Weitere Artikel
SPORTREGION

SportRegion-Newsletter 15/2015

Auch in dieser Woche wollen wir Sie wieder über die Tätigkeit der SportRegion Stuttgart informieren und auf Veranstaltungen in der Region Stuttgart hinweisen.

1. SportRegion-intern

Jahresmotto 2015 | GLAUBE BEWEGT!


DARAN GLAUBE ICH: Bei der Internet-Aktion DARAN GLAUBE ICH! sind die Menschen in der Region Stuttgart aufgefordert mitzuteilen, woran sie glauben, was sie beim Sport motiviert und welche Bräuche sie haben, die ihnen Glück bringen sollen. Ziel ist es, ein ganzes Jahr lang kreative Aussagen zu verschiedenen Aspekten des Glaubens im Sport einzufangen. Die Antworten werden seit dem 1. Januar 2015 auf einer eigenen Internetseite veröffentlicht (www.sportregion-stuttgart.de/DARANGLAUBEICH) – an jedem Tag des Jahres 2015 eine andere. Zuletzt zu Wort kamen dabei: Dieter Schneider, Cornelia Fritsch, Jakob Jung, Denis Beck, Benjamin Wahl, Nora Reim, Wolfgang Ilg und Bernd Röber

KonfiCup-Landesfinale: Seit 2004 findet alljährlich die KonfiCup-Meisterschaft der Konfirmanden statt. In diesem Jahr nehmen wieder über 5.000 Fußballbegeisterte Konfirmandinnen und Konfirmanden am württembergischen KonfiCup teil. In vielen Kirchenbezirken sind zunächst Turniere ausgespielt worden. Die Siegermannschaften haben sich für das Landesfinale qualifiziert, das am Samstag (11. April) ab 9.30 Uhr in Stuttgart-Sommerrain durchgeführt wird. Mehr Infos: www.ejwue.de/arbeitsbereiche/eichenkreuz-sport/angebote/konficup/idee-ablauf

Team Rio 2016 | Tabea Alt  holt bei der DM vier Gold- und eine Bronzemedaille

Die SportRegion Stuttgart unterstützt die Kampagne „Olympiastützpunkt Stuttgart – Team Rio“ der Fördergesellschaft des Olympiastützpunktes (OSP) Stuttgart. Zu den geförderten Sportlern zählt auch die Turnerin Tabea Alt, die bei den  Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen sehr erfolgreich war. Deutschlands Turn-Nachwuchs ging in Heidelberg an den Start. Tabea Alt vom MTV Ludwigsburg gewann dabei vier von fünf möglichen Titeln. Sie gewann am Sprung, am  Stufenbarren, am Schwebebalken und den Mehrkampf, hinzu kam eine Bronzemedaille am Boden. Mehr Infos: www.mtv-ludwigsburg.de/news/ansicht/artikel/tabea-alt-vierfache-deutsche-meisterin/

2. SportveranstaltungenBadminton | Schorndorf kämpft um Rückkehr in 2. Bundesliga

Im Jahr 2012 mussten die Badminton-Spieler der SG 1846 Schorndorf den bitteren Gang in die Regionalliga antreten, im vergangenen Jahr verpasste die Truppe aus dem Rems-Murr-Kreis nur um Haaresbreite in der Relegation die Rückkehr in die 2. Bundesliga Süd. Nun, ein Jahr später, wagen die Schorndorfer einen neuen Anlauf – und ob der vom Erfolg gekrönt sein wird, entscheidet sich an diesem Wochenende: In Hin- und Rückspiel trifft die SGS auf den Meister der Regionalliga Ost, den TSV Marktheidenfeld. Beide Aufeinandertreffen finden dabei innerhalb von 24 Stunden statt: Zunächst gastieren die Schorndofer am Samstag (11. April) in Bayern, tags darauf kommen die Badminton-Cracks aus dem Freistaat dann in die Karl-Wahl-Sporthalle. Am Sonntag (12. April) steigt dort ab 14 Uhr das entscheidende Rückspiel um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Mehr Infos: www.sg-schorndorf-badminton.de

Australian Football | Liga-Spieltag im Esslinger Eberhard-Bauer-StadionNeuer Modus bei der Australian Football League Germany: Der Verband richtet den Spielbetrieb künftig mit zwei bundesweiten Ligen aus, in denen die Teams um die deutsche Krone in der Sportart aus Down Under kämpfen – in der einen Staffel spielen die Teams mit einer Mannschaftsstärke von neun Spieler, in der anderen Division sind die Mannschaften zu Hause, die auf einem größeren Feld mit 16 Mann antreten. Die Region Stuttgart ist dabei gleich zweimal in der AFLG 9‘s, also der Bundesliga der Neuner-Mannschaften, vertreten: Die Stuttgart Emus und die Ludwigsburg Taipans kämpfen hier um Zähler. Kein Wunder, dass der Saisonauftakt da auch im Speckgürtel der Landeshauptstadt bestritten wird: Am Samstag (11. April) messen sich die beiden Clubs aus der Region mit ihren Ligakonkurrenten Munich Kangaroos und Dresden Wolves, der Spieltag wird im Eberhard-Bauer-Stadion in Esslingen-Weil ausgetragen. Mehr Infos: www.aflg2013.de

Boccia | Internationales Turnier bei ARCES in Stuttgart-Möhringen  
ARCES Stuttgart ist ein italienischer Sport- und Kulturverein aus Stuttgart, dessen Mitglieder sich insbesondere der uritalienischen Präzisionssportart Boccia verschrieben haben. Dabei nehmen die Bocciaspieler von ARCES nicht nur am Spielbetrieb in den Bundesligen oder in der Oberliga teil, der Club tritt auch immer wieder als Ausrichter von Boccia-Turnieren in Erscheinung. So zum Beispiel am Wochenende, wenn im Bocciodromo des Centro ARCES in Stuttgart-Möhringen das alljährliche Internationale Doppelturnier des Clubs ausgetragen wird. Die Spiele hierzu finden am Samstag (11. April) und Sonntag (12. April) ganztägig statt. Mehr Infos: www.boccia-bund.com

Eishockey | Internationaler alwa-Cup in Bietigheim-Bissingen

Bereitszum nunmehr dritten Mal findet in diesem Jahr der Internationale alwa-Cup in Bietigheim-Bissingen, der Heimatstadt der Steelers, statt. Nach einem verheißungsvollen Start der letzten Jahre wollen die Verantwortlichen dieses  Turnier als hochklassiges Event im Nachwuchseishockey-Bereich etablieren. Mehr Infos: http://sc-bietigheim.de/de/events/alwa-cup/


Hockey | Feldrunde wird mit Lokalknaller fortgesetzt

Jetzt geht es wieder unter freiem Himmel um Tore und Punkte: Traditionell beginnt die Hockeysaison in Deutschland im September mit der Feldrunde. Diese wird dann Mitte Oktober von der Hallenrunde unterbrochen. Nach Ende der Indoor-Wettkämpfe zieht es die Hockeysportler im Frühjahr wieder nach draußen, wo die vor dem Jahreswechsel begonnene Feldrunde zu Ende spielen – die Tor- und Punktestände aus der ersten Saisonhälfte werden dabei mitgenommen. In der Region kommt es gleich am ersten Feldspieltag 2015 dabei zu einem richtigen Knaller: So empfängt am Samstag (11. April) der HC Ludwigsburg den Lokalrivalen HTC Stuttgarter Kickers in der 2. Hockey-Bundesliga der Männer. Auch die Tabellensituation trägt zur Brisanz dieses Derbys, das um 16 Uhr auf der HCL-Anlage an der Fuchshofstraße beginnt, bei: Beide Teams stehen im Keller der Südstaffel und brauchen Punkte, um sich im Kampf gegen den Abstieg Luft zu verschaffen. Mehr Infos: www.hockey.de

Radsport | 43. Rundstreckenrennen des RSV Backnang-WaldremsDas Backnanger Rundstreckenrennen kann man getrost als Institution im Kalender des regionalen Radsports bezeichnen: Am Sonntag (12. April) geht die bereits 43. Austragung dieser Veranstaltung im Stadtteil Waldrems über die Bühne. Der Gastgeber RSV Waldrems hat dabei erneut drei Rennen ausgeschrieben, die auf dem 2,5 km langen Rundkurs ausgetragen werden: Um 11 Uhr starten die U-17- und U-19-Junioren, die sich über 20 Runden, also auf insgesamt 50 km, duellieren. Um 12.15 Uhr beginnt das Rennen der Männer C-Klasse über 28 Runden (78 km). Highlight des Tages ist das Rennen der Eliteklasse, zu dem der Startschuss um 14.45 Uhr fällt. Hier beträgt die Distanz 100 km – macht 40 Runden auf dem Rundkurs. Mehr Infos: www.rsv-waldrems.de

Rudern | Auf dem Mittleren Neckar geht’s mal wieder um die KanneAuf der Themse in London duellieren sich seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten die Ruderer der Universitäten Oxford und Cambridge beim legendären „Boat Race“. Dieses war einst Vorbild, als 1987 erstmals der Stuttgarter Stadtachter um die Cannstatter Kanne ausgetragen wurde. Der Wettkampf war ursprünglich als Wettstreit zwischen den beiden Rudervereinen der Landeshauptstadt gedacht, inzwischen machen aber auch weitere Ruderclubs mit beim Kampf um die begehrte Kanne. Die konnten die Sportler der Stuttgarter Rudergesellschaft bereits 17 Mal einsacken, während der gastgebende Verein, der Stuttgart-Cannstatter Ruderclub erst fünfmal die Kanne mitnehmen konnte. Ob der Rekordsieger auch im Jahr 2015 die Oberhand behält oder ob einer der Widersacher das Rennen auf dem Mittleren Neckar für sich entscheidet, zeigt sich am Sonntag (12. April). Beginn der Frühjahrsregatta für Achter-Boote ist um 11 Uhr. Mehr Infos: www.stuttgart-cannstatter-ruderclub.de

Schach | Direktes Duell entscheidet Oberliga-Meisterschaft, Hall vor Bundesliga-EndspurtDie Schachspieler im Großraum Stuttgart steuern auf das Ende der Saison zu – und damit auf die Zeit der wichtigen Entscheidungen. Besonders spannend geht es dabei in der Oberliga Württemberg zu, wo zwei Vereine aus der Region noch mit dabei sind im Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd:  Einen Spieltag vor Schluss führt der TSV Schönaich das Klassement mit nur einem Zähler Vorsprung vor den Stuttgarter Schachfreunden an. Und wie es der Spielplan so will, treffen ausgerechnet die beiden Konkurrenten am Sonntag (12. April) aufeinander. Das direkte Duell um die Meisterschaft steigt ab 10 Uhr im Vereinsheim des TSV Schönaich. Keine Chance mehr auf die Meisterschaft haben die Denksportler des SK Schwäbisch Hall in der 1. Bundesliga – dennoch hat sich das Team in seiner ersten Saison im Oberhaus eine souveräne Aufwartung gemacht: Lange Zeit gehörten die Haller zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsanwärter, aktuell rangieren sie auf Rang fünf der Tabelle. Zum Schlussspurt der Spielzeit haben die Haller nochmal zwei Heimauftritte vor der Brust: Am Samstag (11. April) geht’s ab 14 Uhr gegen die Sportfreunde Katernberg und am Sonntag ab 10 Uhr gegen den SC Hansa Dortmund. Spiellokal der Haller sind die Räumlichkeiten der Stadtwerke. Mehr Infos: www.schachbundesliga.de und www.svw.info

Volkslauf | Drei Laufevents rund um die LandeshauptstadtWie verschieden und vielseitig die Sportart Laufen sein kann, beweisen die drei Events, die am Wochenende in und um Stuttgart herum stattfinden – bei allen drei Veranstaltungen steht nämlich ein anderer Aspekt des Laufens im Fokus. So sind richtet sich das Rennen, zu dem der Startschuss am Samstag (11. April) um 14 Uhr an der Messe Stuttgart fällt, ausschließlich an Läuferinnen: Der AOK Frauenlauf wird bereits zum zweiten Mal durchgeführt, die flotten Damen müssen dabei eine Distanz von sieben Kilometern zurücklegen (mehr Infos: www.eventservice-stahl.de). In Schorndorf darf am Sonntag (12. April) hingegen jeder mitlaufen, der für den guten Zweck Spenden sammeln möchte: Beim Spendenlauf im Rahmen des 6. BdS-Altstadtlauf suchen sich die Teilnehmer vorab Sponsoren, die für jede gelaufene 300-m-Runde einen Geldbetrag zahlen. Beginn ist um 15.30 Uhr. Bereits ab 10.45 Uhr werden am Schorndorfer Marktplatz die sportlichen Wettkämpfe des Altstadtlaufs begonnen, so startet beispielsweise der Hauptlauf über 8 km um 12 Uhr (www.schorndorf-bewegt.de). Das dritte Event des Wochenendes ist hingegen etwas für richtige Ausdauerprofis: Beim 30. Solitudelauf in Gerlingen sind ein Halbmarathon (Start: 9.40 Uhr) und ein 10-km-Lauf (Start: 9.50 Uhr) ausgeschrieben (www.solitudelauf.de).

Weitere Sporttermine: www.sportregion-stuttgart.de/veranstaltungskalender

3. Sonstige Termine

Tennis | Delegiertenversammlung des WTB am 13. April in Nürtingen

Der Württembergische Tennis-Bund (WTB) führt nach der im letzten Jahr durchgeführten Satzungsänderung am Montag (13. April) im Hotel am Schlossberg in Nürtingen erstmals eine Delegiertenversammlung durch. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Mehr Infos: www.wtb-tennis.de/de;verband-bezirk;der-verband;Delegiertenversammlung.htm

4. Medienecke

Fußball | Der DFB-Integrationspreis geht an das Gemeinschaftserlebnis Sport

„Kick mit – Fußball verbindet“ oder „Nachtaktiv“, so bezeichnet der Sportkreis Stuttgart seine vielfältigen Bemühungen um Integration von Kindern und Jugendlichen mit diversen Sportangeboten. Dieses außergewöhnliche Engagement des Gemeinschaftserlebnis Sport wurde beim DFB-Integrationspreis mit dem ersten Platz in der Kategorie „Kategorie freie und kommunale Träger“ belohnt. Bei DFB-TV ist inzwischen ein Video von der Preisverleihung zu sehen: http://tv.dfb.de/video/verleihung-des-integrationspreises-2014/10692/

Regio TV | Wochenübersicht

Regio TV beschäftigt sich auch in dieser Woche wieder ausführlich mit dem regionalen Sportgeschehen. Regio TV ist über Kabel und Satellit zu empfangen, aber auch im Internet unter www.regio-tv.de und über die Regio TV iPhone App. Geplant sind folgende Beiträge:


• Dienstag (7. April): Bericht über die Play-Off-Spiele der Bietigheim Steelers

• Mittwoch (8. April): Vorbericht auf das Spiel der Bittenfelder Handballer gegen Großwallstadt
• Donnerstag (9. April): Allianz-Magazin über die Lage beim Volleyball-Bundesligisten Allianz MTV Stuttgart

• Freitag (10. April): Vorbericht auf das Drittligaspiel der Stuttgarter Kickers gegen Cottbus

5. Sonstiges

Faustball | Drei Jugendmannschaften des TV Vaihingen/Enz holen DM-Titel

Dieses Kunststück muss den Nachwuchsfaustballern des TV Vaihingen/Enz erst einmal jemand nachmachen. Gleich drei Jugendteams holten sich in der Hallenrunde die DM-Titel: Erst gewann die U 14 den nationalen Titel, dann zog die U 18 nach und zum Schluss wurde auch das U-16-Team Deutscher Meister. Mehr Infos: www.tvv-faustball.de

Fußball | „VfBfairplay“ – eine Initiative für Flüchtlinge 

Das Theaterhaus Stuttgart, die Landeshauptstadt Stuttgart, die Mercedes-Benz Bank und der VfB Stuttgart haben im Theaterhaus eine gemeinsame Initiative zur Unterstützung der Integration von Flüchtlingen vorgestellt: In der Landeshauptstadt Stuttgart leben derzeit 3.100 Flüchtlinge; für einen Teil der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird es künftig das Angebot einer Fußballschule geben. In der Sporthalle des Theaterhauses trainiert fortan sowohl eine Gruppe im Alter bis zwölf Jahren, als auch eine Gruppe zwischen 13 und 16 Jahren unter der Anleitung von Trainern der VfB Fußballschule. Der VfL Stuttgart stellt an zwei Tagen in der Woche kostenlos seinen Trainingsplatz zur Verfügung. Beim VfL Stuttgart trainieren dann in zwei Gruppen junge Erwachsene, im Alter von 17 bis 22 Jahren und ab 23 Jahren, ebenso unter Anleitung eines Trainers der VfB Fußballschule. Die Zusammenstellung der Trainingsteams erfolgte durch das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Jeder Teilnehmer einer der vier Trainingsgruppen erhält durch die Unterstützung des VfB Hauptsponsors Mercedes-Benz Bank und des Ausrüsters PUMA eine Ausstattung in Form von T-Shirt, Hose, Stutzen und Bällen. Das Konzept der gemeinsamen Initiative soll als nachhaltiges Projekt Beispiel für andere Stuttgarter Fußballvereine werden. Dieses Engagement stellt ein weiteres Projekt von „VfBfairplay“ dar, das Dach, unter dem das gesamte soziale Engagement des VfB Stuttgart künftig gebündelt ist. Mehr Infos: www.vfb.de/de/verein/soziales-engagement/einzel-engagements/pk-fluechtlingshilfe/page/9612-1-8-.html?f43

Fußball | Rüdiger Rehm von der SG Sonnenhof ist ab sofort DFB-Fußball-Lehrer

Jetzt ist es offiziell! Rüdiger Rehm, Trainer des Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach, darf sich ab sofort mit dem Titel des DFB-Fußball-Lehrers schmücken. Rehm gehörte dem 61. Fußball-Lehrer-Lehrgang an und erhielt seine Fußball-Lehrer-Lizenz, die gleichbedeutend mit der UEFA-Pro-Lizenz ist, im Rahmen eines Festakts aus den Händen von Ausbildungsleiter Frank Wormuth. Mehr Infos: http://tinyurl.com/Rehm-DFB-Lizenz

Handball | Axel Kromer wird DHB-Nachwuchskoordinator


Der Deutsche Handballbund hat eine weitere Personalfrage beantwortet: Axel Kromer aus Württemberg wird zum 1. Juli neuer hauptamtlicher Nachwuchskoordinator und kümmert sich damit um die männlichen Top-Talente. Mehr Infos: http://dhb.de/detailansicht/datum/2015/04/01/artikel/axel-kromer-wird-dhb-nachwuchskoordinator.html

Laufsport | Neue Plattform mit „GPS Stuttgart Lauf-Cup“
Im Internet gibt es inzwischen die Plattform www.mein-sporttagebuch.de, bei der es sich um ein Online-Sporttagebuch mit zahlreichen Funktionen handelt. Eine Funktion, genannt Speedy, sieht vor, dass Nutzer sich per GPS (Smartphone, GPS-Gerät) auf frei gewählten Strecken über ihre Bestzeit mit anderen Nutzern messen können. Aus sechs dieser Strecken in und um Stuttgart wurde ein „GPS Stuttgart Lauf-Cup“ ins Leben gerufen. Mehr Infos: www.mein-sporttagebuch.de/stuttgart_laufcup

Tanzen | Segatori/Sudol sind Europameister geworden

Dieser Titel fehlte ihnen noch: Simone Segatori / Annette Sudol (TSC Astoria Stuttgart) sind jetzt auch Europameister! Mit 57 Paaren startete die Europameisterschaft in den Standardtänzen im spanischen Cambrils, am Ende ertönte die deutsche Nationalhymne. Mit einer überzeugenden Leistung hielten Segatori/Sudol  ihre Dauerrivalen Dmitry Zharkov/Olga Kulikova aus Russland auf Distanz und gewannen die Europameisterschaft klar mit 3,36 Punkten Vorsprung. Nach dem Titel bei der Weltmeisterschaft und dem dreifachen Weltmeistertitel im Showdance Standard holten sie sich nun noch den letzten Titel, der ihnen noch fehlte.

(Redaktion)


 


 

VfL Stuttgart
Bundesliga
DFB-Fußball-Lehrer
Laufsport
Tanzsport
DHB-Nachwuchskoordinator

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VfL Stuttgart" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: