Weitere Artikel
SPORTREGION

SportRegion-Newsletter 16/2015

Auch in dieser Woche wollen wir Sie wieder über die Tätigkeit der SportRegion Stuttgart informieren und auf Veranstaltungen in der Region Stuttgart hinweisen.

1. SportRegion-intern

 Jahresmotto 2015 | GLAUBE BEWEGT!

DARAN GLAUBE ICH: Bei der Internet-Aktion DARAN GLAUBE ICH! sind die Menschen in der Region Stuttgart aufgefordert mitzuteilen, woran sie glauben, was sie beim Sport motiviert und welche Bräuche sie haben, die ihnen Glück bringen sollen. Ziel ist es, ein ganzes Jahr lang kreative Aussagen zu verschiedenen Aspekten des Glaubens im Sport einzufangen. Die Antworten werden seit dem 1. Januar 2015 auf einer eigenen Internetseite veröffentlicht (www.sportregion-stuttgart.de/DARANGLAUBEICH) – an jedem Tag des Jahres 2015 eine andere. Zuletzt zu Wort kamen dabei: Uli Hugger, Tom Bloch, Christian Bauer, Uli Meyer, Claudia Krimmer, Alexander Schick und Jörg Förster.

Jahresaktion „CVJM bewegt“: Zum zweiten Mal nach 2011 startet der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) eine bundesweite Mitmachaktion unter dem Motto „CVJM bewegt“. Ein Jahr lang können CVJM-Vereine „bewegte Aktionen“ organisieren, die Menschen – egal ob Mitglied in einem Verein oder nicht – zum Mitmachen einladen sollen. Dabei ist es ausdrücklich erwünscht, die Angebote open air und auf öffentlichen Plätzen durchzuführen. Von Mai 2015 bis Mai 2016 können die Aktivitäten ein Jahr lang unter dem Motto „CVJM bewegt“. Wer sich noch bis zum 3. Mai anmeldet, nimmt automatisch an einer Verlosung von Sachpreisen teil. Auf der Internet-Plattform www.cvjm-bewegt.de ist auch ein Pool mit Spielideen, Materialhinweisen und weiteren Informationen zur Durchführung von Aktionen hinterlegt. Gesonderte öffentlichkeitswirksame Aktionstage von „CVJM bewegt“ sind vom 12. bis 21. Juni 2015 geplant.

Anmeldung zum Lehrgang „Spirale Stabilisation der Wirbelsäule“ am 18. April 2015
http://www.djk-drs.de/pdf/2015Gesundheitssport_WS.pdf

2. Sportveranstaltungen

Tennis | Weltklasse in der Porsche-Arena

Stuttgart. Der Porsche Tennis Grand Prix lockt die Stars auch 2015 nach Stuttgart. Mit Maria Sharapova als Nummer 1 schlagen vom 18. bis 26. April unter dem Motto „Go for it!“ insgesamt neun Top-10-Spielerinnen in der Porsche-Arena auf. Zu gewinnen sind bei der 38. Auflage des Traditionsturniers neben dem Preisgeld ein Porsche 911 Carrera 4 GTS Cabrio als Hauptpreis für die Siegerin. Ein absolutes Highlight im attraktiven Rahmenprogramm ist ein Showmatch mit der US-Tennis-Legende Andre Agassi.

Die Spielerinnen der WTA Tour haben den Porsche Tennis Grand Prix 2014 zum weltweit beliebtesten Turnier seiner Kategorie (Premier 700) gewählt – und das nun schon zum sechsten Mal seit 2007. Diese Auszeichnung ist für Porsche ganz besonders wertvoll. „Sie kommt von den Spielerinnen, die uns damit zeigen, wie wohl sie sich bei uns fühlen“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Für uns ist das ein Vertrauensbeweis und ein Ansporn, weiter hart daran zu arbeiten, unser Turnier jedes Jahr noch ein bisschen besser zu machen.“

Viel Luft nach oben bleibt allerdings nicht, wie ein Blick auf die Teilnehmerliste zeigt. Neun Top-10-Spielerinnen, dazu weitere sechs aus den Top 20 – das ist normalerweise die zweite Woche eines Grand-Slam-Turniers. „Unser Starterfeld hat auch diesmal wieder absolutes Weltklasseniveau“, sagt Markus Günthardt. Neben Titelverteidigerin Maria Sharapova aus Russland können sich die Zuschauer in der Porsche-Arena als weitere Top-10-Stars auf Vorjahresfinalistin Ana Ivanovic (Serbien) sowie Simona Halep (Rumänien), Eugenie Bouchard (Kanada), Petra Kvitova (Tschechien), Caroline Wozniacki (Dänemark), Agnieszka Radwanska (Polen), Ekaterina Makarova (Russland) und Andrea Petkovic (Deutschland) freuen. Komplettiert wird das Star-Aufgebot durch Porsche-Markenbotschafterin Angelique Kerber (Deutschland). Markus Günthardt ist zufrieden: „Viel besser geht’s nicht.“

„Neue Standards“
Mit Unterstützung von Porsche und der ehemaligen Weltklassespielerin Anke Huber als Sportliche Leiterin an seiner Seite hat Markus Günthardt die Stuttgarter Traditionsveranstaltung seit seinem Amtsantritt 2005 zu einem Vorzeigeturnier auf der WTA Tour entwickelt. Das freut nicht nur die Spielerinnen. Auch Stacey Allaster, als Präsidentin der WTA gern gesehener Gast in Stuttgart, spart nicht mit Lob: „Der Porsche Tennis Grand Prix setzt in allen Bereichen neue Standards.“

Für die Spielerinnen des Porsche Team Deutschland ist der Porsche Tennis Grand Prix eine gute Gelegenheit, sich nach dem erfolgreichen Fed-Cup-Auftakt gegen Australien in Stuttgart zum zweiten Mal in diesem Jahr ihren Fans zu präsentieren. Am Qualifikationswochenende spielen sie in Sotschi gegen Russland um den Einzug ins Fed-Cup-Finale – dann geht es für Angelique Kerber und ihre Teamkolleginnen Andrea Petkovic, Julia Görges und Sabine Lisicki auf dem schnellsten Weg in die Porsche-Arena. Über die Qualifikation wollen auch Mona Barthel und Annika Beck sowie vom Porsche Talentteam Deutschland die Nachwuchsspielerinnen Carina Witthöft, Anna-Lena Friedsam, Antonia Lottner und Dinah Pfizenmaier den Sprung ins Hauptfeld schaffen.

Andre Agassi im Duell der Legenden
Zum Turnierauftakt bekommen die Damen wieder Herren-Besuch – und in der Porsche-Arena wird Tennis-Geschichte lebendig: Der Amerikaner Andre Agassi und der Österreicher Thomas Muster liefern sich am 20. April um 18.30 Uhr bei den Berenberg Classics im Rahmen des Porsche Tennis Grand Prix ein mit großer Spannung erwartetes Duell der Legenden, das von Eurosport live übertragen wird. Andre Agassi, der achtfache Grand-Slam-Sieger und Ehemann von Steffi Graf, gewann in seiner Karriere 60 Turniere und mit den USA zweimal den Davis Cup. Bei den Olympischen Spielen 1996 holte er die Goldmedaille. Insgesamt stand er 101 Wochen an der Spitze der Weltrangliste. Der Österreicher Thomas Muster, ein ausgewiesener Sandplatzspezialist, gewann 1995 die French Open und war ebenfalls die Nummer 1 der Welt.

Auf Weltklasse setzen die Veranstalter auch beim attraktiven Rahmenprogramm: Einer der Höhepunkte sind die Auftritte des berühmten Stuttgarter Balletts auf dem Centre-Court der Porsche-Arena – am Montag, 20. April, um 18.00 Uhr und am Finalsonntag, 26. April, um 14.00 Uhr.

Weitere Sporttermine: www.sportregion-stuttgart.de/veranstaltungskalender

3. Sonstige Termine

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2014, vereint die Int. Ocean Film Tour VOLUME 2 erneut die besten (Unter)Wasserabenteuer in einem knapp zweistündigen Filmprogramm.
Insgesamt 6 Dokumentationen, die - egal ob IM, AUF oder UNTER Wasser 1 gemeinsames Thema haben: die Leidenschaft fürs die See als Lebens- und Spielraum! So rudern zwei unbedarfte Briten 3500 Meilen über den indischen Ozean, sensibilisiert Rob Stewart für den Erhalt der Korallenriffe oder peitscht Profi-Surfer und diesjähriges "Gesicht der Tour" Albee Layer durch meterhohe Wellen!
Den besten Eindruck vermittelt wie immer der (brandneue) Trailer: http://bit.ly/19eAgJf
Premiere: 21. März in Hamburg, 20Uhr Universität Hamburg, von da an in ganz Deutschland unterwegs: http://www.oceanfilmtour.com/tickets

Weitere Infos zum Film: www.facebook.com/attentionalifeinextremes

Die Kinderturn-Welt in der Wilhelma feiert ihren 4. Geburtstag!

Am 15. April feiert die Kinderturn-Welt in der Wilhelma Geburtstag! Bereits seit vier Jahren bieten die Bewegungsareale Kindern großen Bewegungsspaß und sensibilisieren Eltern für die Bedeutung von Bewegung im Alltag der Kinder. Am Geburtstag der Bewegungslandschaft werden einige Führungen angeboten, an denen ohne Anmeldung teilgenommen werden kann!  Mehr... http://www.kinderturnstiftung-bw.de/kinderturn-welt-in-der-wilhelma-feiert-4-geburtstag
Kinderturn-Welt in der Wilhelma feiert 4. Geburtstag mit Sonderführungen. Seit mittlerweile vier Jahren schon, können Kinder an den neun verschiedenen Bewegungsstationen nach dem Vorbild von Tieren wie Affen, Kängurus, Hasen und Co. klettern, springen, hüpfen und rennen - und obendrein Wissenswertes über die Tiere lernen. Motivieren und anregen sollen dabei einerseits die Zootiere, die in den Gehegen neben den Stationen zu sehen sind, und andererseits ihre kleinen „Stellvertreter“: die Echse Carlos, das Mufflon Mona und sieben weitere tierische Comic-Helden.
Um den vierten Geburtstag der Kinderturn-Welt würdig zu feiern, bietet die Stiftung am 15. April 2015 für kleine und große Entdecker Führungen durch die Bewegungsareale an. Treffpunkt der Führungen ist vor der Infotafel bei den Pinguinen gleich am Haupteingang. Die Führungen beginnen um 11:30 Uhr und um 13:30 Uhr und dauern circa 60-90 Minuten. Jedes Kind im Alter von sechs bis zehn Jahren kann gemeinsam mit einer Begleitperson teilnehmen und die Bewegungsareale erkunden.
Weitere Infos gibt es unter www.kinderturnstiftung-bw.de  


„Gib Rassismus einen Korb“: Jugendliche und MHP RIESEN machen sich für Zivilcourage stark! 17. April
Gegen Rassismus, für Zivilcourage! Die MHP RIESEN Ludwigsburg unterstützen auch in der Spielzeit 2014/2015 das Projekt „Gib Rassismus einen Korb!“. Im Rahmen des Heimspiels der MHP RIESEN gegen die Basketball Löwen Braunschweig wird am 17. April von über 1.000 Jugendlichen ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt.

„Gib Rassismus einen Korb“ ist eine Initiative, die sich gegen Rassismus und für Zivilcourage einsetzt. Im Zuge dessen besuchen die MHP RIESEN-Spieler zwölf teilnehmende Schulen in Baden-Württemberg. Bei jedem Besuch gehen die Schüler mit den MHP RIESEN-Spielern ins Gespräch über ihr international geprägtes Arbeitsumfeld und ihre persönlichen Erfahrungen mit Rassismus. Die Sportart Basketball dient dabei als positives Beispiel für eine funktionierende Integration und ein gelebtes Miteinander. Auch der Sport kommt bei den Schulbesuchen nicht zu kurz, und so haben die Schüler jeweils die tolle Möglichkeit, unter Anleitung der MHP RIESEN-Profis die Sportart Basketball näher kennenzulernen.

Zum Abschluss des Projekts stellen über 1.000 teilnehmende Schüler im Rahmen des Bundesligaheimspiels der MHP RIESEN am 17. April den Aktionstag „Gib Rassismus einen Korb“ in der MHPArena auf die Beine. An diesem Tag senden sind alle Besucher aufgefordert, gemeinsam mit den Schülern und dem MHP RIESEN Team eine klare Botschaft gegen Rassismus zu senden.

„Der Sport und gerade Basketball zeigen wie ein Miteinander verschiedener Nationalitäten sehr gut funktioniert. Herkunft, Hautfarbe und Religion spielen in unserem Umfeld keine Rolle. Sport promotet die Werte Fairplay und Miteinander auf eine natürliche Art und Weise. Das wollen wir den Jugendlichen näherbringen. Die Aktion „Gib Rassismus einen Korb“ hat mir bereits im vergangenen Jahr persönlich sehr viel Freude bereitet. Es ist großartig, all die Jugendlichen zu treffen und die Schulen machen einen super Job“, so MHP RIESEN-Spielmacher Michael Stockton über das Projekt.

Entstanden ist die Idee zur Umsetzung des Projektes „Gib Rassismus einen Korb!“ auf Initiative der Realschule Weinsberg, mit Unterstützung der Landeskoordination von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.  Bereits im Jahr 2013 und 2014 verlief die Aktion mit bemerkenswertem Erfolg. Beim Beko BBL-Spiel der MHP RIESEN gegen die Artland Dragons setzten in der vergangenen Spielzeit das MHP RIESEN Team, die Fans und über 1.000 Schüler ein klares Zeichen gegen Rassismus. In Szene gesetzt wurde dabei auch ein eigens produzierter Videoclip mit Michael Stockton als Darsteller.

Mit Jugendbildungspreis 2014 ausgezeichnet
„Gib Rassismus einen Korb“ und vor allem das außerordentliche Engagement teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurde mit dem Jugendbildungspreis 2014 des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet! Katrin Altpeter, Ministerin der Landesregierung für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren, überreichte den Preis stellvertretend an die Realschule Weinsberg, die das Projekt federführend initiiert hatte.
In Jahr 2015 nehmen zwölf Schulen aus der Region Stuttgart-Ludwigsburg-Heilbronn an „Gib Rassismus einen Korb“ teil:
•             Wilhelm-Keil-Schule Remseck
•             Gerhart-Hauptmann-Schule Heilbronn
•             Erich Kästner Realschule Steinheim an der Murr
•             Schule am Favoritepark Ludwigsburg
•             Dammrealschule Heilbronn
•             Immanuel-Kant-Realschule Leinfelden-Echterdingen
•             Eichwald-Realschule Sachsenheim
•             Werkrealschule Weinsberg
•             Grundschule Nellmersbach
•             Anne Frank Realschule Marbach
•             Eichholzschule Sindelfingen
•             Realschule Weinsberg
Weitere Informationen zum Projekt im Internet unter  www.gib-rassismus-einen-Korb.de

18.4 Golf Erlebnistag http://www.citygolf-stuttgart.de/events/golf-erlebnistag/

WPSV und PZV Göppingen-Geislingen bieten Seminar „Zucht und Sport“ 18. April 2015
Göppingen:  Der Württembergische Pferdesportverband (WPSV) und der Pferdezuchtverein Göppingen-Geislingen bieten gemeinsam einen Lehrgang für Ausbilder, Züchter, Reiter und Richter an unter dem Motto: „Zucht und Sport- an einem Ort“. Referent ist Christian Schacht, Dragun, Internationaler Zuchtexperte, Tierarzt, Pferdewirtschaftsmeister Reiten und Zucht/Hal-tung sowie FEI Richter und Sachverständiger.

Das Seminar findet statt am Samstag, 18. April 2015, ab 9.30 Uhr bis ca. 17 Uhr beim Reitverein Göppingen, Manfred-Wörnerstr. 22, 73037 Göppingen.

Das Thema vermittelt Einblicke in das disziplinspezifische Exterieur und in die biomechanischen Grundlagen des Pferdes, kommentiert den korrekten Ablauf am Sprung (mit Video) und bietet dazu auch umfangreiche theoretische Informationen. Die praktische Demonstration beginnt um 11 Uhr mit ca. sechs Pferden, dazu Exterieurbeurteilung und Musterung auf hartem Boden (Gangkorrektheit). Nach der Mittagspause gibt es von 14 Uhr an praktisches Reiten und Reitpferdeprüfung (3-4 Pferde), Beurteilung, Kommentierung und Notenfindung. Dazu werden Antworten gegeben auf die Frage: Wie können Schwächen durch die reiterliche Ausbildung kompensiert werden? Von 15.00 bis 16.30 Uhr läuft das Freispringen (3-4 Pferde) mit Beurteilung von Sprungablauf und Verbesserung von Schwächen. Um 16.30 Uhr beginnt die Abschluss-besprechung. Das Seminar wird zur Lizenz-Verlängerung mit 8 LE anerkannt. Teilnehmergebühr: 50.--€ pro Teilnehmer inkl. Tagungsgetränken und Mittagessen. Ausbilder, Richter und Reiter aus württembergischen Vereinen und Mitglieder des Pferdezuchtvereins Göppingen-Geislingen zahlen 35.--€ pro Teilnehmer. Lehrgangsgebühren bitte überweisen auf: BW Bank Stuttgart, IBANDE 29 6005 0101 7871 5161 66.

Kooperationstag |Tischtennis verbindet Lernbehinderte und Verein
Unter der Motto „All Inklusiv – Gemeinsam Anders!“ gestaltet der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) am Montag, 20. April, 10:00 – 12:00 Uhr, in der Gustav-Werner-Schule (Stuttgart-Zuffenhausen) einen großen Kooperationstag. In diesen zwei Stunden spielen geistig behinderte und lernverzögerte Schüler der Gustav-Werner-Schule und Drittklässler der Rosenschule (ebenfalls Zuffenhausen) gemeinsam Tischtennis. Vorbereitet und geleitet wird dieses Projekt von Anika Müller, Mitarbeiterin im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) beim TTVWH. Als besondere Überraschung wird der mehrfache Deutsche Tischtennis-Meister in der Startklasse 11 (geistige Behinderung), Hartmut Freund, zu Gast sein und mit den Kindern spielen.

„Die Kooperation mit der Roesenschule ist im Zeichen der Inklusion natürlich ein Highlight. So kommen unsere Schüler mit Nichtbehinderten in Kontakt. Sie können einander spielerisch begegnen“, blickt Cornelia Körner mit Freude auf die Aktion. Sie ist als Lehrerin der Gustav-Werner-Schule und aktives Vereinsmitglied des TV/TTC Zuffenhausen seit Jahren für die Leitung einer vom TTVWH durch Trainerpersonal unterstützten Tischtennis-AG ihrer Schule verantwortlich. Es gehe darum, die Barrieren zwischen behinderten und nicht-behinderten Kindern zu durchbrechen, Berührungsängste abzubauen und ein gegenseitiges Verständnis zu fördern.

Das Programm des Kooperationstages ist vielfältig. Anika Müller hat einiges vor: „Zunächst werden wir einige Ballgewöhnungsübungen durchführen. Danach gibt es einen Stationsbetrieb, bei dem die Kinder zum Beispiel Zielschießen, am Roboter spielen, Slalom laufen und mit Hartmut Freund spielen.“ Dazu gibt es für jeden der knapp 50 Teilnehmer ein Extra-T-Shirt als Erinnerung an diesen Tag. „Die Kinder sollen mit einem gestärkten Gefühl aus dieser Aktion herausgehen. Aus Sicht des TTVWH ist der Kooperationstag ein wichtiger Beitrag zu den Bemühungen um Inklusion und damit eine konsequente Fortsetzung des Engagements der Tischtennis-AG an der Gustav-Werner-Schule. Damit setzt der Verband auch ein wichtiges Zeichen an seine Vereine, die bereits vorhandene Integration behinderter Menschen in den Vereinssport weiter auszubauen.

4. Medienecke

filstalwelle | Wochenübersicht
hier kommt eine Auwahl der Themen, die am Montag bei SportiF - Sport im Filstal (18:30-19:00 Uhr live / anschließend immer zur halben Stunde wiederholt) zu sehen sein werden.
- Handballbundesliga Männer: FRISCH AUF! Göppingen gegen TSV Hannover Burgdorf
- Handballbundesliga Frauen: Frisch Auf gegen HSG Blomberg-Lippe
- Fußball-Verbandsliga: SV Göppingen gegen VfL Nagold
- Fußball Frauen Oberliga: FV Faurndau gegen SV Jungingen
- 25 Jahre Ausdauersportteam (AST) Süßen. Jubiläums Sternlauf und Sternfahrt.
- Studiogast: Martin Büchler - Vorsitzender des AST Süßen e.V.

Regio TV | Wochenübersicht
Regio TV beschäftigt sich auch in dieser Woche wieder ausführlich mit dem regionalen Sportgeschehen. Regio TV ist über Kabel und Satellit zu empfangen, aber auch im Internet unter www.regio-tv.de und über die Regio TV iPhone App. Geplant sind folgende Beiträge:
• Montag (5. Januar): Stimmen zum Stuttgarter Stadtderby in der 3. Fußball-Liga
• Montag (5. Januar): Bericht über die Hallenrad-DM in Denkendorf
• Montag (5. Januar): Vorschau auf die Hallenrad-WM, die 2015 in Stuttgart stattfinden wird
• Dienstag (6. Januar): Bericht über die Red-Bull-BMX-Trainingseinheit in Stuttgart
• Mittwoch (7. Januar): Vorbericht auf die Spiele der Bietigheimer Handball-Teams
• Donnerstag (8. Januar): Vorbericht auf das Drittligaspiel der Stuttgarter Kickers gegen Cottbus
• Freitag (9. Januar): Sporttipps

Projekt des VfB Stuttgart  | Flüchtlinge raus aus dem Abseits
Fußball verbindet - das meint auch der VfB Stuttgart und will Flüchtlinge auf dem Fußballplatz fördern. Konkret geht es um vier Gruppen und die VfB-Fußballschule.
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/projekt-des-vfb-stuttgart-fluechtlinge-raus-aus-dem-abseits/-/id=1622/did=15336354/nid=1622/1m2rrke/index.html

"Der Bedarf an Unterstützung für die Menschen, die auf der Flucht alles verloren haben und nun in unserer Mitte leben, ist groß", sagte VfB-Präsident Bernd Wahler am Dienstag. Es sei deshalb folgerichtig, dass sich auch der VfB in diesem Bereich engagiere. Bei dem Projekt "Fußball verbindet" werden Flüchtlinge, je nach Alter, in vier Gruppen eingeteilt. Sie sollen dann von Trainern aus der VfB-Fußballschule betreut werden. Auf Dauer soll die Zahl der Fußballspieler wachsen, Partnervereine sollen dann bei der Betreuung helfen. Beim VfB heißt es, dass das Projekt "ohne Enddatum" geplant ist. Das Sozialamt der Stadt Stuttgart wählt aus, wer bei dem Projekt mitmachen kann.

5. Sonstiges

 Badminton | SG Schorndorf steigt in die 2. Bundesliga auf
Die SG Schorndorf steigt in die 2. Badminton-Bundesliga auf. Der Meister der Südstaffel der Regionalliga SüdOst setzte sich im Finale der Aufstiegsrelegation gegen den TV Marktheidenfeld durch. Nach der 3:5-Hinspielniederlage in Marktheidenfeld konnte die SG Schorndorf das Rückspiel in eigener Halle mit 6:2 gewinnen, was zum Aufstieg reichte. Mehr Infos: www.sg-schorndorf-badminton.de

Fußball | „VfBfairplay“ – Mercedes-Benz Bank verzichtet auf Trikotsponsoring
Das Theaterhaus Stuttgart,, die Landeshauptstadt Stuttgart, die Mercedes-Benz Bank und der VfB Stuttgart haben kürzlich eine gemeinsame Initiative zur Unterstützung der Integration von Flüchtlingen vorgestellt: Für einen Teil der Flüchtlinge in der Landeshauptstadt wird es künftig das Angebot einer Fußballschule geben. Aas Engagement stellt ein weiteres Projekt von „VfBfairplay“ dar, das Dach, unter dem das gesamte soziale Engagement des VfB Stuttgart künftig gebündelt ist. Um möglichst viele Erlöse für dieses Integrations-Projekt generieren und damit die nachhaltige Unterstützung sicherstellen zu können, hat der VfB zwei Aktionen initiiert. Beim Heimspiel gegen den SC Freiburg (25. April) wird die Mercedes-Benz Bank auf das Trikotsponsoring zugunsten von VfBfairplay verzichten. Das Sondertrikot kann ab sofort zusammen mit einem limitierten Kunstdruck in den VfB Fanshops des Carl Benz Centers und des Milaneo sowie auf der VfB-Homepage erworben werden. Mehr Infos: www.vfb.de/de/verein/soziales-engagement/einzel-engagements/pk-fluechtlingshilfe/page/9612-1-8-.html?f43

Fußball | Kids Club-Hymne der Stuttgarter Kickers ab sofort zum Download
Der Auftritt beim Heimspiel der Stuttgarter Kickers gegen den MSV Duisburg (4:2) im umgebauten GAZi-Stadion auf der Waldau war äußerst stimmgewaltig. Insgesamt über 1.000 Kinder des Projektes „Singgrund“ (Singende Grundschulen) präsentierten aus dem G-Block heraus vor dem Anpfiff und in der Halbzeitpause der Drittliga-Partie den Song „Wir lieben Fußball“. Das Kids Club-Hymne der Stuttgarter Kickers steht ab sofort auf der Homepage der Kickers zum Download bereit. Mehr Infos: www.stuttgarterkickers.de/nachwuchs/kidsclub/song

Hochschulsport | Roland Krimmer als adh-Vertreter verabschiedet
Seit Jahren engagiert sich die SRH Fernhochschule für den deutschen Spitzensport. Sie ist u.a. Mitglied im Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh). Jetzt verabschiedete sie ihren Absolventen Roland Krimmer (Rudersberg) aus der Funktion des adh-Vertreters der SRH Fernhochschule. Krimmer schloss im vergangenen Herbst sein Betriebswirtschaftsstudium mit der Spezialisierung Sportmanagement erfolgreich ab. Mehr Infos: www.fh-riedlingen.de/de/news-events/news/detail/news/2015/04/07/hochschule-verabschiedet-adh-vertreter

Hockey | Dr. Christoph Wüterich neuer Präsident des HTC Stuttgarter Kickers
Der HTC Stuttgarter Kickers hat einen neuen Präsidenten. Auf unserer Mitgliederversammlung wurde unlängst Dr. Christoph Wüterich einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt damit auf Stefan Heine, der aufgrund beruflicher Veränderungen sein Amt im Februar zur Verfügung gestellt hat. Mehr Infos: www.htc-stuttgarter-kickers.de

Schwimmen | Zweiter Titel für Vanessa Grimberg
In Berlin wurden die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen durchgeführt. Vanessa Grimberg  vom SV Region Stuttgart gewann dabei zwei Titel. Grimberg gewann sowohl über 100 Meter Brust (1:08,29 Minuten) als auch über 200 Meter Brust (2:26,45 Sekunden). Mehr Infos: www.schwimm-dm.de  

Golf | Mitgliederversammlung des Baden-Württembergischen Golfverbandes e.V. am 28. März 2015 in Empfingen
Im Hotel Empfinger Hof in Empfingen fand die Mitgliederversammlungen des Baden-Württembergischen Golfverbandes (BWGV) statt.
Um 10.30 Uhr eröffnete Präsident Otto Leibfritz die diesjährige Mitgliederversammlung des BWGV, zu der 52 Clubs ihre Delegierten entsandt hatten. Mit Dieter Schmidt-Volkmar vom LSV, mit DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer und dessen Herausforderern um das DGV-Präsidentenamt Claus M.Kobold und Frank-Hagen Spanka sowie DGV-Vizepräsident Eicko Schulz-Hanssen  konnte Otto Leibfritz hochrangige Gäste begrüßen.
Der „eigentliche“ Höhepunkt der diesjährigen Versammlung war jedoch die unter TOP 12 angesetzte Vorstellung der Kandidaten um das Amt des DGV-Präsidenten. Erstmals in der Geschichte des DGV bewarben sich drei Kandidaten um das Amt. Neben Amtsinhaber Hans Joachim Nothelfer noch Claus M. Kobold, Präsident des LGV Sachsen-Thüringen sowie Frank-Hagen Spanka, geschäftsführender Gesellschafter des GC Hammetweil.
Gewählt wurde am Samstag, den 11.04. zum neuen DGV-Präsident: Claus Kobold .
http://www.bwgv.de/nachrichten/artikel-lesen/article/bwgv-mitgliederversammlung-vom-28-maerz-2015.html?cHash=1b438d9fe6388631dee45e02f193e99d

(Redaktion)


 


 

business Golfer
DGV
BWGV
Region Stuttgart
MHP RIESEN
Hermann Wenz
Kinderturn-Welt
Porsche Tennis GrandPrix
Markus Günthardt
Aktionstag Rassismus einen Korb
BW Bank Stuttgart
Otto Leibfritz
VfB
TTVWH
SG Schorndorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "business Golfer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: