Sie sind hier: Startseite Stuttgart Blog
Weitere Artikel
KIA

Erster Kia ProCeed vom Band gelaufen

In Deutschland designt und entwickelt, in der Slowakei produziert... der Kompakte Shooting Brake ist das neue Topmodell der Ceed-Familie. Eine starke GT-Version mit 150 kW (204 PS) und 594 Liter Gepäckraum. Der Deutschland-Start ist am 19. Januar 2019 geplant.

Das Kia-Werk in Zilina, in dem jeder zweite in Europa verkaufte Kia hergestellt wird, feiert eine besondere Produktionspremiere: Mit dem neuen Kia ProCeed ist in dem slowakischen Werk jetzt der erste kompakte Shooting Brake eines Volumenherstellers vom Band gelaufen. Das 4,61 Meter lange Topmodell der dritten Ceed-Generation, wie seine Schwestermodelle in Deutschland designt und entwickelt, verbindet eine dynamische Optik mit dem Raumangebot eines Kombis. Zugleich präsentiert der Fünftürer in neuer Form den „Spirit“ und die Sportlichkeit seines Namensvorgängers: des dreitürigen Kia pro_cee’d. Von dessen erster und zweiter Generation wurden in Zilina mehr als 190.000 Exemplare produziert.

Der neue ProCeed kommt Anfang 2019 europaweit in den Handel und startet am 19. Januar in Deutschland. Der schlank und geschmeidig wirkende Sportler ist mit 1,42 Metern das flachste Fahrzeug im gesamten C-Segment und unterscheidet sich in Haltung und Proportionen deutlich von den anderen Ceed-Varianten. So großzügig wie das Interieur ist auch der Gepäckraum, der mit 594 Litern Volumen viele konventionelle Kombis in der Kompakt- und sogar Mittelklasse übertrifft. Als sportlichste Variante der Ceed-Familie wird der ProCeed ausschließlich in den Ausführungen GT Line und GT angeboten. Für den GT Line stehen ein 1,4-Liter-Turbobenziner (103 kW/140 PS)* und ein 1,6-Liter-Diesel (100 kW/136 PS)* zur Wahl, der GT wird von einem 150 kW (204 PS) starken Turbobenziner angetrieben. Alle Motoren entsprechen der Abgasnorm Euro 6d-Temp und können statt des Sechsgang-Schaltgetriebes auch mit einem siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe* bestellt werden.

Der ProCeed wird in Zilina mit modernsten Produktionstechnologien hergestellt. Der Aufbau der neuen Fertigungslinie startete bereits Ende 2017. Auch die Mitarbeiter wurden frühzeitig auf die neuen Aufgaben vorbereitet. Mehr als 300 Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen des Werks absolvierten spezielle Schulungen im zentralen Forschungs- und Entwicklungszentrum des Herstellers in Namyang in Korea. „Der Produktionsanlauf des Kia ProCeed ist der krönende Abschluss eines arbeitsintensiven Jahres, in dem wir neben den Starts des Ceed, des Ceed Sportswagon und des überarbeiteten Sportage auch neue Abgasreinigungstechnologien erfolgreich eingeführt haben“, sagt Dae Sik Kim, Präsident und CEO von Kia Motors Slovakia.

Kia Motors Slovakia hat 2018 rund 200 Millionen Euro in die Weiterentwicklung des hochmodernen Produktionsstandortes investiert. Aufgewendet wurden diese Mittel nicht nur für die neuen Fertigungslinien, sondern auch für ein neues Gesundheitszentrum am Standort, das der Hersteller im August eröffnete. Es widmet sich mit modernster medizinischer Ausstattung der Vorbeugung vor Berufskrankheiten sowie deren Behandlung.

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der zehntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um 75 Prozent gesteigert. 2017 erzielte Kia in Deutschland mit 64.068 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Im Segment der Hybrid- und Elektrofahrzeuge lag der Kia-Marktanteil bei rund 7 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2017 rund 472.000 Einheiten ab.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

(Redaktion)


 


 

Deutschland-Start
ProCeed
Kia
Europa
Automobilhersteller
Zilina

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschland-Start" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: