Sie sind hier: Startseite Stuttgart Fachwissen Politik
Weitere Artikel
  • 25.11.2013, 21:56 Uhr
  • |
  • Ammerbuch Kreis Tübingen
  • |
  • 0 Kommentare
Politik

Kommunalwahl 2014: FREIE WÄHLER Landesvereinigung unterstützt Freie Wähler Ortsvereinigungen

Landesvorsitzender Stimpfig: "Die FREIE WÄHLER Landesvereinigung ist die Ergänzung der kommunalen Freien Wähler und nicht etwa ihre Konkurrenz. Sie nimmt bei der Europa-Wahl teil, nicht jedoch bei den Kommunalwahlen im Jahr 2014 in Baden-Württemberg".

Dies wurde nochmals einstimmig in einer parteiöffentlichen Sitzung des geschäftsführenden Landesvorstandes am vergangenen Sonntag bekräftigt. Die „FREIE WÄHLER Landesvereinigung Baden-Württemberg“ gehört zur FREIE WÄHLER Bundesvereinigung. Sie nimmt bei der Europa-Wahl teil, nicht jedoch bei den Kommunalwahlen im Jahr 2014 in Baden-Württemberg. Dies wurde nochmals einstimmig in einer parteiöffentlichen Sitzung des geschäftsführenden Landesvorstandes bekräftigt. Zwei strategische Positionen wurden auf dieser Sitzung zudem besetzt: Der 56-jährige Betriebswirt Hasso Kraus aus Herrenberg wurde einstimmig zum Landesgeschäftsführer gewählt, der 57-jährige Betriebswirt Heinz-Jürgen Groß aus Stuttgart ebenfalls einstimmig zum neuen Landessekretär. 

FREIE WÄHLER und Freie Wähler

Der Vorsitzende der FREIE WÄHLER Landesvereinigung Baden-Württemberg, Jörg Stimpfig: „Die FREIEN WÄHLER sind die Ergänzung der kommunalen Freien Wähler auf der Landes-, Bundes- und Europaebene. Wir sind keine Konkurrenz auf kommunaler Ebene. Wir konkurrieren gegen die Alt-Parteien.“ Das Stimmungsbild bei der parteiöffentlichen Sitzung des geschäftsführenden Landesvorstandes der FREIE WÄHLER Landesvereinigung hatte zuvor einstimmig ergeben, bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr die kommunalen freien Wählergemeinschaften zu unterstützen. "Wir wollen unsere Freien Wähler in den Kommunen aus der Abhängigkeit und dem Goodwill der Alt-Parteien in Land, Bund und Europa befreien", unterstrich Stimpfig.

Zugleich empfiehlt der geschäftsführende Landesvorstand, die kommunalen Freien Wähler bei der Aufstellung eigener Listen personell und organisatorisch zu unterstützen: „Wir wollen unseren Freunden in den Kommunen zur Seite stehen“, erklärt Stimpfig. Die FREIE WÄHLER Bundesvereinigung sowie deren Landesvereinigungen sind bei den Bundestagswahlen am 22. September erstmals bundesweit angetreten und werden auch bei den im kommenden Jahr anstehenden Europawahlen antreten.

Bezüglich der Bildung von Kreis- und Ortsverbänden in der Organisationsstruktur der FREIEN WÄHLER zeigt man sich offen: „Die Bildung von Kreis- und Ortsverbänden kann dort stattfinden, wo es einen echten Bedarf und den örtlichen Wunsch gibt“, erläutert Stimpfig diese Option. Der Vorstand geht davon aus, dass es vor einer Gründung eines Orts- oder Kreisverbandes der FREIEN WÄHLER mit den kommunalen Freien Wählervereinigungen vor Ort jeweils ausführliche Gespräche geben wird, um sich abzustimmen. „Keinesfalls gibt es eine einseitig initiierte Organisationskonkurrenz, denn wir wollen bei den bevorstehenden Wahlen gemeinsam um Stimmen für Freie Wähler kämpfen“, stellte Stimpfig klar.

 FREIE WÄHLER ordnen politische Arbeit neu

Aufgrund der Erfahrungen aus dem Bundestagswahlkampf wird die Landesvereinigung der FREIEN WÄHLER zudem ihre organisatorische und politische Arbeit  neu ordnen. Der neugewählte Landesgeschäftsführer Hasso Kraus hierzu: „Wir werden zu den Europa-Wahlen des kommenden Jahres unseren Mitbürgerinnen und unseren Mitbürgern noch mehr als bisher zeigen, dass die FREIEN WÄHLER als bürgerliche Kraft der Mitte einen modernen Liberalismus auf humanistischer Grundlage vertreten werden.“ Jetzt komme es darauf an, dass sich die FREIEN WÄHLER als eigenständige politische Kraft der bürgerlichen Mitte weiter etablieren, denn sie sei die „einzige langfristig seriöse politische Vereinigung der Mitte“. Die FDP als Vertreterin einer „kalten kapitalistischen Marktwirtschaft“ richte sich ausschließlich an die Topverdiener und habe abgewirtschaftet, und die AfD als Nur-Ein-Programm-Partei von rückwärtsgerichteten Europafeinden könne nicht wirklich ernst genommen werden. Kraus: „Aus der Protestpartei „FREIE WÄHLER“ erwächst eine echte politische Alternative: vernünftig, authentisch und unabhängig“, die eine wahre Alternative zu den großen Misch-Masch Parteien von CDU/CSU und SPD ist.

Geschichte der FW LV

Die Bundesvereinigung sowie die Landesvereinigungen entstanden als Ableger der in der Kommunalpolitik verankerten Verbände der FREIEN WÄHLER. Den Interessen der Kommunen, aber insbesondere den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in der Landes-, Bundes- und Europapolitik mehr Gehör zu verschaffen, war Beweggrund für die Gründung dieser neuen Organisation. In Baden-Württemberg gründete sich die Landesvereinigung der FREIEN WÄHLER Baden-Württemberg im Frühjahr 2010. Weitere Informationen enthält die Homepage: http://www.freie-waehler-baden-wuerttemberg.de. 

(Redaktion)


 


 

Jörg Stimpfig
Hasso Kraus
FREIE WÄHLER
Europawahl
Kommunalwahlen
Baden-Württemberg
AfD
FDP
Liberalismus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jörg Stimpfig" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: