Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell Tipp der Redaktion
Weitere Artikel
ITFS 2013

Weitere Highlights auf dem Internationalen Trickfilm Festival

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart findet vom 23. bis 28. April 2013 statt. Neben den spannenden Wettbewerben und dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm werden zahlreiche Workshops und Präsentationen renommierter Animationsfilmer präsentiert.

WORKSHOPS
So untersucht der Animator und Regisseur Bill Plympton anhand von Ausschnitten seines neuen Langfilms "Cheatin" den Prozess, wie ein Independent Film entsteht – vom Konzept über das Schreiben und den künstlerischen Entwurf bis hin zum Verkauf/Verleih des Films. Mehr Info

Barry Purves wird in seiner Veranstaltung "The Naked Animator" die wahre Natur von Kunst und Storytelling im Animationsfilm beleuchten – mit besonderem Augenmerk auf der Arbeit mit Puppen. Mehr Info

Weitere Filmemacher und Animationsexperten wie Meike Uhrig, Beate Völcker, Tobias Bilgeri und Alexander Lentjes liefern Einblicke in Themen wie Drehbuchschreiben, transmediales Storytelling oder stereoskopische Animationsfilmproduktion. Mehr Info

Diese Workshops sind für Akkreditierte gebührenfrei.
Anmeldung unter 0711-925 46-123 oder kartenreservierung(at)festival-gmbh.de.

PRÄSENTATIONEN
Zahlreiche Produktionsfirmen und Animationsstudios präsentieren aktuelle Projekte und Entwicklungen, darunter Blue Sky Studios (mit "The Cinematography of ‚Epic’" und ihrem neuesten Kurzfilm "Umbrellacom"), Pixar ("The Blue Umbrella" mit Regisseur Saschka Unseld), Studio 100 Media (mit "Die Biene Maja" in 3D) oder Shy the Sun aus Kapstadt. Mehr Info

Universitäten, Hochschulen und Akademien stellen sich vor, darunter die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, das NID Institute of Design (Indien) oder die Filmakademie Baden-Württemberg. Mehr Info

WEITERE HIGHLIGHTS
Zum diesjährigen Länderschwerpunkt Indien zeigen wir die besten indischen animierten Kurzfilme, Werbefilme und TV-Serien sowie das erste große Animations-Opus "Hey Krishna" als Deutschlandpremiere, präsentiert von der U. I. Lapp GmbH. Weitere Deutschlandpremieren sind z. B. "Kirikou et les hommes et les femmes" von Michel Ocelot, "Wolf Children"von Mamoru Hosoda, "Ernest et Célestine" von B. Renner, S. Aubier und V. Patar, "Pinocchio" von Enzo d’Alo oder "Das kalte Herz" von Hannes Rall.

UND AM ABEND …
Nach einem animierten Festivaltag bietet das Abendprogramm neben den Wettbewerbsprogrammen auch zahlreiche Sondershows, wie z. B. die "Creepy Animation Night" mit einer Auswahl schauriger Trickfilme oder "Animated Oscars" mit oscarprämierten und -nominierten Animationsfilmen (präsentiert von Academy-Member Ron Diamond).

Musikalisch wird’s beim "Urban Session Special", der gemeinsamen Feier zum 20. Jubiläum von ITFS und dem Musikfestival jazzopen Stuttgart, oder bei "Musik und Animation – Retour de flamme", wo Serge Bromberg, der frühere künstlerische Leiter des Animationsfestivals Annecy, frühe Animationsfilme auf dem Klavier begleitet.

(Redaktion)


 


 

itfs
trickfilm festival
stuttgart

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "itfs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: