Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Bauen/Kosten

Urteil: Voranschlag darf um zehn Prozent überschritten werden

Wird ein Kostenvoranschlag für Bauarbeiten um zehn Prozent überschritten, hat der Bauherr keinen Anspruch auf Schadensersatz und muss die volle Rechnung bezahlen. Dies hat das Landgericht Coburg entschieden.

Mit zehn Prozent sei der Kostenvoranschlag nicht wesentlich überschritten, so das Gericht. (AZ: 12 O 81/09)

(Redaktion)


 


 

Kostenvoranschlag für Bauarbeiten
Bauherr
Landgericht Coburg
AZ: 12 O 81/09

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kostenvoranschlag für Bauarbeiten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: