Sie sind hier: Startseite Stuttgart
Weitere Artikel
Steuerpolitik/Mehrwertsteuer

Wirtschaftsminister Ernst Pfister für reduzierte Mehrwertsteuersätze

Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister sieht schon allein aus Gründen des fairen Wettbewerbs keine Alternative mehr zur Einführung eines reduzierten Mehrwertsteuersatzes für Handwerksbetriebe und das Gastgewerbe in Deutschland.

"Wer A sagt, muss auch B sagen", so Pfister. "Nachdem die Bundesregierung zugestimmt hat, dass die EU den Mitgliedsstaaten nunmehr gezielt die Möglichkeit zur Einführung einer verminderten Mehrwertsteuer eröffnet, muss die Bundesregierung dafür Sorge tragen, dass dieses sinnvolle Instrument auch in Deutschland genutzt wird. Sonst kommt es gerade in grenznahen Gebieten zu noch mehr Wettbewerbsnachteilen für deutsche Betriebe und Dienstleister", so der Minister.

Pfister hatte sich bereits im Herbst letzten Jahres in den Gremien des Bundesrats nachdrücklich für die Einführung der reduzierten Mehrwertsteuersätze für arbeitsintensive Dienstleister, wie z. B. Gaststätten, Hotels, Wohnungsbau, Friseure und Reinigungsfirmen eingesetzt. "Die Einführung eines reduzierten Mehrwertsteuersatzes für arbeitsintensive Dienstleistungen führt zu einer Stärkung von Wachstum und Beschäftigung", betonte Pfister.

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftsminister
Ernst Pfister
reduzierter Mehrwertsteuersatz
Handwerksbetriebe
Gastgewerbe
Gasts

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsminister" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: