Sie sind hier: Startseite Stuttgart Marketing Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen/Zeiss

Messen im großen Maßstab - Carl Zeiss liefert größtes Koordinatenmessgerät

Vor Kurzem hat Carl Zeiss in Oberndorf das größte Messgerät in Portalbauweise vom Typ MMZ G fertig gestellt. Das in diesen Dimensionen hochgenaue Koordinatenmessgerät verfügt über einen Messbereich von 5 x 11 x 3,5 Meter. Es wird zur Messung von Schiffsmotoren eingesetzt.

Geringer Brennstoffverbrauch, leises, umweltfreundliches Betriebsverhalten und eine lange Lebensdauer sind die wichtigsten Anforderungen an Schiffsmotoren. Um sie zu erfüllen, sind eine gute Konstruktion und Fertigung notwendig. Die Fertigungsqualität muss jedoch auch prüfbar sein. Schiffsmotoren für Öltanker und Container- schiffe im Überseeverkehr sind entsprechend voluminös. Damit diese Groß-Motoren zuverlässig gemessen werden können, sind entsprechende Messgeräte notwendig, die den Schiffsmotor als Ganzes aufnehmen und ihn mikrometergenau messen. 

Das Messgerät muss eine hohe Grundgenauigkeit aufweisen, die auch beim Einsatz langer Tastersysteme zuverlässige Messergebnisse liefert. Nicht zuletzt ist die Messgeschwindigkeit ein entscheidender Faktor, um schnell zu Ergebnissen zu kommen. Alle diese Anforderungen erfüllen die Messgeräte der Baureihe MMZ G von Carl Zeiss. Es gibt sie mit unterschiedlich großen Messbereichen. Die Portalbauweise sichert in Verbindung mit bewährter ZEISS Messtechnologie die Zuverlässigkeit der Ergebnisse.

Das flexible Baukastensystem der Baureihe MMZ G erlaubt es, auf Kundenwünsche einzugehen. So sind Messbereiche in X bis 5 Meter, in Y bis 11 Meter und in Z bis 3,5 Meter derzeit realisiert und weitere auf Anfrage möglich. Die Längen- messunsicherheit MPEE beträgt bei den größten Ausführungen maximal 7+L/250 µm.

Optimale Ausstattung

Koordinatenmessgeräte der Baureihe MMZ G können Teile ebenerdig oder mit Aufspannplatte aufnehmen. Spezielle Zuführsysteme verringern die Nebenzeiten deutlich. So wurde für einen Druckmaschinenhersteller ein Luftpalettensystem entwickelt, um die Rüstzeiten kurz zu halten und das Messgerät optimal auszulasten. 

Zusammen mit der CAD-basierten Messsoftware CALYPSO® optimiert die VAST® Technologie von Carl Zeiss die Messprozesse. Sie liefert in einer einzigen Messung Ergebnisse zu Form, Maß und Lage und kann auch die Rundheit von Teilen prüfen. Praktisch unerreicht ist die Leistung von VAST navigator bei der Formmessung an Teilen mit weit innen liegenden Merkmalen. Mit dem hochgenauen aktiven Scanningmesskopf VAST gold lassen sich Verlängerungen bis zu 1000 Millimetern nutzen, um auch tief liegende Geometrieelemente zu erreichen. Damit ist diese Scanningtechnologie ideal für komplexe Teile- geometrien und automatisierte CNC-Messab- läufe.

Seit 2009 verfügt die Pinole der Z-Achse über einen optischen Pinolenschutz. Gelangt etwas in den Erfassungsbereich der Lichtschranken, stoppt das Messgerät sofort.

Aufgrund der genannten und vieler weiterer Eigenschaften ist die Baureihe MMZ G von Carl Zeiss die beste Wahl für Kunden, die große Teile zuverlässig und genau messen möchten. Neben Schiffsmotoren gilt dies beispielsweise auch für Komponenten von Druckmaschinen und Windkraftanlagen.

(Redaktion)


 


 

Carl
Zeiss
Oberndorf
Messgerät
Portalbauweise
MMZ
Koordinatenmessgerät
Schiffsmotoren eingesetzt.

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Carl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: