Weitere Artikel
Kultur

AUSSTELLUNGSENDE »DIETER ROTH. BALLE BALLE KNALLE«

Am Sonntag, 12. April 2015, endet die große Sonderausstellung zu Dieter Roths sprachlichliterarischem Werk im Kunstmuseum Stuttgart

Der Schweizer Dieter Roth (1930–1998) gilt als einer der wenigen, auf den die Bezeichnung des Universalkünstlers zutrifft. Er betätigte sich als bildender Künstler, Dichter, Verleger, Reklamegestalter, Drucker und Musiker. Bis heute beeinflussen die künstlerischen Strategien von Roth das Schaffen jüngerer Künstlergenerationen. 

Die große Sonderausstellung zeigt Dieter Roth als Künstler, dessen Œuvre sich maßgeblich aus der Arbeit im und am Buch entwickelte. Trotz einer unüberschaubaren Anzahl an Gemälden, Assemblagen, Objekten und Installationen entwarf sich Roth selbst vorrangig als Schriftsteller. Umso bemerkenswerter ist, dass in den Betrachtungen zu Roth der sprachlich-literarischen Dimension seines Werks nur selten Aufmerksamkeit zuteilwurde. Anhand von 160 Exponaten aus unterschiedlichen Schaffensphasen legt »Dieter Roth. Balle Balle Knalle« dar, welchen signifikanten Stellenwert Sprache und Literatur im Werk des Künstlers einnehmen. 

Als kommende Ausstellung präsentiert das Kunstmuseum Stuttgart »Kubus. Sparda-Kunstpreis im Kunstmuseum Stuttgart« (14. Mai – 13. September 2015). Mit der alle zwei Jahre vergebenen Auszeichnung der Sparda-Bank Baden-Württemberg und des Kunstmuseum Stuttgart wird eine herausragende Leistung im Bereich der bildenden Kunst anerkannt. Nominiert sind in diesem Jahr Peter Vogel, Nevin Aladag und das Künstlerduo Discoteca Flaming Star.

(Redaktion)


 


 

Roth
Kunstmuseum Stuttgart
Ausstellung
Künstler
Werk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Roth" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: