Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Kraftstoffpreise/BP

Sind Spriterhöhungen vor Feiertagen Zufall? - BP-Chef rechtfertigt Preisanstiege

Der Mineralölkonzern BP weist Vorwürfe zurück, die Branche hebe die Spritpreise wegen des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens vor Christi Himmelfahrt deutlich an. In der «Berliner Zeitung» (Mittwochausgabe, 20. Mai 2009) bestritt BP-Deutschland-Chef Uwe Franke einen Zusammenhang zwischen Feiertagen oder Ferienbeginn und Preiserhöhungen an den Tankstellen.

«Es ist richtig, dass die Preise eine Zickzackkurve darstellen. Dass liegt aber an der Konkurrenzsituation. Und manchmal fällt eine Aufwärtsbewegung zufällig auf einen Ferientermin. Das herauszugreifen ist nicht fair. Hier wird ein Mythos genährt», sagte er.

Auch das Bundeskartellamt habe festgestellt, dass es keine Absprachen zwischen den großen Tankstellenbetreibern gebe, und das sei entscheidend, sagte Franke weiter. Ohne Steuern gehörten die Preise für Benzin und Diesel in Deutschland zu den niedrigsten in Europa.

(Redaktion)


 


 

Mineralölkonzern BP
hohen Verkehrsaufkommens
Christi Himmelfahrt
Berliner Zeitung
BP-Deu

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mineralölkonzern BP" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: