Sie sind hier: Startseite Stuttgart Fachwissen Marketing
Weitere Artikel
Marketing

Richtig positionieren, sonst geht Start-up-Unternehmen schnell die Puste aus!

Die Auftaktveranstaltung „Zukunft unternehmen“: Knigge-Chefredakteurin Agnes Anna Jarosch begeistert mit klaren Statements. Ein fulminanter Start für eine neue Existenzgründer- und Jungunternehmer-Plattform im Landkreis Böblingen: Am gestrigen Donnerstagabend präsentierten die Böblinger Wirtschaftsjunioren mit Unterstützung des Stadtmarketings Böblingen e.V. in der VHS Böblingen erstmals ihre neue Existenzgründer-Plattform „Zukunft unternehmen“ mit einem Mix aus Vortrag und Interaktion. „Das zur ersten Veranstaltung 70 Gäste kamen, hat unsere kühnsten Erwartungen gesprengt“, begeistert sich Stadtmarketing-Chef Tom Kopf.

VHS-Hausherr Dr. Christian Fiebig und Wirtschaftsjunioren-Präsident Amin Khalsi, Geschäftsführer der IBU Industriebuchbinderei Y. Khalsi GmbH, begrüßten erfreut die Gäste des Abends – und die hochkarätige Referentin.

Agnes Anna Jarosch ist Journalistin, Werbetexterin und Buchautorin. Die Expertin für guten Stil verstand es, ihr Publikum zu fesseln. Knigge ist ihre Leidenschaft. Jarosch ist Leiterin des deutschen Knigge-Rats, zugleich Coach und Inhaberin der Agentur Kundenmeer und berät Unternehmen u.a. in Sachen Kundengewinnung und –Bindung: „Insbesondere für Jungunternehmer ist die richtige Positionierung deshalb so wichtig, weil dadurch der Preis zweitrangig wird.

Gerade den Startups geht ansonsten im Preiskampf mit dem Wettbewerb schnell die Puste aus“, ermuntert sie dazu, nicht tiefzustapeln, sondern bei einer guten Positionierung dem Grundsatz smart statt teuer umzusetzen. „Gute Ideen und Fleiß ersetzen große Werbebudgets.“ Sich über die eigene Positionierung Gedanken zu machen, zwinge zur Klarheit – ein wichtiger Erfolgsfaktor für Jungunternehmer. Mit „elevator pitches“, kurzen, prägnanten (Verkaufs-) Präsentationen, übten die Teilnehmer begeistert, das neue Know-how umzusetzen.

Dieser Veranstaltung, die im Rahmen der Businesswochen stattfand, sollen weitere folgen, so die Intention der Wirtschaftjunioren, die gezielt den Kontakt der Gründer und Jungunternehmer untereinander verstärken wollen. Dabei möchte man Erfahrungen austauschen, Netzwerke stricken und lernen, etwa durch Experten-Fachvorträge aus der Praxis wie an diesem Abend.

Ein Input, der bestens ankam, wie Wirtschaftsjuniorin und Inhaberin von green bee design Sinem Ertürk bestätigte: „Ein wirklich wertvoller Netzwerkabend, wenn ich das Gefühl habe, Teil des Abends zu sein. Im Workshop bilden sich Kontakte, man findet immer mehr gemeinsame Gesprächsthemen. Genau das wollen wir Wirtschaftsjunioren – mehr Kommunikation und Interaktion.“ 

Wirtschaftsjunior Jürgen Barth und Tom Kopf sehen den Mix aus Netzwerkbildung und Vermittlung wertiger Informationen ebenfalls als überaus gelungen an. Kopf ist die Freude anzumerken: „Ziel erreicht. Es gelingt, die Netzwerke des Stadtmarketings und der Wirtschaftjunioren zu verknüpfen. Und jetzt weiß jeder, wie er zu seinen Kunden kommt. Für alle ein wertvoller Abend mit guten Gesprächen und einem gechillten Ausklang durch die Band.“ Diesen letzten Part hatten die Musiker von 4 more friends mit unverwechselbarem akustischem Groove übernommen und mit gekonnten, akustischen Arrangements für echte Begeisterung gesorgt.

Die Wirtschaftsjunioren Böblingen treffen sich jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Haus der IHK-Bezirkskammer Böblingen, Steinbeisstraße 11 71034 Böblingen – weitere Netzwerker sind jederzeit willkommen. „Zukünftige Veranstaltungen unter der Reihe ZUKUNFTunternehmen finden Sie unter http://zukunftunternehmen.wj-boeblingen.de/

(Redaktion)


 


 

vhs
wirtschaftsjunioren
stadtmarketing
böblingen
kopf
fiebig
khalsi
businesswochen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "vhs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: