Weitere Artikel
Immobilienwirtschaft

Vorstandsmitglied und Marathonläuferin

Kathrin Möller ist die erste Frau im Vorstand einer börsennotierten Immobilien-Gesellschaft. Wahrscheinlich auch die erste Vorstandsfrau, die Bergsteigen, Mountainbiken und Marathon ihre sportlichen Hobbies nennt. Power bedeutet für die schlanke, durchtrainierte Frau Durchsetzungsvermögen und die Möglichkeit, Gestaltungsspielräume zu nutzen.

Seit 1.1.2009 hat die Kölner GAG Immobilien AG wieder ein drittes Vorstandsmitglied. Kathrin Möller, 44, Architektin, ist von der Waterkant nach Köln gekommen und verantwortet seit Beginn des Jahres das Ressort Bauen bei der GAG. Zu ihren Aufgaben zählen u.a. alle baulichen Vorhaben des Unternehmens im Bereich Modernisierung, Abbruch und Neubau sowie das Bauträgergeschäft. Dazu stehen ihr in den nächsten sieben Jahren rund eine Milliarde Euro zur Verfügung. Die GAG ist Eigentümerin von 47.000 Wohnungseinheiten. Möller machte in Erfurt Abitur und studierte Architektur in Ost-Berlin. Nach ihrer Ausreise aus der DDR arbeitete sie in verschiedenen Architektur-Büros in Berlin. 1993 zieht sie mit ihrem Mann nach Bremen. Als Stadtplanerin und –entwicklerin machte sie sich dort über die norddeutschen Grenzen hinaus einen guten Namen. Vor ihrem Umzug nach Köln war die Architektin Alleingeschäftsführerin der Gesellschaft für Stadtentwicklung mit Sitz in Bremen.

business-on.de: Frau Möller, die Kanzlerin hat kürzlich zur Matinee eingeladen, um 90 Jahre Frauenwahlrecht und 60 Jahre Gleichberechtigung im Grundgesetz zu feiern. Ist das in den Chefetagen schon angekommen?

Kathrin Möller: Es ist schon erstaunlich, dass es nochmals 60 Jahre gedauert hat, bis Frauen allmählich auch gleichberechtigt in Führungsetagen sind. Ich gehöre sicherlich mit meinen 44 Jahren zu der Generation von Frauen, die nicht mehr die Hürden überwinden müssen, wie das noch vor meiner Generation der Fall war. Der Weg in eine Position, wie ich sie jetzt habe, ist normaler geworden.

business-on.de: Ist er auch leichter geworden?

Kathrin Möller: Im Berufsleben ja. Die Männer, mit denen ich es zu tun hatte in Ausbildung, Studium, Berufsleben, - vielleicht auch durch die Vorarbeit ihrer Mütter- akzeptieren die Gleichberechtigung.  

business-on.de: Und wie hoch ist der Preis?

Kathrin Möller: Ich habe zugunsten meines Berufes auf Kinder verzichtet, weil ich es mir nicht vorstellen konnte, beides zu vereinbaren. Heute tut es mir leid, dass ich keine Kinder habe. Ich denke schon, das ist der Preis, den wir Frauen zahlen.

business-on.de: Gab es nach dem Studium konkrete Vorstellungen, wie sich Ihre berufliche Laufbahn gestalten könnte?

Kathrin Möller: Nein. Damals war ich viel zu jung, um mir Gedanken darüber zu machen. Nach dem Studium war mein Wunsch oder auch Traum, selbständige, freischaffende Architekten zu werden. Eine Management-Karriere habe ich mir damals gar nicht vorstellen können.

business-on.de: Wurde man im Studium auf Führungsaufgaben vorbereitet?

Kathrin Möller: Nein, leider viel zu wenig. Ich denke, heute sind junge Menschen gut beraten, wenn sie ihre Ausbildung facettenreicher gestalten. Sie sollten neben ihrem Fachstudium Zusatzqualifikationen betriebswirtschaftlicher, immobilienwirtschaftlicher oder juristischer Natur erwerben. Die Fachstudien selber sind in diesem Punkt immer noch ziemlich eingeschränkt.

business-on.de: Was macht einen zur Stadtplanerin?

Stadtplanung ist ein Lernprozess

Kathrin Möller: Ich bin ja nicht nur Stadtplanerin. Ich begreife Bauen als eine komplexe Aufgabe, die sich auch immer mit dem Raum, mit dem Quartier und mit den Menschen beschäftigt. Das ist ein breiterer Ansatz. Stadtplanung bzw. -entwicklung ist ein Lernprozess, angefangen von der Berufstätigkeit als klassische Architektin im Architekturbüro, als Wettbewerbsarchitektin, als Stadtplanerin im öffentlichen Dienst und in der kommunalen Wohnungswirtschaft bis zur Geschäftsführerin der Gesellschaft für Stadtentwicklung.

business-on.de: Sie hatten auch einen Lehrauftrag an der Uni Hannover. Warum keine Hochschullaufbahn?  

Kathrin Möller: Ich habe tatsächlich darüber nachgedacht, wollte aber nie im Elfenbeinturm sitzen. Mir war der Praxisbezug immer wichtig. Vielleicht war auch ein bisschen Zufall dabei, dass es anders gekommen ist.

business-on.de: War die Entscheidung, in der Immobilienwirtschaft Karriere zu machen, eine leichte Entscheidung?

Kathrin Möller: Es stellte sich mir die Frage, ob ich bereit bin, die Projektverantwortung abzugeben und Führungsaufgaben zu übernehmen. Es war in jedem Fall auch eine Entscheidung gegen die Selbständigkeit. Und damit habe ich mich schwer getan. Denn es bedeutete, dass ich meine kreativen Fähigkeiten zugunsten der Leitungsfunktion einschränke.

business-on.de: Und was war letztlich der Auslöser?

Kathrin Möller: Ich erkannte, dass ich Spass daran habe, Verantwortung zu übernehmen, Menschen zu führen und mich mit betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen zu beschäftigen. Als Führungskraft hat man ganz andere Gestaltungsspielräume. Das reizt mich auch an der Aufgabe hier bei der GAG. Ich habe hier die Möglichkeit, mit meinem Erfahrungshintergrund Impulse zu geben und die Richtung vorzugeben.  

business-on.de: Wie ist die GAG eigentlich auf Sie aufmerksam geworden?

Kathrin Möller: Ich weiß es tatsächlich nicht. Die GAG hatte einen bekannten Personaldienstleister mit der Suche nach dem geeigneten Vorstand beauftragt. Der Posten war bundesweit ausgeschrieben worden. Die Agentur hatte sich dann im Sommer vorigen Jahres bei mir gemeldet. Ich vermute, dass man durch meine Geschäftsführertätigkeit in Bremen auf mich aufmerksam geworden ist. Immerhin hatte ich mir in den letzten Jahren in Norddeutschland zusammen mit meinen Kollegen einen guten Namen gemacht. Voriges Jahr wurde ich in die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung aufgenommen, was sicherlich auch ein Stückchen Auszeichnung ist.

business-on.de: Wieviel Mitbewerber gab es um den Vorstandsposten?


 


 

Kathrin Möller
GAG Immobilien AG
GAG Immobilien
Interview
Vorstand GAG
Stadtplanung
Masterplan
Stadtentwicklung
Management-Karriere
Marathon
Hochschullaufbahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kathrin Möller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: