Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Jubiläum

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart wird 50 Jahre "jung"

Baden-Württemberg ist Raumfahrtland Nr. 1 in Deutschland. Der Minister für Finanzen und Wirtschaft, Nils Schmid, hierzu: "DLR-Institute sind Ideenschmiede und Schrittmacher für die Wirtschaft im Land; die Raumfahrt ist ein besonderer Technologieschrittmacher für die Entwicklung des Innovationslandes Baden-Württemberg".

Weiter führte Minister Nils Schmid beim gerstrigen Festakt anlässlich des 50-jähriges Jubiläums des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) aus, dass es ihn sehr freue, dass der DLR-Standort Stuttgart ein fester Bestandteil der Forschungslandschaft unseres Landes sei und sich auf klarem Wachstumskurs befinde. 

Baden-Württemberg verfügt über eine hervorragende Forschungslandschaft durch zahlreiche Hochschulen, Institute der Fraunhofer-Gesellschaft, der Innova-tionsallianz Baden-Württemberg und des DLR. "Insbesondere die Institute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an den beiden Standorten Stuttgart und Lampoldshausen gelten als Ideenschmiede und Schrittmacher für die Wirtschaft im Lande", so Schmid. "Hier werden, von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten, die Themenschwerpunkte Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit bearbeitet. Die Standorte sind zugleich der Beweis für eine hohe Raumfahrtkompetenz in Baden-Württemberg"

"Unser Raumfahrt-Land zeichnet sich dadurch aus, dass die großen Systemanbieter auf ein bewährtes Netzwerk von Lösungsspezialisten für Subsysteme, Komponenten und Anlagen bauen und auf eine ausgezeichnete Forschungsinfrastruktur zurückgreifen können", so der Minister weiter. Erst vor einigen Wochen wurde auf dem Campus der Universität Stuttgart das Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg (RZBW) übergeben. Als landesweites Raumfahrtforum für Wissenschaft, Industrie und Öffentlichkeit soll es den Technologietransfer und Gedankenaustausch zwischen den beteiligten Institutionen weiter ausbauen und bietet beste Voraussetzungen für Forschung, Entwicklung und Lehre. Zugleich ermöglicht es der interessierten Öffentlichkeit direkten Zugang zu vielfältigen Informationen, Veranstaltungen und Ausstellungen zum Thema Raumfahrt. 

Die Luft- und Raumfahrtfakultät der Universität Stuttgart ist die größte ihrer Art im Bundesgebiet. Bereits heute werden in Stuttgart rund 70 Prozent aller Universitätsabsolventen in Deutschland mit Spezialisierung Raumfahrt ausgebildet. DLR und die Universität Stuttgart sind im Rahmen der Initiative DLR@UniStuttgart eine enge Kooperation eingegangen. Durch diese strategische Bündelung der Kompetenzen beider Institutionen am Standort Stuttgart werden wissenschaftliche Alleinstellungsmerkmale geschaffen. "Um dies zu unterstützen, finanzieren wir gemeinsam mit dem Bund den mit rund 24 Millionen Euro kalkulierten Neubau auf dem DLR-Campus im Pfaffenwald in Stuttgart-Vaihingen", erklärte der Minister. "Die beiden Institute Technische Thermodynamik sowie Technische Physik werden darin 2014 ihre neue Heimat finden."

Baden-Württemberg ist Raumfahrtland Nr. 1 in Deutschland. Nach einer Statistik des Bundesverbands der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) arbeiteten im Jahr 2009 rund 2.600 Beschäftigte der Raumfahrtindustrie an Standorten in Baden-Württemberg. Das sind 42 Prozent aller beim BDLI gemeldeten Raumfahrt-Beschäftigten. Zur Raumfahrtbranche in Baden-Württemberg zählen große Firmen, aber auch viele kleine und mittlere Unternehmen mit Standorten in Baden-Württemberg.

(Redaktion)


 


 

Raumfahrtfakultät
Universität Stuttgart
Baden-Württemberg
Raumfahrtland
Nils Schmid
DLR-Institute
BDLI

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Raumfahrtfakultät" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: