Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen/Porsche

Porsche- und Piech-Familie treffen sich zu Aussprache

Vor dem Hintergrund eines Zusammengehens der beiden Autohersteller Volkswagen und Porsche wollen sich die Eigentümerfamilien Porsche und Piech am Montag, 18. Mai 2009, offenbar zu einer Aussprache treffen. Hintergrund sind laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» Äußerungen des VW-Aufsichtsratschefs Ferdinand Piech am Rande der Polo-Präsentation auf Sardinien. Dieser hatte mit Blick auf den angeblichen Wert von Porsche in Höhe von elf Milliarden Euro gesagt: «Das ist sicherlich ein paar Milliarden zu hoch gegriffen. 'Paar' groß geschrieben.»

Mitglieder der Familie Porsche fürchten laut dem Bericht, dass Piech den Preis für einen Porsche-Verkauf herunterreden wolle und dass vor allem Vorzugsaktionäre von Porsche bei einem möglichen Zusammenschluss mit VW oder einem Verkauf an den Wolfsburger Konzern auf Schadenersatz klagen könnten. Piechs Anwälte haben laut Bericht den Vorgang geprüft und sind zum Ergebnis gekommen, seine Äußerungen verstießen nicht gegen das Aktienrecht.

Unterdessen hat sich der Vorstandsvorsitzende der VW-Tochter Audi, Rupert Stadler, für VW-Chef Martin Winterkorn als neuen Konzernchef ausgesprochen. «An der Spitze des VW-Konzerns steht mit Martin Winterkorn der beste und erfolgreichste Auto-Manager, den ich kenne», sagte Stadler der «Wirtschaftswoche». «Ich bin ausdrücklich dafür, dass dies so bleibt - auch in einer neuen Konstellation.» Dabei widersprach er zudem Spekulationen, selbst den neuen Konzern zu führen. «Mein Platz ist und bleibt bei Audi», sagte er.

Zugleich unterstützte Stadler die Bemühungen Piechs, Porsche als zehnte Marke in den VW-Konzern einzureihen. «Im Konzern ist sicherlich Platz für eine Marke wie Porsche», sagte er. Porsche hält derzeit 51 Prozent an VW und hatte ursprünglich geplant, 75 Prozent und damit die volle Kontrolle über VW zu
übernehmen. Dieser Plan hatte sich jedoch infolge der Finanzkrise und der Absatzkrise der Autohersteller als zu ehrgeizig entpuppt.

(Redaktion)


 


 

Volkswagen
Porsche
Eigentümerfamilien Porsche
Nachrichtenmagazins Der Spiegel
VW-Aufsichtsratschefs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Volkswagen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: