Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen/Porsche

Rolle rückwärts: VW erwägt Porsche-Übernahme

Volkswagen lotet angeblich den Kauf des Sportwagenherstellers Porsche aus. VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch rechne diese Möglichkeit gegenwärtig durch, schreibt die «Financial Times Deutschland» (Donnerstagausgabe, 23. April 2009) unter Berufung auf einen Insider. Würde VW die Überlegungen umsetzen, wäre die bisherige Machtkonstellation in Europas größtem Autokonzern völlig auf den Kopf gestellt.

Porsche hält nach monatelangen Aktienkäufen 50,8 Prozent an VW und strebt offiziell weiter die Übernahme von mindestens drei Vierteln der Anteile an.

Grund für den VW-Vorstoß sind der Zeitung zufolge die großen Probleme von Porsche, den Übernahmeplan zu finanzieren. Schon jetzt drückten die Stuttgarter neun Milliarden Euro Nettoschulden. Die Zinszahlungen zehrten den operativen Gewinn weitgehend auf. Eine Aufstockung würde den Konzern weitere Milliarden kosten, ohne dass er für Zinszahlungen und Tilgung Zugang zu Volkswagens Barreserven bekäme.

(Redaktion)


 


 

VW
Volkswagen
Porsche
VW-Finanzvorstand
Hans Dieter Pötsch
Financial Times Deutschland
Financial Tim

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: