscenters
Verkaufsfläche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BüroMILANEO" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: