Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell Charity
Weitere Artikel
Kiwanis

Der Kiwanis-Club Böblingen-Sindelfingen feierte 20jähriges Jubiläum

Mit der Charity Gala am 19.09.2014 feierte der regionale Kiwanis-Club sein 20jähriges Bestehen. Mit zahlreichen Gästen und einem tollen Rahmenprogramm war es ein gelungener Abend für die Mitglieder und Gäste des Böblinger-Sindelfinger Club. Jedes der vier unterstützten lokalen Hilfsprojekte erhielt einen Scheck über viertausend Euro.

Die Vorbereitung einer Charity Veranstaltung wie die der Böblinger-Sindelfinger Kiwanier erfordert sehr viel Zeit und Engagement. Beim Stehempfang im Foyer der Sindelfinger Stadthalle war von diesem Stress jedoch nichts mehr zu bemerken. Gut gelaunt und freundlich wurden Mitglieder und Gäste empfangen, man spürte eine sehr positive Energie der Mitglieder untereinander. Der Präsident des Clubs, Peter Reimann, nahm sich der Redaktionsvertretung an und erzählte schon beim Stehempfang einiges über die Arbeit des Clubs. Georg Jager, Unternehmer und Mitglied der Kiwanis, unterstützte ihn dabei sehr engagiert. Ich hatte im Laufe des Abends Gelegenheit mit einigen der engagierten Mitglieder ein paar Worte zu wechseln. 

Vielfältige Aktionen und die Charity –Gala
„Unsere Arbeit mit den ausgesuchten Einrichtungen ist enorm wichtig. In Ihrer Unterstützung wird der Zweck von Kiwanis deutlich“ betont P. Reimann: “Die Freude, Kindern helfen zu können um gemeinsam mit Anderen etwas zu bewegen ist nicht nur die Grundidee von Kiwanis, sondern auch der Lohn für die Arbeit. Daher dient die Jubiläumsveranstaltung auch nicht dem gegenseitigen Schulterklopfen sondern vielmehr dazu Spenden für die verschiedenen Projekte zu sammeln.“

Die Charity-Gala
Das Rahmenprogramm der Charity-Gala war gut ausgesucht. Als Moderator durch den Abend führte sehr gekonnt Wolfgang Selje. Er ist ebenfalls Mitglied der Kiwanis in einem der anderen regionalen Clubs der Umgebung und arbeitet als Schnittstelle zwischen den verschiedenen Clubs. Er als Bariton, seine Frau Claudia als Sopran, stehen normalerweise gemeinsam auf der Bühne und singen unter anderem die schönsten Musical-Melodien aus den großen Klassikern. Deren Musical Dinner im Oktober sollten Sie auf keinen Fall verpassen.

Für das leibliche Wohl am Gala-Abend sorgte, mit einem tollen drei Gänge Menue, das Team des Parkrestaurants Sindelfingen unter der Leitung von Jürgen Lahann. 

Nach der leckeren Vorspeise eröffnete Peter Moreno, bekannter Bauchredner, das Gastprogramm. Mit seinem sehr außergewöhnlichen Programm begeisterte er das Publikum. Kurzerhand machte er das Jackett eines der Zuschauer mit wenigen Accssesoires zu einer sprechenden Figur. Er hatte sich sehr gut vorbereitet und zog das Publikum als Akteure mit in das Geschehen.

Gutgelaunt ging es daher in den sehr schmackhaften Hauptgang. Anschließend konnten sich die vier unterstützten Förderprojekte freuen. Einen Scheck mit je 4.000 € erhielten die Projekte von Peter Reimann (Präsident Kiwanis Club Böblingen-Sindelfingen). Verantwortliche der Aktion Drachenflieger, Thamar, des Ambulanten Kinder & Jugend-Hospitzdienstes sowie der Jugendfarm Böblingen nahmen die Spenden entgegen. Mit kurzen Worten hatten sie dabei die Möglichkeit ihre Arbeit kurz vorzustellen. Redaktionsseitig freuen wir uns, dass es Menschen gibt die mit so viel Engagement diese Projekte betreiben und werden in separaten Artikeln genauer darüber berichten.

Mit einer sprechenden Banane, vor Ort aus einer handelsüblichen Banane präpariert, sorgte Peter Moreno noch einmal für viele Lacher. Der badende weibliche Teebeutel sorgte ebenfalls für allgemeine Erheiterung. Im Anschluss sorgte Petra Frey musikalisch für gute Stimmung und brachte dabei anwesende auf das Tanzparkett. Mr.Mac, der Party DJ, führte dieses durch gut ausgewählte Tanzmusik dann fort. Nach dem Hervorragenden Menü wurde zum Ausgleich sehr fleißig getanzt.

In den Gesprächen mit Mitgliedern des Kiwanis-Clubs wurde mir während des Abends eines ganz deutlich: Die unterschiedlichsten Auslöser führten diese dazu dem Kiwanis-Club beizutreten – das Bedürfnis hilfsbedürftige (vor allem Kinder und Jugendliche) zu unterstützen und dafür Zeit und auch Eigenmittel zu opfern haben sie alle. Ganz besonders im Gedächtnis geblieben ist mir unter anderem eine Aussage…
„Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln“ – und ja, es spielt dabei keine Rolle wie weit wir dabei auseinander stehen. Es erreicht uns sofort, in Lichtgeschwindigkeit.

Dieses Lächeln passt sehr gut zu Kiwanis. Aus dem indianischen kommend gibt es zwei Übersetzungen. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Wir lassen von uns hören“… die griffigere Variante lautet „Wir reichen allen Menschen die Hand“ - um wie vieles noch intensiver wenn dies mit einem Lächeln geschieht.

Bereits 1915 wurde die zweitälteste Service-Organisation der Welt in Detroit gegründet. Nach Europa kam die Organisation im Jahre 1963 über Wien nach Frankfurt am Main. International verfolgt Kiwanis Ziele die eigentlich jeder von uns beherzigen sollte. Denn humanitäre und geistige Werte haben generell Vorrang vor den Materiellen. Ein altes Sprichwort besagt „ Wie man in den Wald schreit so kommt es zurück“, eigentlich normal das man sich immer so verhält wie man erwartet, dass sich Mitmenschen einem selbst gegenüber verhalten. Dabei ist der Gedanke für unsere soziale Verantwortung und ethische Berufsauffassung stets zu festigen und zu stärken. Nur mit beispielgebendem Verhalten kann der Gemeinsinn und staatsbürgerliches Bewusstsein positiv beeinflusst werden. Der Ansatz der Clubs ist der Aufbau von dauernden Freundschaften durch uneigennützige Dienste die ein besseres Gemeinwesen hervorbringen. Gemeinsames bemühen ist es, eine gesunde öffentliche Meinung und jenen Idealismus zu fördern der zu mehr Ehrlichkeit und Gerechtigkeit führt.

In unserer schnelllebigen Zeit ist das für uns alle ja mittlerweile eine echte Herausforderung. Denn nicht das schnelle zücken des Geldes oder Schecks steht dabei im Vordergrund, der spürbare persönliche Einsatz bei der Erlangung der finanziellen Mitteln sowie deren Vergabe in regionale Projekte ist gefragt. Die Betreuung der jugendlichen und Kinder erfolgt dort in der Regel durch mehrere ehrenamtliche Personen. Über das ganze Jahr hinweg gibt es Aktionen des Kiwanis-Club Böblingen-Sindelfingen. Der Gala-Abend, aufgrund des 20jährigen Jubiläums, war dabei sicherlich das diesjährige Highlight. Sehr viel Engagement wird es jedoch wieder beim Sindelfinger Weihnachtsmarkt geben. 

Nicht nur als Gemeinschaft gibt es Aktionen, einige der Mitglieder organisieren zusätzlich Einzel-Aktionen für den guten Zweck.
Ein wichtiges Anliegen des Kiwanis-Clubs Böblingen-Sindelfingen deckt sich mit anderen der Serviceorganisationen: Sehr gerne begrüßen die Kiwanier bei ihren regelmäßigen Treffen Gäste die sich eventuell ebenfalls engagieren wollen. Mitglied des Kiwanis Club Böblingen-Sindelfingen kann jeder werden der sich mit den Grundsätzen der Kiwanis wohlfühlt. Informationen zum Club finden Sie unter www.kiwanis-bbsifi.de.

„Mich persönlich hat der Abend sehr inspiriert. Die ungezwungene, lockere Art und Weise der Unterstützung gefällt mir sehr gut. Ich hoffe es gelingt junge, erfolgreiche Nachwuchs Kiwanis für dieses Engagement zu gewinnen. Viele der Kiwanis Clubs könnten dadurch weitere, notwendige Unterstützung für lokale Hilfseinrichtungen geben. Warum den in die Ferne schweifen wenn Bedürftigkeit in der Umgebung herrscht…“ Bernhard Eckert, Herausgeber Business-ON Stuttgart. 

Weltweit engagiert sich Kiwanis übrigens mit „Serving the children of the world“ im ELIMINATE-Projekt in Zusammenarbeit mit UNICEFF.



Seit Jahren werden Spenden gesammelt um den mütterlichen und frühkindlichen Tetanus zu bekämpfen. 129 Millionen Mütter und ihre ungeborenen Kinder benötigen eine Impfung, dazu sind ca. 110 Millionen USD notwendig.
Auch Sie können unterstützen: Es gibt es einen ELIMINATE Song der für eine Spende von 10 € heruntergeladen werden kann.
Natürlich können Sie davon unabhängig eine Spende auf die angegeben Bankdaten überweisen.

(Bernhard Eckert)


 


 

kiwanis
service organisation
drachenflieger
thamar
kinder & jugend hospitz
jugendfarm böblingen
reimann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "kiwanis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: