Sie sind hier: Startseite Stuttgart Fachwissen Politik
Weitere Artikel
Persönlichkeiten

Liberale trauern um Ulrich Noll: Ein geradliniger Politiker

Der FDP-Politiker Ulrich Noll starb heute im Alter von 65 Jahren an einer unheilbaren Muskelkrankheit. Noll wurde geboren am 11. Januar 1946 in Börstingen (Kreis Tübingen). Noll war von Beruf Zahnarzt und Politiker. Von 1996 bis 2011 war der Liberale Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg.

Nach dem Besuch der Volksschule in Börstingen (Kreis Tübingen) folgte für Ulrich Noll das Gymnasium in Rottenburg am Neckar sowie Rottweil und das Abitur in Tübingen als Abschluss. Von 1965 bis 1969 absolvierte er ein Studium der Psychologie und von 1969 bis 1974 ein Studium der Zahnmedizin mit Staatsexamen und Approbation zum Dr. med. dent. 

Nach zwei Jahren Assistentenzeit zwischen 1977 bis 1988 ließ er sich in eigener Praxis in Filderstadt nieder. Von 1988 bis 1990 war er als Jugendzahnarzt bei der Stadt Stuttgart tätig. Von 1990 bis zum 30. Juni 2006 arbeitet er wieder in einer eigener Praxis, zuletzt als Gemeinschaftspraxis in Leinfelden-Echterdingen geführt.

Seit 1990 kandidierte er für die Liberalen in Baden-Württemberg für den Bundestag und den Landtag. Von 1996 bis 2011 gehörte er dem Landtag von Baden-Württemberg an. Von 2001 bis 2004 war er stellvertretender Vorsitzender und von 2004 bis 2009 Vorsitzender der FDP/DVP-Landtagsfraktion. Er war Experte für Gesundheits- und Sozialpolitik und lange Jahre sozialpolitischer Sprecher der FDP/DVP-Landtagsfraktion. 2009 bis 2011 war er europapolitischer Sprecher der Landtagsfraktion. 1994 bis 1998 war er Stadtrat in Filderstadt, 1999 bis 2005 Regionalrat im Verband Region Stuttgart. Als erfahrener Kommunalpolitiker stand er für die Belange der Menschen vor Ort auch auf Landesebene ein. 

Zum Tod des langjährigen Vorsitzenden der baden-württembergischen FDP/DVP-Landtagsfraktion und Kommunalpolitikers, Dr. Ulrich Noll, bekundet die Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg und stellvertretende Bundesvorsitzende, Birgit Homburger, ihre Trauer und Anteilnahme. Sie sei  bestürzt über den frühen Tod von Ulrich Noll

Homburger: " Er machte Politik mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich. Mut, Bürgernähe und unermüdlicher Einsatz zeichneten ihn aus. Die Belange von sozial Schwachen lagen ihm besonders am Herzen. Er setzte sich für sie ein mit dem Ziel, Hilfe mit Selbständigkeit und Eigenverantwortung zu verbinden.  Mit seiner offenen, menschlichen und freundschaftlichen Art gewann er Menschen für die liberale Sache. Wir verlieren mit ihm einen engagierten Kämpfer für die Sache der Freiheit. Er wird uns fehlen."  

Bei der FDP-Jugendorgansation Junge Liberale genoss Noll ob seiner geradlinigen Art hohes Ansehen. Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Baden-Württemberg, Jens Brandenburg, erklärte heute in Mannheim: „Wir trauern um einen Mitstreiter, ein Vorbild und einen Freund der Jungliberalen. Ulrich Noll war eine Persönlichkeit der baden-württembergischen FDP mit einzigartigem Ansehen. Ein Mensch, dessen aufrichtige Leidenschaft für die Sache und unbedingte Geradlinigkeit ihm den Respekt allerorts und über alle Parteigrenzen hinweg eingebracht hat. Für uns war er bis zuletzt ein "Junger Wilder", weil seine Kampfeslust und die Bereitschaft, für seine Ideale unter allen Umständen einzustehen, auch steinige Wege zu gehen oder ganz auf politisches Fortkommen zu verzichten, in der politischen Landschaft in Baden-Württemberg herausstachen."

Hasso Kraus, Sprecher der Programmkommission der Liberalen Initiative Mittelstand, zeigte sich ebenfalls bestürzt: "Ulrich Noll war eine wirkliche Persönlichkeit - auch innerhalb seiner Partei und Fraktion ging es ihm stets um die Sache. Auch wenn es ihm politisch hätte schaden können, kämpfte er für seine Positionen.

Besonders schätze ich an ihm, dass er nie abgehoben hat. Auch als Fraktionschef im Landtag blieb er bürgernah. Er vermittelte dem Bürger das Gefühl, dass er ihn Ernst nimmt und sich um seine Belange kümmert!"

(Redaktion)


 


 

FDP-Politiker
Noll
Hasso
Kraus
Muskelkrankheit
Börstingen
FDP
VDP
Liberale
Zahnarzt
Politiker
Landtags
Baden-Württemberg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "FDP-Politiker" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von empire
18.07.11 23:11 Uhr
Noll und koch-merin

Gegensätze, wie sie größer nicht sein können, er der Aufrechte, sie die Betrügerin - furchtbar, wann geht sie endlich und schadet nicht mehr dem Ansehen der FDP ?

 

Entdecken Sie business-on.de: