Sie sind hier: Startseite Stuttgart Lifestyle Kunst & CO
Weitere Artikel
Musical

Pasquale Aleardi im Musical Chicago

Als Staranwalt Billy Flynn ist Schauspieler Pasquale Aleardi im Musical Chicago eine tolle Besetzung. Bis Mitte März haben Sie die Chance ihn in dieser Rolle zu sehen. Vor kurzem noch am Brodway, nun auf der Stage Bühne bei uns im Ländle.

Vor kurzer Zeit erst war die Premiere des Musicals im Stage Theater Palladium in Stuttgart. Seit gestern gibt es als neues Highlight den Schauspieler Pasquale Aleardi als Staranwalt Billy Flynn. Diese Rolle ist ihm auf den Leib geschrieben, jede Sekunde davon nahm das Publikum ihm diese auf seiner gestrigen Stuttgart Premiere ab. Allerdings sollten Sie sich beeilen, nur bis Mitte März weilt er mit seinem Gastauftritt im SI Centrum.

„CHICAGO verbindet für mich alles, was ich liebe : Schauspiel, Theater, Tanz, Gesang. Es ist für mich das Nonplusultra in Bezug auf Entertainment. Ich habe das Stück vor vielen Jahren am Broadway gesehen und war total fasziniert. Die Art und Weise, wie die Charaktere im Zusammenspiel mit dem Orchester auf der Bühne die Geschichte erzählen, ist einzigartig. Es ist eine absolute Ehre für mich, dass ich in diesem Musical die Rolle des durchtriebenen Staranwalts Billy Flynn zuerst am Broadway und nun in Stuttgart spielen darf“, so Aleardi zu seinem Engagement.

Pasquale Aleardi stellte seine Wandlungsfähigkeit in über 70 TV- und Kinoproduktionen national und international auch in  unterschiedlichsten Genres unter Beweis. Einem großen Publikum ist er u.a. durch TV-Produktionen wie "Schicksalsjahre", durch die internationale Kinoproduktion "Resident Evil", in der er an der Seite von Milla Jovovich spielte, sowie aus Rollen in deutschen Kinohits wie "What a man", "Keinohrhasen" und "Männerherzen" bekannt. Aktuell ist er im Til Schweiger-Film „Honig im Kopf“ im Kino zu sehen.

Seit Frühjahr 2014 ermittelt er außerdem als Kommissar im Ersten in einer eigenen Krimireihe, der Verfilmung der Bestseller-Romane um Kommissar Dupin. Neben dem Schauspiel ist Musik seine zweite Leidenschaft. Aleardi singt, spielt Klavier und ist seit vielen Jahren Mitglied des Kölner Musikprojekts „Big Gee“, mit dem er 2010 das Album "Retrologie" veröffentlichte. Durch sein Engagement bei CHICAGO kann er nun auf der Bühne des Stage Palladium Theaters beiden Leidenschaften ausleben.

CHICAGO ist eine mehrfach preisgekrönte Show (z.B. 6 Tony-Awards, darunter für „Beste Regie“, „Beste Choreographie“ und  „Bestes Lichtdesign“), die in Stuttgart in der Broadway-Originalinszenierung mit einem 14-köpfigen Orchester auf der Bühne zu sehen ist. Es ist ein zeitloses Musical, das mit seinem einzigartigen Tanzstil auf den ersten Blick verführerisch wirkt, dahinter aber eine Geschichte bietet, die mit bissigem Humor dem Showbiz, den Medien und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhält.

Die Nachtclubsängerin Roxie Hart (Carien Keizer) ermordet ihren Liebhaber. Im Gefängnis lernt sie die korrupte Mama Morton und Velma Kelly (Lana Gordon) kennen. Velma, ebenfalls Tänzerin und dank der Hilfe von Morton ein Medienstar, plant die Fortsetzung ihrer Karriere nach ihrer Freilassung. Hierfür soll sie der Anwalt Billy Flynn (Pasquale Aleardi) aus dem Gefängnis boxen, der allerdings gleiches auch für Roxie plant.
Es beginnt ein undurchsichtiges Dreiecksspiel, bei dem die beiden Tänzerinnen um die Gunst Flynns buhlen. Als dann die  Boulevardjournalistin Mary Sunshine dafür sorgt, dass Roxie als „Jazz-Mörderin“ zum Medienstar wird, beginnt ein Verwirrspiel aus Tricks, Lügen und Eifersucht. Doch werden die Tänzerinnen mit Hilfe der Medien wieder ihre Freiheit zurückgewinnen und damit Ruhm und Reichtum erlangen?

Anmerkung der Redaktion
Wenn Sie Tickets für das Musical kaufen haben Sie zwei Alternativen: Entscheiden Sie sich für weit vorne, haben Sie sehr schön jede Mimik der Darsteller im Blick. Das lohnt sich bei diesem Musical auf jeden Fall.
Möchten Sie auf einen Blick die komplete Bühne im Sichtfeld haben entscheiden Sie sich am besten für einen Platz weiter hinten. Vergessen Sie dann jedoch nicht Ihr Opernglas.
Bei diesem Musical, mit durchaus sozial kritischem Hintergrund, können Sie sich eh ganz auf das Ensemble konzentrieren. Das schlichte Bühnenbild, nur die "Band" in der Mitte, lenkt nicht davon ab. Somit lassen sich Tanz und die jazzig, swingende Musik sehr schön genießen.

(Redaktion)


 


 

Chicago
tarzan
stage
rocky
wunder
aleardi
si centrum
si suites
therme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Chicago" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: