Sie sind hier: Startseite Stuttgart
Weitere Artikel
Steuern

Schon wieder verschoben: die elektronische Lohnsteuerkarte

Lange und ausführlich konnten sich die Lohnsteuerpflichtigen von der alten Lohnsteuerkarte aus Pappe verabschieden. Erst sollte sie 2011 kommen, dann 2012 und jetzt wird es doch 2013! Der Starttermin für die neue elektronische Lohnsteuerkarte wurde jetzt nämlich nochmal um ein Jahr verschoben.

Die Lohnsteuerkarte aus Pappe sollte den Weg freimachen für eine zukunftsträchtigere Version. Doch jetzt bleibt uns die farbige Steuerkarte aus Karton also noch ein Jahr länger erhalten - bis 2013.

Am 1. Dezember haben dies die Finanzminister der Länder und des Bundes beschlossen. Grund: technische Probleme. Inzwischen hört sich das ja sehr vertraut an, denn bei der Einführung von ELSTER und der Steuer -Identifikationsnummer war es genauso.

Was bedeutet das konkret?

Neuer Arbeitsplatz: Wer seinen Arbeitsplatz wechselt, muss nicht nur die alte Lohnsteuerkarte beim letzten Arbeitgeber besorgen, sondern auch einen Ausdruck der beim Finanzamt gespeicherten Daten. Am besten Sie kontrollieren auch die beim Finanzamt gespeicherten Daten, da diese inzwischen fehlerhaft sein können.

Familienstand: Da die alte Lohnsteuerkarte schon zwei Jahre beim Arbeitgeber liegt, sollten Sie prüfen, ob Ihre Daten auch richtig angekommen sind.

Kinder: Das gleiche gilt bei der Geburt eines Kindes.

Freibeträge: Auch die können Sie sich geändert haben.

Quelle: www.steuernsparen.de

(Redaktion)


 


 

Lohnsteuerpflichtigen
Lohnsteuerkarte
ELSTER
Steuer-Identifikationsnummer
Pappe
2013

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lohnsteuerpflichtigen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: