Sie sind hier: Startseite Stuttgart Aktuell News
Weitere Artikel
Arbeitsmarkt/Statistik

Zahl der Arbeitslosen im Südwesten nimmt erneut zu

Die Zahl der Arbeitslosen im Südwesten ist im Juli erneut leicht gestiegen. Insgesamt waren 293 010 Menschen ohne Arbeit, wie die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Das waren 4238 Erwerbslose oder 1,5 Prozent mehr als im Juni.

Die Arbeitslosenquote blieb bei 5,2 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 4,0 Prozent. Im Vergleich zu Juli 2008 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 32,7 Prozent an. Damit waren 72 269 Menschen mehr arbeitslos als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Südwesten im Juli in sechs Daten:

-- von den 293 010 Arbeitslosen in Baden-Württemberg waren 54,6
Prozent Männer und 45,4 Prozent Frauen

-- die Zahl der Frauen ohne Stelle stieg gegenüber Juni um 2,1
Prozent, die der arbeitslosen Männer um 0,9 Prozent

-- bislang wurden über 70 000 Arbeitsplätze im Südwesten durch
Kurzarbeit gesichert; für Juli rechnet die Regionaldirektion mit
Anzeigen für Kurzarbeit für 35 000 Menschen

-- insgesamt waren 34 564 Menschen unter 25 Jahren arbeitslos
gemeldet; das sind etwa 4000 mehr als im Juni; die Arbeitslosenquote
in dieser Altersgruppe stieg auf 5,0 Prozent

-- der Ausbildungsmarkt war im Juli nahezu ausgeglichen, mehr als 59
100 Stellen werden angeboten, gut 61 350 Bewerber waren auf der
Suche

-- in der Landeshauptstadt Stuttgart lag die Arbeitslosenquote bei
5,8 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli gestiegen. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, waren 3,462 Millionen Menschen offiziell arbeitslos gemeldet. Das seien 52 000 mehr als im Juni und 252 000 mehr als im Vorjahresmonat. Bereinigt um jahreszeitliche Einflüsse seien im Juli 6000 Menschen weniger arbeitslos gewesen als im
Vormonat. Die Arbeitslosenquote habe sich damit im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent erhöht.

   «Die Rezession der deutschen Wirtschaft hinterlässt auch im Juli Spuren auf dem Arbeitsmarkt», sagte der Chef der Bundesagentur (BA), Frank-Jürgen Weise. Die Ausweitung des Abschwungs sei aber vergleichsweise moderat ausgefallen. Die Kurzarbeit habe weiter stabilisierend gewirkt, sagte der BA-Chef. Zudem habe es die üblichen jahreszeitlichen Belastungen durch die Sommerpause gegeben.

(Redaktion)


 


 

Zahl der Arbeitslosen
Südwesten
Regionaldirektion Baden-Württemberg
Bundesagentur für Arbeit
Stuttga

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zahl der Arbeitslosen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: