Sie sind hier: Startseite Stuttgart Regio B2C
Weitere Artikel
Versandapotheke

Medikamente einkaufen per Klick...

Bestellen Sie Ihre Medikamente bequem online - bei Versand- Apotheken Europas. Die Apotheke DocMorris liefert Ihre Arzneimittel ab 19 Euro Bestellwert im Standard- Versand versandkostenfrei. Auch Ihre Rezepte können Sie portofrei und versandkostenfrei einlösen – mit garantiert 2,50 Euro Rezeptbonus pro rezeptpflichtigem Medikament!

Seit 2004 dürfen Arzneimittel in Deutschland auch durch Online-Apotheken verkauft werden. Allerdings ist diese Versandart ausschließlich Apotheken erlaubt, die grundsätzlich in rechtlicher Hinsicht alle Voraussetzungen einer Apotheke ohne Versandhandel erfüllen. Die Erlaubnis zur Zulassung wird von den zuständigen Behörden erteilt. Gleichzeitig wurden die Preise für rezeptfreie Medikamente liberalisiert. Für den Verbraucher durchaus vorteilhaft, kam es seitdem zu einem hart umkämpften Gerangel der Onlineapotheken um die Gunst der Kunden. 2013 lag der Onlineumsatz von Versandapotheken bei 640 Millionen Euro.

DocMorris – der Pionier unter den Anbietern

Schon seit dem Jahr 2000 belieferte die holländische Versandapotheke auch Kunden in Deutschland mit Arzneimitteln. DocMorris berief sich auf die garantierte wirtschaftliche Freizügigkeit auf dem europäischen Binnenmarkt und trat dabei bewusst in einen Konflikt mit Gesetzen, Aufsichtsbehörden und deutschen Apothekern. Dem Pionier der Onlineapotheken ist es zu verdanken, eine Änderung des deutschen Apotheken- und Arzneimittelrechts erreicht zu haben.

Heute hat DocMorris rund 500 Mitarbeiter und machte 2013 einen Jahresumsatz von 184,3 Millionen Euro. Mit 2,5 Millionen Kunden ist DocMorris zudem einer der größten Versandhändler für Medikamente. 2015 eröffnet DocMorris seine neue Logistik- und Verwaltungszentrale im 40 Hektar großen European Business Park Avantis am Hauptsitz in Heerlen, Niederlande. Auf 16.000 Quadratmetern soll das Geschäft in dem grenzüberschreitenden Gewerbepark der Gemeinden Heerlen in den Niederlanden und Aachen in Deutschland koordiniert werden. DocMorris ist aktueller Trikotsponsor des Regionalligisten Alemannia Aachen.

Branchenprimus Sanicare
Deutschlands größte Versandapotheke mit Sitz im niedersächsischen Bad Laer beliefert 1,6 Millionen Kunden und machte 2013 einen Umsatz von 148,8 Millionen Euro. 340 Apothekenmitarbeiter sorgen online und offline auf im 40.000 Quadratmeter großen Gesundheitszentrum Bad Laer für eine persönliche pharmazeutische Beratung und Betreuung. 15.000 Quadratmeter stehen dabei für den Logistikbereich zur Verfügung. Nach dem Tod des Firmengründers Johannes Mönter im Jahre 2012 kam fast das Aus für die Onlineapotheke. Mit dem saarländischen Apotheker Volkmar Schein wurde aber ein Nachfolger gefunden. Im Sport unterstützt Sanicare den SV Bad Laer als Sponsor.

Heinz-Peter Fichtner und apotal.de
Mit zwei Millionen Kunden gehört die Versandapotheke des Apothekers Heinz-Peter Fichtner ebenfalls zu den größten deutschen Versandapotheken. Als einzige Versandapotheke in Deutschland betreibt er auf seinem Portal apotal.de einen eigenen Internet-Fernsehsender. Im Sport engagiert sich das Unternehmen als Sponsor von Bayer 04 Leverkusen.

Mittlerweile haben über 3.000 Apotheken in Deutschland eine Versandhandelserlaubnis. Davon betreiben 6% (ca. 150) einen ernstzunehmenden Versandhandel. Insgesamt gibt es ca. 20.000 öffentliche Apotheken in Deutschland.

Gut 15% aller stationären Apotheken haben also eine Erlaubnis für den Arzneimittelversand. Zugelassene, deutsche Versandapotheken sind immer auch vollwertige Vor-Ort-Apotheken.

31 Mio. Kunden (55% aller Internetnutzer) haben 2016 ihre Arzneimittel in Versandapotheken bestellt. 2015 waren es 49% und 2012 nur 30% aller Internetnutzer mit einer Gesamtzahl von 27 Millionen respektive 16 Millionen Kunden.

Versandapotheken stehen für höchste Kundenzufriedenheit, sie liegen Sie an der Spitze der Zufriedenheitsskala des "Servicebarometers 2015".
Kommentar: diese Kundenzufriedenheit veräußert sich auch in der Anzahl der Bestellung: laut Bitkom bestellen rund 40% aller Käufer nicht nur einmal, sondern "regelmäßig".

Rezeptpflichtige Arzneimittel

Rezeptpflichtige Arzneimittel machten 2016 im gesamten Apothekenmarkt inklusive Versandhandel die Hälfte der abgegebenen Packungen aus, wobei sie gleichzeitig den größten Umsatzanteil (45,07 Milliarden Euro) generierten.

Was ist eine Versandapotheke?

Zugelassene, deutsche Versandapotheken sind Apotheken, die eine gesonderte Versanderlaubnis nach § 11a Apothekengesetz besitzen. Sie unterliegen den gleichen rechtlichen Anforderungen und Kontrollmechanismen wie traditionelle Vor-Ort-Apotheken.

Ihre Aufgaben sind: die qualitative, quantitative und wohnortnahe Arzneimittelversorgung der Bevölkerung, das Vorhalten eines Vollsortiments und eines Notfalldepots, die Beteiligung am Nacht- und Notdienst sowie die pharmazeutische Beratung und Betreuung ihrer Kunden.

Zugelassene deutsche Versandapotheken:

  • kooperieren mit Krankenkassen und rechnen mit diesen ab versenden keine verschreibungspflichtigen Arzneimittel ohne Rezept
  • betreiben keine Publikumswerbung für verschreibungspflichtige Arzneimittel
  • prüfen bei jeder Bestellung Wechselwirkungen und Doppelverordnungen
  • sind nach ISO 9001 zertifiziert
  • sind im Versandapothekenregister des DIMDI registriert
  • verfügen über eine Versandhandelslizenz
  • informieren und beraten ihre Kunden per Telefon, Post oder E-Mail
  • verfügen über Systeme zur Meldung und Abwehr von Arzneimittelrisiken
  • besitzen ein vollständiges Impressum mit Adresse, zuständiger Behörde und verantwortlichem Apotheker auf ihrer Website.

Fazit: Zugelassene, deutsche Versandapotheken sind stets vollwertige Vor- Ort-Apotheken mit einer Versandhandelserlaubnis. Sie sind Mitglieder der Apothekerkammern und finanzieren diese mit ihren Beiträgen.

Seit wann ist der Arzneimittelversandhandel in Deutschland erlaubt?

Der Arzneimittelversandhandel ist seit 2004 in Deutschland zugelassen (§ 43 Abs. 1 AMG).

Seit dem Jahr 2011 ist auch der Versand von Arzneimittel für Tiere, die nicht der Lebensmittelgewinnung dienen, gesetzlich zugelassen (§ 43 Abs. 5 AMG).

Gibt es das Bild der „klassischen Versandapotheke“?

Es gibt keine „typische“ Versandapotheke. Vielmehr bieten die Versandapotheken ein heterogenes Bild: Der Großteil betreibt den Versandhandel lediglich als Zusatzgeschäft, wir bezeichnen sie als Nebenerwerbs-Versandapotheker.

Größere Versandapotheken beschäftigen 100 und mehr Mitarbeiter und weisen Charakteristika mittelständischer Unternehmen auf. Zusätzlich bilden sich Spezialisten heraus, die sich auf die Versorgung und Betreuung einzelner Patientengruppen konzentrieren (Indikationsspezifische Versandapotheken).

Wie viele Kunden kaufen bei Versandapotheken?

Mehr als 40% aller Bundesbürger kaufen ihre Medikamente online über Versandapotheken, dies ergab eine im Auftrag des BVDVA erstellte Studie des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Mai 2016. Mehr als 16 Millionen Bundesbürger haben bereits frei verkäufliche oder apotheken- und verschreibungspflichtige Arzneimittel bei Versandapotheken bestellt. Das sind 30 Prozent aller Internetnutzer. Anfang 2011 waren es erst 9 Millionen. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM aus dem Februar 2013 hervor. Vor allem Frauen nutzen Versandapotheken: Jede dritte Internetnutzerin (33 Prozent) hat bereits Medikamente im Web bestellt, bei den Männern sind es 27 Prozent. (BitKom Pressemitteilung, Feb. 2013)

Kann jeder Offizin-Apotheker Versandapotheker werden?

Jeder Apothekeninhaber in Deutschland kann eine Versandapotheke betreiben, wenn er die Genehmigung der zuständigen Behörde erhalten hat. Die erforderlichen Voraussetzungen für den wirtschaftlich sinnvollen Betrieb einer Versandapotheke müssen überlegt sein: Wer im größeren Volumen tätig sein will, benötigt große Logistikflächen, einen großen Mitarbeiterstab sowie ein über den klassischen Apothekenbetrieb hinaus gehendes notwendiges Know-how. Das wiederum erfordert Investitionen und Engagement, die nicht jeder Apotheker resp. Marktteilnehmer erbringen kann oder möchte.

Das Risiko liegt vor allem darin, keinen ausreichend großen Marktanteil zu gewinnen, um die hohen Investitionen wieder einzunehmen.

Auf der anderen Seite ist das wesentliche Strukturelement einer Versandapotheke zugleich ihr Vorteil: aus einer einzigen Versandeinheit können große Kundengruppen mit Arzneimitteln versorgt und hierüber Skaleneffekte realisiert werden. Während das Einzugsgebiet einer lokalen Apotheke über ca. 3.500 potenzielle Käufer verfügt, hat die Versandapotheke potenziell ein bundesweites Einzugsgebiet von 82 Millionen Menschen.

Woran erkennen Sie seriöse Versandapotheken?

Anhand der Internetpräsenz kann der Verbraucher die Seriosität des Anbieters feststellen: Seriöse Anbieter geben im Impressum die volle Postanschrift, den Namen des verantwortlichen Apothekers, die zuständige Aufsichtsbehörde sowie die zuständige Apothekerkammer an. Die zugelassenen Versandapotheken sind auf der Website des Deutschen Instituts für Medizinische Information und Dokumentation (DIMDI) gelistet und erhalten von der Behörde das Sicherheitslogo des Instituts (www.dimdi.de). Neu hinzugekommen ist seit Sommer 2015 das EU-Sicherheitslogo, welches das traditionalle DIMDI-Logo ersetzt. Für mehr Informationen siehe Reiter "Sichere Arzneimittel".

Wie stehen Versandapotheken zum Wettbewerb?

Versandapotheker sind Initiatoren des Wettbewerbs: Mit günstigen Preisen, Gutscheinen, Bonusmodellen und Rabattsystemen bieten Versandapotheker ihren Kunden zuvor nicht da gewesene Vorteile an.

Quelle: /www.bvdva.de

Gelistet nach E-Commerce-Umsatz in Deutschland im Jahr 2013 in Millionen Euro:
InternetadresseUmsatz 2013 in Millionen Euro
DocMorris.de184,3
SANICARE.de148,8
Apotal.de60,0
Aponeo.de35,0
Apodiscounter.de30,5
Medpex.de25,9
Shop-Apotheke.com19,9
Apo-rot.de18,1
Mycare.de14,8
Meddox-Versandapotheke.com12,9
Eurapon.de11,2
EU-Versandapotheke.com10,5
Volksversand.de10,4
Medikamente-per-klick.de10,3
Besamex.de10,0
VFG.com9,8
Mediherz-shop.de9,6
Europa-Apotheek.com9,6
Pharmeo.de9,3
Versandapo.de9,2
Quelle: www.almasedpreisvergleich.de

(Redaktion)


 


 

EU-Versandapotheke
Apotheke
Deutschland
DocMorris
Arzneimittel
Versandhandel
Online-Apotheken
Quadratmeter
Medikament

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EU-Versandapotheke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: