Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Sport

Neues Jahr - neuer Kapitän: VfB hat mit Serdar Tasci einen neuen Chef auf dem Spielfeld

Kürzlich legte der Trainer des VfB Stuttgart, Bruno Labbadia, Innenverteidiger Serdar Tasci zum neuen Kapitän. Das ist aber noch nicht alles: Im Winter-Trainingslager im türkischen Belek wurde ein neuer Mannschaftsrat gewählt. Dabei gab es auch eine Überraschung...

Die Mitglieder des neuen Mannschaftsrats des VfB Stuttgart sind Serdar Tasci, Christian Gentner, Matthieu Delpierre, Martin Harnik und Georg Niedermeier - nicht aber der Nationalspieler Cacau

Der seitherige Spielführer, der Franzose Matthieu Delpierre, bleibt zwar weiterhin Mitglied des Mannschaftsrats, bat jedoch Cheftrainer Labbadia darum, ihn von der Kapitänsaufgabe zu entbinden. Begründung: Immer noch könne er der Mannschaft auf dem Spielfeld noch nicht zu 100 Prozent helfen. Warum? Der 30-jährige Innenverteidiger hat sich im vergangenen Jahr in einem Fußballspiel schwer verletzt und kämpft sich nach einer langer Verletzungspause step by step zurück in die Stamm-Mannschaft. Doch als Mitglied des Mannschaftsrats steht er weiter zur Verfügung. Zudem will sich Matthieu Delpierre aber darauf konzentrieren, wieder zu seiner Bestform zurück zu finden und wieder in die Mannschaft zu kommen.

Bruno Labbadia: "Auch wenn Matthieu nicht mehr Kapitän ist, geht er weiter mit voran. Ich schätze ihn sehr als Menschen und als Spieler und bin davon überzeugt, dass er weiter eine wichtige Rolle für uns spielen wird."

Geknickt war dagegen Cacau, dass er nicht in den Mannschaftsrat einziehen konnte: "Ich bin natürlich schon etwas enttäuscht, dass ich nicht mehr in den Mannschaftsrat gewählt wurde, aber nichtsdestotrotz werde ich auch in Zukunft auf und neben dem Platz Verantwortung übernehmen." Doch der Cheftrainer sieht darin auch Perspektiven für den Nationalspieler: "Cacau ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, auch ohne ein Amt. Es spricht für ihn, dass er sich als Vize-Kapitän auf vielfältige Weise für die Belange der Mannschaft engagiert hat. Nun kann sich wieder mehr auf sich und seine Leistung konzentrieren. Ich bin mir sicher, dass er eine gute Rückrunde spielen und dann im Sommer zur EM fahren wird. Auf diesem Weg werden wir ihn unterstützen."

Mit Serdar Tasci übernimmt nun der Spieler die Kapitänsbinde, der von allen Profis ununterbrochen am längsten im Verein ist. Als Zwölfjähriger wechselte der in Esslingen geborene Innenverteidiger, dessen Eltern aus der Türkei stammen, in die Jugendabteilung des VfB. Nachdem er bereits mit der B- und A-Jugend Deutscher Meister wurde, gewann er 2007 mit den Profis des VfB die Deutsche Meisterschaft. In der Vorrunde der laufenden Saison verpasste der 24-Jährige keine einzige Minute in der Bundesliga und überzeugte mit einem konsequenten Zweikampfverhalten, einem guten Kopfballspiel und einem sicheren Spielaufbau. Das wurde nun belohnt - Originalton Bruno Labbadia: "Serdar Tasci hat in der Vorrunde eine sehr stabile Leistung auf hohem Niveau gebracht. Serdar wird das Kapitänsamt einen weiteren Schub in seiner Entwicklung geben. Ich hoffe, dass er im Sommer als zweiter deutscher Nationalspieler des VfB neben Cacau mit zur EM fahren wird."

Und was sagt Tasci dazu? Serdar Tasci: "Ich freue mich sehr über das Vertrauen des Trainers und werde alles dafür tun, ein guter Kapitän für die Mannschaft zu sein."

Quelle: VfB Stuttgart

(Redaktion)


 


 

VfB
Stuttgart
Labbadia
Serdar
Tasci
Cacau
Gentner
Matthieu
Delpierre
Harnik
Niedermeier

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VfB" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: