Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Handwerksmesse München

Wirtschaftsstaatssekretär Richard Drautz besucht baden-württembergische Unternehmen

Der Staatssekretär im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium, Richard Drautz, hat sich auf der 61. Internationalen Handwerksmesse (I.H.M.) in München über die aktuelle Situation des Handwerks aus dem Land informiert. Im Rahmen seines Messerundgangs zeigte sich Drautz beeindruckt von der Angebotsbreite der auf der IHM vertretenen Handwerksunternehmen: „Die baden-württembergischen Handwerksbetriebe zeigen hier Leistungs- und Innovationsbereitschaft auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.“

Mit seinem Besuch auf der I.H.M., der vom Präsidenten des baden-württem-bergischen Handwerkstages, Joachim Möhrle, und dem Geschäftsführer der Handwerkskammer Freiburg , Michael Wohlrabe, begleitet wurde, unterstreicht Drautz den engen Kontakt zu den kleinen und mittleren Betrieben des Handwerks und des Mittelstands: „Gerade in Zeiten einer angespannten wirtschaftlichen Lage gilt es umso mehr, auf das Potenzial der Handwerksbetriebe unseres Landes und ihre Leistungsfähigkeit hinzuweisen.“

Aktuell zählt Baden-Württemberg etwa 129.000 Handwerksbetriebe. Diese Beschäftigen rund 810.000 Mitarbeiter und 59.000 Auszubildende. Zusammen erwirtschafteten die Betriebe einen Umsatz von über 60 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Die vom 11. – 17. März in München stattfindende 61. Internationale Handwerksmesse ist Leitmesse für Handwerk und Mittelstand in Deutschland. Seit mehr als sechzig Jahren gilt sie als der Treffpunkt für Handwerks-organisationen, -institutionen und -verbände aus Deutschland und Europa. Sowohl Privatpersonen als auch Fachleute besuchen die Internationale Handwerkmesse, die sich aufteilt in die IHM PROFI – Fachmesse für Technik, Werkstatt, Werkzeuge, IHM PRIVAT - Messe für Lebensart und Lebensraum und IHM PRIVAT - Handwerk & Design.

Zu den Höhepunkten der Messe gehören Leistungs- und Sonderschauen, auf denen Handwerksprofis aus der ganzen Welt jedes Jahr aktuelle Themen, spannende Innovationen und herausragende Arbeiten präsentieren. Die Messe dient dem Handwerk darüber hinaus als branchenpolitisches Sprachrohr.

Auf dem Besuchsprogramm stand auch der Stand des Bundeswirtschafts-ministeriums, auf dem Lösungen für den aktiven Klimaschutz von Handwerks-betrieben aus Brandenburg und Baden-Württemberg als „Meisterhafte Regionen des Handwerks“ präsentiert wurden.

Folgende Betriebe besuchte der Staatssekretär bei seinem Rundgang:

Blain Hydraulics GmbH 74078 Heilbronn
Rasi GmbH 75428 Illingen
DP Werkzeugmaschinen GmbH 73635 Rudersberg-Steinenberg
Thoman Biegemaschinen GbR 79206 Breisach-Oberrimsingen
Lang Technik GmbH 73765 Neuhausen a.d.F.
Kärcher GmbH 71364 Winnenden
Flex-Elektrowerkzeuge GmbH 71711 Steinheim/Murr
MFK Maschinenbau GmbH 72458 Albstadt-Ebingen
Adolf Würth GmbH+Co.KG 74653 Künzelsau
NORFI Absaugtechnik GmbH 72669 Unterensingen
MV Marketing u. Vertriebs-GmbH+Co.KG 78054 Villingen-Schwenningen
Marianne Heller 69117 Heidelberg
Carador GbR 72622 Nürtingen
Commdos GmbH 71640 Ludwigsburg
Karl-Heinz Häussler GmbH 88499 Heiligkreuztal
Schanz Rolladensysteme GmbH 72226 Simmersfeld
Alu-Kaupp GmbH 72285 Pfalzgrafenweiler
Fenster Gegg GmbH 77716 Haslach,

Gemeinschaftsstand BMWI, Uwe Kraft Reitsportgeräte & Metallbau GmbH 74586 Frankenhardt-Honhardt , Schimmeltechnik Hör 78166 Donaueschingen , Baier Metallbau GmbH 77871 Renchen-Ulm, Rund ums Haus GmbH 74177 Bad Friedrichshall, Kompetenz Zentrum Holzbau und Ausbau 88400 Biberach, Kompetenz Zentrum für das Stuckateurhandwerk 71277 Rutesheim

(Redaktion)


 


 

Staatssekretär
Wirtschaftsministerium
Handwerksmesse
München
Handwerk
Richard Drautz
IHM
Handwerksun

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Staatssekretär" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: