Sie sind hier: Startseite Stuttgart Fachwissen Recht & Steuern
Weitere Artikel
Recht

Unfallrecht: Vorsicht bei der Schadenabwicklung

Sie sind Unfallgeschädigter und von der Schuld des Unfallgegners überzeugt. Dass man Sie um Schadenersatz prellen könnte, kommt Ihnen nicht in den Sinn. Doch Vorsicht...

Meist empfiehlt sogar die herbeigerufene Polizei den Zentralruf der Autoversicherer, der Sie direkt mit der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners verbindet. Diese kümmert sich gerne um alles: An den Unfallort wird ein kostenfreier Abschlepper geschickt. Das Unfallauto wird sofort in die Partnerwerkstatt der Versicherung gebracht. Ohne Anwalt und Sachverständigen sei der Schaden schneller abgewickelt – suggeriert man Ihnen. Doch die gegnerische Versicherung ist ein schlechter Ratgeber.

Oft wird nicht alles berücksichtigt

Da es sich um einen Haftpflichtschaden handelt, haben Sie aber das Recht zur Schadenregulierung auf Kosten der Versicherung, d.h. darauf, einen Rechtsanwalt und ab 750 Euro Schadenhöhe auch einen Kfz-Sachverständigen hinzuzuziehen. Nur so ist gewährleistet, dass auch tatsächlich 100% Ihres Schadens erstattet werden! Der Fachanwalt für Verkehrsrecht wird nämlich prüfen, welche Ansprüche auf Wertminderung, Schmerzensgeld, Nutzungsausfall oder auf Erstattung von Mietwagenkosten Ihnen zustehen und er wird die komplette Schadenabwicklung gegenüber der gegnerischen Versicherung übernehmen.

Achtung auch bei Leasing

Wichtig: Ist Ihr Fahrzeug geleast, muss es laut Leasingvertrag in einer markengebundenen Fachwerkstatt instandgesetzt werden. Garantie, Gewährleistung oder Kulanzansprüche können Ihnen in einer freien Werkstatt verloren gehen! Der Fachanwalt für Verkehrsrecht rät außerdem: Auch wenn das Fahrzeug bereits bezahlt ist, empfiehlt sich die Reparatur in einer Fachwerkstatt. Für den Fall einer späteren Veräußerung ist dies das beste Verkaufsargument!

(Alexander Dauer)


 


 

Sie sind Unfallgeschädigter und von der Schuld des Unfallgegners überzeugt. Dass man Sie um Schadenersatz prellen könnte
kommt Ihnen nicht in den Sinn. Doch Vorsicht...

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sie sind Unfallgeschädigter und von der Schuld des Unfallgegners überzeugt. Dass man Sie um Schadenersatz prellen könnte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: