Sie sind hier: Startseite Stuttgart Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Porsche

Christophorus and „ the Stairs to Heaven“

500 Exponate, davon 400 noch allesamt fahrtauglich, erwarten uns zu einem feinen und besonderen Genuss. Nicht nur das Auge isst bekanntlich mit, das Auge erfasst in seiner schönsten Form die Exoten des Porsche Museums. Frau Brockmann, die Restaurantleiterin erwartet uns schon zu unserem Geniesserinnen Abend.

Für die im Erdgeschoss des Porsche Museums untergebrachte Werkstatt ist es ein besonderes Jahr 2012. Die 7. Generation des 911-er hat Einzug gehalten in die heiligen Hallen. Genuss und Porsche passt zusammen. Auto und Genuss: Keiner braucht ihn, jeder möchte ihn haben, so lautete ein Werbeslogan aus den 60-iger Jahren, Faszination 911 ist der X-Faktor den keiner so richtig fassen kann.

Ein Exponat schöner und interessanter als das andere. Die nächsten Events des Fahrspaßes stehen an und die damaligen PS-Boliden lechzen nach Bestätigung ihrer Fahrkultur, zum Beispiel Moby Dick, mit 865 PS der stärkste 911 der je gebaut wurde in der Le Man Serie und insgesamt 16 Gesamtsiege davongetragen hat.

Nach einem fantastisch vorgestellten Mythos 911 in allen Variationen des Entstehens und Geniessens, ob als Sport- oder neue Designvariante. 911-er im Retrostyle und wem das nicht reichte um die Faszination zu spüren, den entführten die „Stairs to Heaven“ zu den nächsten Genüssen. Den besonderen Gaumenkitzlern des Sommeliers, Holger Schlamm, der zu jedem Exponat, das vorgestellt wurde, die entsprechenden Freuden der Trauben hatte. Hier nur einige Exponate der herrlichen Tropfen:

2005 Baron de L Poully Fume
Unter der Überschrift Klassik und Moderne kann sich getrost auch unser nächster Wein hier im Glas wieder finden. Sauvignon blanc ist momentan eine richtige Trendrebsorte. Im wahrsten Sinne des Wortes ist Sauvignon blanc in Aller Munde. Überall auf der Welt nehmen die Anbauflächen zu. Modern ausgebaut, mit viel Exotischer Frucht ist er überall zu finden. Anders hier im Glas. 2005 Baron de L. Poully Fumé Ein langlebiger Sauvignon blanc der Extraklasse. Stark limitiert und von aristokratischer Herkunft. Baron Ladoucette erzeugt mit dem Baron de L, Jahr für Jahr einen der besten und setzt Maßstäbe.Langlebig und vor Mineralität strotzend Im großen Glas serviert kann er seine Fülle gut präsentieren. In der Nase Grapefruit, Zitronenschale, grüner Apfel. Doch vorallem prägen Ihn die kühle Aromatik des Kalksteines und die schärfe des Feuersteines auf dem er wächst.

2011 Pinotage, LadySmith Cellars, Towerkop, Südafrika
Die einzig wahre Südafrikanische Rebsorte. Sie wurde 1925 in Stellenbosch aus Pinot Noir und Cinsault gekreuzt. Ihre Namesgebung enthält aber fälschlicher Weise Pinot Noir und Hermitage. Etwas paradox, den am Hermitage Berg wächst überhaupt kein Cinsault. Aber so ist es in der Weinwelt oft. Im Glas haben Sie einen jungen 2011er von LadySmith Cellars. Südafrikas kleinste Winzergenossenschaft. Die Trauben dieses Pinotage stammen aus den Berglagen des Towerkop, bekannt für seine kühlen Nächte. Apropos kühl. Die Serviertemperatur haben wir diesem Exponat angeglichen. Beide sind Luftgekühlt. Bei ca. 14 Grad kitzeln wir hier die frische in Form von intensiver Waldfrucht, Pfeffer und Lorbeer heraus.

1983 Chateau Montrose; 2eme Cru Classé; St-Estephe
Aus einer Imperial Flasche, also 8 Normalflaschen bzw 6 Liter ausgeschenkt. Das allein ist schon Schwerstarbeit. Das Weingut selbst ist sehr abgelegen oberhalb der Gironde. Dicht am Fluss mit rötlichem, stark eisenhaltigem Kiesboden. Chateau Montrose gehört zu den etwas strengeren St-Estephes. In der jugend ziemlich verschlossen und gern auch ein wenig kratzbürstig. Doch mit den Jahren entwickelt sich hier ein typischer Bordaux, aus der nördlichsten und kühlsten Appelation des Haut-Medocs mit überwiegend Cabernet Sauvignon, Cabernet Francs und ein wenig Merlot.Die Farbe darf hier altersbedingt gerne als kaminrot mit deutlich orangenen Reflexen bezeichnet werden. Jedoch die Farbdichte ist für diese Alter beeindruckend und steht hier für perfekt Reife und auch perfekte Reifebedingungen. Auch sonst steht dieser Wein in Duft und Geschmack, für seine fast 30ig Jahre excellent im Glas.In der Nase allerdings dominieren zunächst die erdigen Töne. Unterholz, Waldpilze, Wacholder, schwarzer Pfeffer. Aber auch Bitterschokolade, Tabak Holzrauch sowie Leder.Dezent im Hintergrund eingelegte Pflaumen, Schwarze Kirschen und Grüne Paprika.

2007 Gran Corte; Pulenta Estate, Mendoza, Argentinien
Hier in Exklusiv Ausstattung "to the point" the new PORSCHE Cayenne
Alle Trauben dieses Weines wachsen auf einer Quinta Namens "El Chiche". Gelegen im Alto Agrelo im Departement Lujian. Von hier kommen die besten Malbecs der Welt. Sie wachsen am Fuss der Anden, immer im Blickweite des 7tausenders Aconcagua. Geprägt ist dieser Wein von überwiegend Malbec, Cabernet Sauvignon und Merlot. Eine richtige fruchtopulente Cuvee. Die durch sein klares, fast strahlendes Kirschrot besticht. Bezaubernder Duft nach roter Johannisbeere, Brombeere und Süßkirschen. Dezente Anklänge an weisse Schokolade und Nougat. Samtige Tannine und milde Säure unterstreichen das angenehme Mundgefühl.

Sind das nicht herrlich mundende edle Tropfen?

Nicht nur der Genuss diese wundervollen Autos zu inspizieren und aus der Nähe zu betrachten verführte uns zu weiteren Taten. DAS CHRISTOPHORUS ruft die Geniesserinnen und in diesem Fall auch die Geniesser auf den Plan.

Ein Ausblick der Superlative erwartet uns – eben fast im Himmel gelandet. Glasfronten die einen super Ausblick bieten und ein ansprechendes Ambiente freuen sich uns kennen zu lernen. Christophorus, Schutzpatron der Autofahrer und in diesem Fall, die unter seinem Schutz beherbergten Fahrzeuge.

Herr Schlamm erzählt uns die Geschichte jeder einzelnen Komponenten und zartmundigen Verführungen, wie alles begann und kredenzt uns einen 1964-er Portwein der eine Farbe wie Tabak und einen Geschmack wie...einfach unbeschreiblich.

Er ist Herr über 850 verschiedene Sorten an Spirituosen, einschließlich einiger Besonderheiten, die von den 80izger Jahren bis heute reichen. Von der Verführung zur Verführung. Die Speisenfolge gereicht einem Sternekoch zur Ehre. Vielleicht sollte Michelin mal ein Auge darauf werfen. Wir haben einiges Fotomaterial zusammengestellt, damit es Lust auf mehr gibt: (Fotos: Speisen)

Wir haben gelernt, dass junger Port aus einem Jahrgang sein muss, 7 Jahre im Fass gereift um dann nach Karamell und Butterkeks duftend. 41!!! Jahre alt in unseren Gläsern zu landen und wie Oel den Gaumen hinunter rinnend genossen zu werden. Einfach herrlich war diese Erfahrung und einmalig.

Aber nicht nur die Spirituosen sondern die gereichten Speisen werden wir so schnell nicht vergessen. Auf Nachfrage wurde uns der spezielle Garprozess des Fleisches erklärt. Dafür gibt es einen Ofen oder Herd? Doch lesen Sie selbst:

Das Wort Herd ist eine ziemlich verniedlichende Bezeichnung für den imposanten Edelstahlturm, dessen Gasheizung es auf stolze 800 Grad Hitze bringen kann und ein Volumen hat, dass 40 Fleischmahlzeiten minutenschnell gleichzeitig perfekt gegrillt werden können. Der Ofen Marke Southbend ist so etwas wie der Turbo unter den Grills. Der Gasgrill wie auch sein Pendant mit Holzkohle wurden eigens vom TÜV zugelassen. Dort landet nur bestes Steakfleisch, das vorrangig aus den USA stammt (Creak-Stone-Farm) und innerhalb von 24 Stunden nach der Schlachtung angeliefert wird und in einer speziellen Reifekammer nachreift.

Das Christophorus ist ein Steak -Restaurant der Extraklasse

In der Raucherlaunge thront die alte Dame des Hauses eigenwillig und exzentrisch. Eine alte Wurlitzer aus dem Jahr 1941 (so unsere Recherchen) gibt, sofern man sie ganz lieb bittet wundervolle, harmonische, melodische Klänge von sich. Ob Miller oder sonstige Interpreten, die heute als Klassiker gelten, finden so manchen „Neu“-Zuhörer bei einer würzigen Havanna oder Davidoff. Bei diesem Genuss vom Genuss kann man den exzellenten Abend ausklingen lassen. Fotos@ Porsche; Andrea Stein u Beck; Text© Andrea Stein
Sollten Sie in der Zukunft ein besonderes Event planen, dann sind Sie im Spitzenrestaurant Christophorus bestens aufgehoben, Das Team um Küchenchef Thomas Heilemann ist stets bemüht seine Gäste zu verwöhnen. (VON UNSERER SEITE HAT ES EINEN STERN VERDIENT)

(Redaktion)


 


 

christophorus
porsche gastronomie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "christophorus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: