Sie sind hier: Startseite Stuttgart Fachwissen Umwelt
Weitere Artikel
World Economic Forum

„Europa muss wieder zu Wachstum und Stabilität finden.“

Zum 43. Mal treffen sich Experten aus aller Welt zum World Economic Forum, um aus verschiedensten Perspektiven über Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zu diskutieren – auch Audi ist wieder mit dabei.

Audi bringt sich beim World Economic Forum in Davos ein

Audi-Chef Rupert Stadler: „Europa muss
wieder zu Wachstum und Stabilität finden.“

Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler spricht sich für einen gemeinsamen und langfristigen Dialog aus: „Nur so kann Europa wirtschaftlich wieder zu Wachstum und Stabilität finden.“

Der Schweizer Wintersportort Davos ist vom 23. bis 27. Januar wieder Treffpunkt für wirtschaftliche und politische Zukunftsfragen. Die Diskussion läuft in diesem Jahr unter dem Motto „Resilient dynamism“ und beschäftigt sich mit der Frage nach stetigem Wachstum. „Ich verstehe darunter eine wachsende Wirtschaft, die
robuster und weniger krisenanfällig ist, als wir es zurzeit erleben“, sagt Stadler. Der Audi-Chef betont, dass sich vor allem in Europa die Verbraucher weiterhin zurückhalten werden. Daher rechnet er auf den europäischen Automärkten mit rückläufigen Zahlen. Zur wirtschaftlichen Zukunft in Europa erklärt er: „Es hat bereits wichtige Reformschritte gegeben, die Willensstärke und enorme politische
Durchsetzungskraft erforderten. Die große Herausforderung jetzt ist es, diesen Weg fortzusetzen. Deshalb halte ich den Dialog zwischen Bürgern, Politik und Wirtschaft für enorm wichtig.“

Über 2.500 Experten diskutieren beim World Economic Forum über globale Zukunftsthemen. Als Rahmenprogramm gibt Audi in diesem Jahr eine exklusive Vorpremiere in der Audi Lounge im Steigenberger Grandhotel Belvédère. Hier stellt der Automobilhersteller allen Teilnehmern den neuen Audi RS6 Avant vor, der der Öffentlichkeit offiziell im März auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert wird.

Gleichzeitig bieten Probefahrten einen Einblick in die sportliche Modellvielfalt der Audi-Familie. Zur Auswahl stehen sieben Audi Modelle, unter anderem der Audi R8 Spyder, der Audi SQ5 und der Audi A7 Sportback. Wem die normale Straße nicht ausreicht, der kann sein Fahrvermögen bei einer Audi driving experience auf Eis
und Schnee testen.

Seit 1987 unterstützt die Marke mit den vier Ringen das Weltwirtschaftsforum mit einer Fahrzeugflotte. Auch in diesem Jahr legt das Forum besonderen Wert darauf, den Kohlenstoffdioxid Ausschuss aller Teilnehmer während der gesamten Veranstaltung gering zu halten. Mit der Initiative „Towards a Greener Davos“ gibt
das World Economic Forum einen Maximalwert von 191g CO2/km vor. Die eingesetzten Audi Limousinen bewegen sich mit einem Ausstoß von 171g CO2/km deutlich unter der geforderten Grenze.

(Redaktion)


 


 

audi
world economic forum
towards a greener davos

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "audi" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: