Sie sind hier: Startseite Stuttgart
Weitere Artikel
Naturschutz

Kernen lässt es für die Bienen prickeln

Kernen will Bienen, Schmetterlingen und Co. mehr Lebensraum bieten und dem Insektensterben entgegenwirken. Ein erarbeitetes Kulturlandschaftsprogramm lässt es auf Wiesen und in Gärten bald prächtig blühen und ein exklusiver Sekt unterstützt die Aktion.

„In-Sekt“ heißt das neue lokale Premium Produkt, hergestellt von örtlichen Wengertern nach dem Champagnerverfahren. Weitere Interessenten können jederzeit ins Projekt einsteigen. Ein Teil des Verkaufserlöses fließt dem bienenfreundlichen Programm zu, das 2018 in Kernen startet. Wer das perlende Getränk verkosten möchte muß allerdings noch bis zum 10. Mai wareten, dem kreisweiten Aktionstag, genau ein Jahr vor Gartenschaubeginn.

Warum nicht ein beliebtes In-Getränk, wie Sekt, mit dem Nützlichen verbinden, dachte sich Kernens Kümmerer Marcel Baars und stieß jüngst beim Winterweinweg im Gespräch mit Bürgermeister Stefan Altenberger und den Wengertern und Sektherstellern Zimmer und Bader, auf offene Ohren. „Die Idee vereint unsere typische Zeigerkultur, die Weinrebe, mit unserem Förderziel, bienenfreundlicher zu werden. Auch zur Gartenschau und zum Maskottchen passt die Aktion bestens“, ist der Kernener Rathauschef begeistert.

Ein wabenverziertes Etikett samt Biene ziert die edel-dunkle „In-Sekt“-Flasche für den Riesling brut sowie eine edel-helle „In-Sekt“-
Flasche für den Rosé trocken.

Der Entwurf stammt von einer ansässigen Werbeagentur, „es ist also durch und durch ein Gemeinschaftsprojekt“, so Baars. Alle örtlichen Wengerter können mitmachen, wirbt Stefan Altenberger für die Aktion, die Kernen über mehrere Jahre hinweg begleiten soll und ergänzt: „Wir haben ein wertiges Premiumprodukt im Auge.“

Ein Teil des Verkaufserlöses soll dem kommunalen bienenfreundlichen Kulturlandschaftskonzept zugute kommen. Es ging hervor aus einem gemeinsamen Antrag aller vier Gemeinderatsfraktionen und will Kernens Wiesen, Gärten und Ackerrandstreifen durch geeignete Blumen und Sträucher bienen- und  insektenfreundlicher machen. 10.000 Euro wurden dafür im aktuellen Haushalt eingestellt. So sollen beispielsweise beim Streuobsttag der IG Streuobst vergünstigte spät- und sommerblühende Pflanzen ausgegeben werden, gemeindeeigene Flächen entsprechend bepflanzt und Wildblumensaatmischungen kostenlos abgegeben werden.

(Redaktion)


 


 

Kernen
Aktion
Wengerter
Biene
Sekt
Gärten
In-Sekt-Flasche
Kulturlandschaftskonzept
Premium Produkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kernen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: